Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
04.01.2016
Die Medizinischen Bäder und Hydrotherapie sind methodische Anwendungen mit Wasser. Beide Anwendungen sind ein Teil der Balneotherapie (Bädertherapie).
Alte medizinische Badetechnik
 Alte medizinische Badetechnik
Quelle: Unbescheiden GmbH
Medizinische Wanne
 Medizinische Wanne
Quelle: Unbescheiden GmbH
Massagewanne
 Massagewanne
Quelle: Unbescheiden GmbH
Massagewanne
 Massagewanne
Quelle: Unbescheiden GmbH

Die Medizinischen Bäder und Hydrotherapie sind methodische Anwendungen mit Wasser. Beide Anwendungen sind ein Teil der Balneotherapie (Bädertherapie). Der Unterschied liegt in der Zusammensetzung des verwendeten Wassers. Bei der Hydrotherapie wird reines Wasser verwendet und bei der Balneotherapie wird das Wasser mit Zusätzen (Mineralstoffen - mindestens 1 g pro kg) angereichert. Hier ist das genutzte Wasser ein natürlich oder künstlich gewonnenes Heilwasser.

Die Medizinischen Bäder und Hydrotherapie wird zur Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Stabilisierung von Körperfunktionen (Abhärtung), zur Vorbeugung, zur Rehabilitation und/oder zur Regeneration eingesetzt. Hier wird vor allem der Temperaturreiz des Wassers genutzt. Warmes Wasser wirkt sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus und ist schmerzlindernd bei verschiedenen Symptomen. Um den Stoffwechsel und das Immunsystem anzuregen, werden thermische Reize eingesetzt. Der Auftrieb durch das Wasser entlastet die Muskeln und Gelenke, Bewegungen können wieder durchgeführt werden.

Medizinische Bäder und die Hydrotherapie werden vor allem in Kureinrichtungen der Kurorte angeboten und gehören auch zu den Behandlungen der Physiotherapie. Die Behandlungen werden in der Regel ärztlich verordnet.

Medizinischen Bäder

- Bewegungsbad - Muskeln trainieren, Kreislauf anregen (Wasser lauwarm bis warm)
- Sauerstoffbad - Durchblutung anregen (warmes Sprudelbad)
- Kohlensäurebad - fördert die Durchblutung, regt den Kreislauf an (Lauwarm - Blutdrucksenkung, Herzentlastung)
- Moorbad - Voll- oder Teilbäder mit Badetorf (Überwärmungsbäder möglich)
- Solebad - Rheumatherapie, Hauterkrankungen, Stoffwechselstörungen, gynäkologischen Krankheiten (6 % Salz)
- Schwefelbad - Durchblutung fördern, wirkt antibakteriell
- Jodbad - die Haut resorbiert Jodide
- Kleie- und Malzbad - Reizstillung bei juckenden Hautkrankheiten
-Eichenrindenbad - bessert nässende Hautveränderungen
- Inhalationsbad - Atemwegserkranungungen (37 °C warmen Wasser, ätherische Öle)
- Fichtennadelbad - lindern nervöse Störungen und Schlaflosigkeit, unterstützt Rekonvaleszenz
- Stangerbad - wirkt positiv auf die Muskulatur, Schmerzlinderung bei Neuralgien und Rheuma (geringer elektrischer Strom von 200 – 600 mA im Wasser)

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Energiebilanz. Du hast die Estrich-Masse, die aufgeheizt werden muss. Mit der spez. Wärmekapazität kannst Du die Wärmemenge bestimmen, die Du für jeden Schritt brauchst um die Masse aufzuheizen....
Schmitt schrieb: Hier die Fachgerechte Einbindung einer waagerechten Anschlussleitung an ein Fallrohr aus Kommentar zur DIN 1986 - 100. MfG. Schmitt
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik