Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
17.12.2011
Eine Leistungsregelung kann bei Platten- und Rotationswärmeaustauschern durch das Verändern des Massenstromverhältnisses erfolgen. Hierzu wird ein Bypass eingesetzt.
Bypass bei Plattenwärmetauscher
 Bypass bei Plattenwärmetauscher
Quelle: Hoval AG
Quelle: Hoval AG
Bypassanordnung bei Rotationswärmetauscher
 Bypassanordnung bei Rotationswärmetauscher
Quelle: Hoval AG
Ein Plattenwärmeaustauscher arbeitet immer wie ein Temperaturgleichrichter zwischen Abluft und Außenluft. Dabei kommt es  je nach dem Temperaturgefälle zwischen Abluft und Außenluft entweder zur Wärme- oder Kälterückgewinnung. Wenn die Ablufttemperatur mit der Solltemperatur identisch ist, wird keine Leistungsregelung notwendig. In diesem Fall wird die Außenlufttemperatur durch den Wärmeaustauscher immer in Richtung der Solltemperatur erwärmt bzw. gekühlt.

In vielen Fällen, besonders in sehr gut gedämmten Gebäuden, kommt es jedoch durch innere Wärmequellen (Personen, elektrische Geräte, Beleuchtung, Sonneneinstrahlung, Kaminöfen) dazu, dass die Raumtemperatur bzw. Ablufttemperatur höher ist als die Solltemperatur. Dadurch kann sich die Raumtemperatur aufschaukeln. In diesen Fällen ist zu prüfen, ab welcher Außentemperatur bei voller Leistung des Wärmeaustauschers ein Aufheizen des Systems erfolgt und eine Leistungsregelung (Bypass) sinnvoll ist.

Eine Leistungsregelung kann bei Platten- und Rotationswärmeaustauscher durch das Verändern des des Massenstromverhältnisses erfolgen. Hierzu wird ein Bypass eingesetzt.

Gute Wärmeaustauscher können mit einem integrierten Bypass und den zugehörigen Regelklappen ausgestattet werden. Dabei sollte bei dem Durchströmen etwa der gleiche Druckverlust eingestellt werden.

Bypass in der Außenluft/Zuluft
Je nach Stellung der Klappen werden zwischen 0 % und 100 % der Außenluft über den Bypass geführt. Die Abluft strömt als Fortluft immer durch den Wärmeaustauscher und wird entsprechend der Außenluftmenge abgekühlt. Mit dieser Anordnung des Bypasses kann zugleich das zu starke Abkühlen der Abluft und damit das Vereisen verhindert werden. Ein Mischluftbetrieb ist möglich.

Bypass in der Abluft/Fortluft
Zwischen 0 % und 100 % der Abluft werden über den Bypass geführt. Die Außenluft strömt immer durch den Wärmeaustauscher. Diese Anordnung ist bei verschmutzter Abluft zu empfehlen, da während des Sommerbetriebes der Wärmeaustauscher von der Abluft nicht durchströmt wird. Ein Mischluftbetrieb ist nicht möglich.

Zur Regelung der Luftströme durch den Bypass bzw. Wärmetauscher sind gegenläufige Regelklappen erforderlich. Diese werden in einem Rahmen montiert, der direkt auf dem Gehäuse vor dem Wärmetauscher und dem Bypass (in Strömungsrichtung) befestigt wird.

Auch bei einem Rotationswärmetauscher kann bei unterschiedlichen Volumenströmen bei Umluft- und Mischluftbetrieb und wenn die Gefahr besteht, dass der Rotor bei Kondensation einfriert, die Verwendung eines Bypasses parallel zum Rotor sinnvoll sein. Die Auslegung sollte so erfolgen, dass der Druckverlust durch den Bypass durch einstellbare Stellklappen gleich hoch ist, wie durch den Rotor.
Quellen
Hoval AG
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
JonnyKanone schrieb: Hallo zusammen, ich habe gerade Strom- und Gasverträge verlängert und dabei festgestellt, dass sich abzgl. aller Boni etc. folgende Preise ergeben: - GAS: knappe 5 ct/kWh - STROM: knappe 26 ct/kWh Die...
gwodcz schrieb: Hallo liebe Forengemeinde, ich lese hier schon eine Weile mit und habe unglaublich viel von Euch gelernt. Dafür vielen Dank! Für andere Interessierte möchte ich hier mein Heisha Projekt vorstellen,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Aktuelles aus SHKvideo
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik