Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 03.12.2021

Wilo im Florianturm: Frisches Wasser in 140 Metern Höhe

Er ist ein unübersehbares Wahrzeichen von Dortmund. Seit 1959 ziert der Florianturm mit 209 Metern Höhe die Skyline der Stadt. Ein Besuch zeigt: Spannend ist nicht nur der Blick von der Besucherterrasse des Fernsehturms auf die Stadt - auch ein Blick in den Technikraum. Denn für sichere Wasserversorgung in schwindelerregender Höhe sorgt Wilo-Pumpentechnologie.

Vom Turm aus schwer zu übersehen: der SIGNAL IDUNA PARK.
Vom Turm aus schwer zu übersehen: der SIGNAL IDUNA PARK.
Pumpt Wasser in luftige Höhen: die Wilo-SiBoost Smart Helix VE.
Pumpt Wasser in luftige Höhen: die Wilo-SiBoost Smart Helix VE.
Seit 1959 ziert der Florianturm mit 209 Metern Höhe die Skyline der Stadt.<br />Bilder: WILO
Seit 1959 ziert der Florianturm mit 209 Metern Höhe die Skyline der Stadt.
Bilder: WILO

Es fegt an diesem sonnigen Montagvormittag ein starker Wind über die Besucherterrasse des Florianturms. Aus 142 Metern Höhe sieht die Stadt winzig klein aus. „Da sieht man das Stadion“, sagt Andreas Flur, Wilo-Key Account Manager. Sein Finger deutet auf den gelb-grauen SIGNAL IDUNA PARK, die Heimat von Borussia Dortmund. „Und da“, sagt Andreas Flur und zeigt in Richtung Süden, „da sind wir.“

Durch die leichte Wolkendecke ist ein großes Werksgelände zu erkennen. In grüner Schrift steht dort „Wilo“ an die Gebäude geschrieben. Nur wenige hundert Meter trennen den Florianturm vom Wilopark – dem neuen, innovativen Hauptsitz der Wilo Gruppe. „Neu“ ist Wilo in dieser Kulisse allerdings ganz und gar nicht: In den vergangenen 150 Jahren entwickelte sich Wilo aus Dortmund heraus vom lokalen Spezialisten zum Global Player.

Trinkwasser für Gastronomie und sanitäre Anlagen in 140 Metern Höhe

Da liegt es – im wahrsten Sinne des Wortes – nahe, dass die Pumpen im Florianturm von Wilo kommen. Jüngst wurde etwa eine neue Trinkwasser-Druckerhöhungsanlage im „Florian“ verbaut: die Wilo-SiBoost Smart Helix VE. Drei Pumpen fördern das Trinkwasser auf 140 Meter Höhe. Denn der Florianturm bietet in hohen Höhen nicht nur eine Panoramaterrasse mit atemberaubendem Blick, sondern auch eine vollausgestattete Gastronomie und – klar – sanitäre Anlagen.

„Und genau das ist die große Herausforderung an diesem Objekt“, erklärt Patrick Munsbeck, Technischer Anlagenverantwortlicher für Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Sanitärtechnik bei der Immobilienwirtschaft der Stadt Dortmund. „Wir brauchen Trinkwasser in 140 Metern Höhe – so, als gäbe es die 140 Meter gar nicht. Sowohl die Gastronomie als auch die Toiletten verlangen zuverlässige Trinkwasserversorgung.“

„Pumpen spielen eine Schlüsselrolle in der Gebäudetechnik“

Zuverlässigkeit – das ist das Stichwort. Auch für Andreas Flur. „Bei Pumpen zählt immer die Betriebssicherheit. Sie spielen eine Schlüsselrolle in der Gebäudetechnik“, erklärt Flur weiter. Das gilt wohl ganz besonders im Florianturm. Denn in 140 Metern Höhe gibt es keine andere Möglichkeit, an Trinkwasser zu gelangen. Fallen die Pumpen aus, ist der vorgesehene Betrieb in luftiger Höhe schlicht nicht möglich.

„Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Und es macht uns stolz, dass viele Fachhandwerker, Betreiber und eben Planer bei solchen Anwendungen auf Wilo-Technologie setzen“, so Flur. Stolz macht den 39-Jährigen aber noch etwas ganz anderes. Und das hat mit „dem Florian“ selbst zu tun. „Ich bin in Dortmund geboren und in Dortmund aufgewachsen. Ich arbeite und lebe hier. Da macht es mich natürlich stolz, als Wilo-Mitarbeiter daran beteiligt zu sein, unseren Florian mit neuer Pumpentechnik auszustatten“, sagt Andreas Flur.

Kleine technische Herausforderungen bei der Installation gemeistert

Ganz ähnlich geht es Ralf Marx, Inhaber des gleichnamigen Sanitär- und Heizungstechnikbetriebs. Auch er stammt aus Dortmund. Und auch er kennt den Wert des Florianturms für Dortmunder. „Der Florian ist natürlich ein kleines Prestigeobjekt für Dortmund. Als Einheimischer an ihm zu arbeiten, ist schon ein besonderes Gefühl“, sagt der Gas- und Wasserinstallationsmeister. Doch auch technisch hielt der Florianturm kleinere Herausforderungen für Ralf Marx und seine Kollegen bereit. Der Technikraum im Florianturm ist nämlich alles andere als groß.

„Die Druckerhöhungsanlage musste daher vor der Installation zerlegt und an Ort und Stelle wieder zusammengebaut werden“, sagt Marx weiter. Trotzdem sei die Inbetriebnahme reibungslos verlaufen. „Wie erwartet. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Wilo-Pumpen ich in meiner Karriere verbaut habe – von Heizungspumpen, über Pumpen für die Regenwassernutzung bis zu Anwendungen im Bereich der Abwasserentsorgung.“ Das Fazit? „Es ist Wilo. Diese Marke spricht für Qualität“, resümiert Ralf Marx.

Weitere Informationen zu unseren Baureihen für den Bereich Druckerhöhung finden Sie hier

Druckerhöhung mit Dauerleistung auf höchstem Niveau | Wilo

Aktuelle Forenbeiträge
Texlahoma schrieb: Blöd ist dann aber halt, dass die WP mit einer miesen JAZ arbeiten...
Turbotobi76 schrieb: Hi, 30 Watt/m² x 260 m² sind 7800kw/h Energiebedarf, das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik