Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
14.11.2013
Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur, die in einen Heizkreis beim Eintritt gemessen wird.
Die Vorlauftemperatur ist die Temperatur, die in einen Heizkreis beim Eintritt gemessen wird. Bei Heizkörperheizungen ist die Vorlauftemperatur üblicherweise im Bereich von 60 °C bis 70 °C angesiedelt. Die Aktion "Neue Wärme" versuchte, diese auf einen Wert von 55 °C zu standardisieren, was aber zu sehr grossen Heizflächen führte.

Flächenheizungen, also Fußboden- und Wandheizungen, werden mit deutlich niedriger Vorlauftemperatur betrieben, üblicherweise unter 40 °C.

Je höher die Vorlauftemperatur ist, desto höher sind die Energieverluste (Verteilverluste), die sich auf dem Weg vom Wärmeerzeuger zum Wärmeverbraucher ergeben.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
MySweetHome schrieb: Ich versuche gerade die An- und Auszeiten des Brenners zu ermitteln. Dazu gleich mal 2 Fragen: Wenn ich darüber die aktuelle Heizlast bei 0°C AT ermittelt habe, wie extrapoliere ich diese auf -11...
schorni1 schrieb: An sich : TOP Kessel (aber halt HEIZwert) und TOP Brenner (aber halt einstufig) Wenn die Anlage ECHT bei 5°C so 50/50 ausgelastet ist, dann wäre sie genau passend dimensioniert! "Eine Stunde brennen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik