Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
19.04.2019
Wasser, das sich offen und ungebunden auf der Erdoberfläche vorhanden ist, nennt man Oberflächenwasser. Dazu gehören Gewässer wie Flüsse oder Seen und auch noch nicht versickertes Niederschlagswasser und Sickerwasser, das sich vorwiegend vertikal in der ungesättigten Bodenzonen bewegt.
Wasser, das sich offen und ungebunden auf der Erdoberfläche vorhanden ist, nennt man Oberflächenwasser. Dazu gehören Gewässer wie Flüsse oder Seen und auch noch nicht versickertes Niederschlagswasser und Sickerwasser, das sich vorwiegend vertikal in der ungesättigten Bodenzonen bewegt.

Oberflächenwasser ist meistens durch Schwebstoffe oder gelöste Schadstoffe verschmutzt und kann erst nach einer Wasseraufbereitung als Trinkwasser genutzt werden.
Tagwasser

Tagwasser ist das Wasser, das von Niederschlägen an der Oberfläche stehenbleibende, versickernde oder frei abfließende Oberflächenwasser oder zu Tage tretendes Grundwasser.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik