Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
676

Mäander-, reihenförmige Verlegung

Autoren
OldBo
01.03.2010

Radtke 10.07.2009
Bei der mäanderförmigen Verlegung wird das Heizrohr wechselweise in parallelen Reihen verlegt. Dementsprechend ergibt sich über die verlegte Fläche eine unterschiedliche Wärmeleistung, die selbstverständlich im Bereich des Vorlaufes größer ist als im Bereich des Rücklaufes.
Abb. 1 Mäander- oder reihenförmige Verlegung.<br />(Werkfoto: Jupiter)
 Abb. 1 Mäander- oder reihenförmige Verlegung.
(Werkfoto: Jupiter)
Abb. 2 Möglicher Verlauf des Heizrohres im Bogenbereich bei reihenförmiger Verlegung.
 Abb. 2 Möglicher Verlauf des Heizrohres im Bogenbereich bei reihenförmiger Verlegung.

Bei der mäanderförmigen Verlegung (Abb. 1.) wird das Heizrohr wechselweise in parallelen Reihen verlegt. Dementsprechend ergibt sich über die verlegte Fläche eine unterschiedliche Wärmeleistung, die selbstverständlich im Bereich des Vorlaufes größer ist als im Bereich des Rücklaufes. Die Verlegetechnik kann da eingesetzt werden, wo die spezifische Wärmebelastung des Fußbodens gering ist und sich die unterschiedliche Wärmeleistung dieser Verlegeart dem Wärmeverlust des Raumes anpasst. Derartige Fälle treten da auf, wo ein an Nachbarräume angrenzender Raum nur eine Außenwand aufweist. Deshalb ist dort im Außenwandbereich der Wärmeverlust am größten, während er zu den Innenwänden hin abnimmt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass mit dem Vorlauf stets an der Fensterseite oder Außenwand begonnen wird. Die zulässigen Biegeradien der verschiedenen Rohrwerkstoffe sind jedoch begrenzt. Eine Verlegung engerer Rohrabstände als 20 cm ist kaum möglich. Die Biegeradien der Umkehrpunkte können nicht frei bestimmt werden, wodurch bei niedrigen Verarbeitungstemperaturen unter Umständen Schwierigkeiten auftreten können.

Werden Heizrohre aus Kunststoffen reihenförmig verlegt und an den Bögen mit Clipsen auf Schienen befestigt, so nehmen die Bögen eine spargelkopfähnliche geometrische Form nach (Abb. 2.) an. Durch dünne Kreise ist angedeutet, wie sich das Rohr geometrisch exakt biegen müsste. Das Problem besteht in dem häufig zu kleinen Biegehalbmesser, der sich an der Spitze des Bogens einstellt und der bei Nichtbeachtung zu unzulässig großen Beanspruchungen des Heizrohrwerkstoffes führen kann. Nur ein zusätzlicher Befestigungspunkt an der Spitze des Bogens kann Abhilfe schaffen. Allerdings muss dabei das Rohr zunächst wieder in die kreisrunde geometrische Form gedrückt werden.

Quellen
Das ABC der Flächenheizung und Flächenkühlung Winnenden: Heizungs-Journal Verlags-GmbH, ISBN 3-924788-16-2
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: OK wenn der WMZ integriert ist und plausible Werte liefert passt es ja. Was den Speicher angeht muss man sich eben entscheiden, entweder die Variante mit all in one, oder die R W Variante, mit der ein...
Bramme schrieb: Dass das Erdreich nicht übrlastet wird stellt man über die min. Soletemperatur ein. Sobald die Soleausgangstemperatur in die Nähe dieses Wertes kommt, reduziert die WP die Leistung. Dann kann man immer...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik