Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

SzeneNews vom 24.09.2020

Nachruf

Dornbracht trauert um Firmengründer

Helmut Dornbracht, der Gründer des in Iserlohn ansässigen, gleichnamigen Familienunternehmens, ist am Samstag, dem 12. September im Alter von 91 Jahren in seinem Haus friedlich entschlafen.

Helmut Dornbracht <br />1928-2020<br />Bild: Dornbracht
Helmut Dornbracht
1928-2020
Bild: Dornbracht

Am 17.11.1928 geboren, begann Helmut Dornbracht bereits 1950, als 22jähriger, gemeinsam mit seinem Vater das Unternehmen aufzubauen. Das erste Patent, eine völlig neue Armatur mit ausziehbarem Auslauf, entstand noch in einem einfachen Behelfsbau an einer simplen Werkbank. Als das räumlich separierte Badezimmer zum Standard wurde, erweiterten Vater und Sohn den Betrieb, stellten Mitarbeiter ein und waren so in der Lage, die steigende Nachfrage zu bedienen.

Einen ersten Rückschlag musste das kleine Familienunternehmen im Juni 1961 hinnehmen, als infolge eines Starkregens die erste kleine Produktionsstätte und das darin befindliche Inventar größtenteils vernichtet wurden. Doch anstatt aufzugeben verhandelte der für damalige Verhältnisse noch junge Unternehmer mit den Banken und wagte schon bald einen Neuanfang.

Im Jahr 1969 machte Helmut Dornbracht mit der Luxus-Armatur der „Edition 2000“ den entscheidenden ersten Schritt, durch den das Unternehmen sich langfristig von der Konkurrenz abhob. Ein erstes Bewusstsein für Design wurde bei den Kunden geweckt und damit entstand ein völlig neues Marktsegment.

So entwickelte der inzwischen 42jährige das Unternehmen ab den 1970er Jahren zum Spezialisten für anspruchsvolle und vor allem individuelle Armaturen. Er baute eine Handelsvertreter-Organisation auf, verstärkte die Exportbemühungen und zog 1977 mit dem Unternehmen an den heutigen Standort in Iserlohn-Sümmern.

Mit der bis heute erfolgreichen Serie „Madison“, die er in den siebziger Jahren in vielen Märkten weltweit etablierte, legte er den Grundstein für die nachhaltige internationale Bedeutung des Unternehmens im Luxus-Segment.

Mitte der 1980er Jahre präsentierte Dornbracht die von Dieter Sieger gestaltete Armatur Domani. Selbst im eigenen Haus war dieses polarisierende Produkt umstritten. Aus heutiger Sicht kam es genau zur richtigen Zeit: Domani wurde zu einem internationalen Trendsetter und markierte die Geburtsstunde der heutigen Marke Dornbracht.

Anfang der 90er Jahre übergab Helmut Dornbracht die Geschäftsführung an seine beiden Söhne Andreas und Matthias, stand dem Unternehmen aber noch einige Jahre in beratender Funktion zur Verfügung.

Als 2009 nach einem verheerenden Brand sein Lebenswerk bedroht war, stand er seinen Söhnen und der Belegschaft fast täglich zur Seite. Nicht zuletzt seine Präsenz war es, die alle am Wiederaufbau Beteiligten über Monate anspornte und sie zu außerordentlichen Leistungen beflügelte.

Noch bis 2018 fand er regelmäßig den Weg ins Unternehmen, um in seinem, ihm ehrenhalber eingerichteten Büro das Tagesgeschehen zu verfolgen oder beim Rundgang durch Produktion und Büros Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und langjährige Weggefährten zu begrüßen. Besonders verfolgte er neue Entwicklungen im Bereich der Produktionsabläufe und Produktqualität und war vor allem an den Menschen in seinem Unternehmen interessiert.

Mit Helmut Dornbracht verlieren Familie, Unternehmen und Belegschaft ein bewundernswertes Vorbild, das mit seinem Pioniergeist die Sanitärbranche und das Familienunternehmen entscheidend mitgestaltet und nachhaltig geprägt hat.

Die Trauerfeier und Beisetzung fanden im engsten Familienkreis statt.

Aktuelle Forenbeiträge
OldBo schrieb: Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) 3.1 überarbeitet; c) in 3.2.1 die Mindestdicke auf 30 mm festgelegt; d) in den Tabellen...
Entropie schrieb: Das Messkonzept für PV, HH und WP nennt sich 2U wenn man zwei Tarife haben will. Die Vorlauftemperatur für die FBH ist zu hoch gewählt. Hier würde ich auf maximal 30/25°C gehen. Welche Normaußentemperatur...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik