Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 25.06.2021

MAICO stattet Rostocker Appartementhaus für Studierende mit modernster Lüftungstechnik aus

So funktioniert Lüftung in der Praxis

Mitten in der Rostocker Innenstadt wurde das zentral gelegene Appartementhaus für Studierende, das „Studinest Rostock“, errichtet. Betreiber ist der Verein Studinest e.V. unter dem geschäftsführenden Vorstand Frau Uljana Hoffmann. Das Bauvorhaben wurde im Zeitraum 2019 / 2020 realisiert.

Das Studinest Rostock wurde mit modernster MAICO Lüftungstechnik ausgestattet
Das Studinest Rostock wurde mit modernster MAICO Lüftungstechnik ausgestattet
Die Kombiwandstutzen wurden in gelber Sonderfarbe geliefert, um die Optik der Außenfassade zu unterstreichen
Die Kombiwandstutzen wurden in gelber Sonderfarbe geliefert, um die Optik der Außenfassade zu unterstreichen
Mit dem Trio zu bester Raumluftqualität in den Studiappartements<br />Bilder: MAICO Ventilatoren <br /><br />
Mit dem Trio zu bester Raumluftqualität in den Studiappartements
Bilder: MAICO Ventilatoren

Beim Studinest Rostock handelt es sich um ein Wohnobjekt mit 76 einzelnen Appartements für Studierende, sowie mehreren Gemeinschaftsbereichen.

Der zuständige MAICO Außendienstmitarbeiter Bernd Kamptz übernahm die kompetente Beratung der Bauherrschaft zur Lüftungstechnik des Appartementhauses. So wurde jedes einzelne der 76 Appartements mit einem TRIO LZ von MAICO ausgestattet. Aufgrund der extrem leisen Arbeitsweise entstehen keinerlei Störgeräusche für die Bewohner.

Das TRIO LZ ist ein sehr kompaktes Lüftungsgerät zur Be- und Entlüftung mit Wärme- und Feuchterückgewinnung.  Der Allrounder wird zentral als Lüftungsgerät für Etagenwohnungen und Einfamilienhäuser sowie dezentral in Büro- und Praxisräumen eingesetzt.

Trio ist extrem flach konzipiert und lässt sich dank sehr kompakter Maße flexibel an der Decke, wandhängend oder auch in Dachschrägen montieren. Das Gerät kommt sowohl im Neubau als auch im Falle einer Sanierung zum Einsatz. Dank des Enthalpie-Wärmetauschers wird kein Kondensatablauf benötigt, was neben den kompakten Abmaßen ebenso die Flexibilität bei der Installation erhöht.

Sechs Basisvarianten von Trio stehen zur Verfügung und bieten zusätzlich verschiedene, variable Anschlussmöglichkeiten. Somit wird quasi für jeden Einsatzfall die optimale Positionierung des Geräts gewährleistet. Auch sind drei Anschlussoptionen für die Außen- und Fortluftleitungen gegeben, was wiederum maximale Variabilität schafft.

Das mit dem Energieeffizienzlabel A gekennzeichnete Lüftungsgerät verfügt über hocheffiziente, sparsam arbeitende EC-Motoren und eine Volumenstromkonstanz. Die Ausstattung mit dem Enthalpie-Wärmetauscher ermöglicht neben der hohen Wärmerückgewinnung auch die Übertragung von Feuchte auf die einströmende Zuluft, was gerade im Winter bei ansonsten trockener Heizungsluft ein sehr angenehmes Raumklima für die Bewohner mit sich bringt.

Trio kann auf vielfältige Art und Weise in die moderne Gebäudeleittechnik eingebunden werden. Über die Modbus-Schnittstelle oder ein optionales KNX-Modul lassen sich die Geräte in ein Busnetzwerk integrieren. Auch die Ansteuerung über ein EnOcean-Funkmodul ist auf Wunsch möglich.

Die Steuerung von Trio erfolgt per Web-Tool bzw. der iOS oder Android App air@home bequem über PC, Smartphone oder Tablet. Wohnungsbaugesellschaften, Installateure, Facility-Manager oder Bewohner ist es so möglich, jederzeit und von jedem Ort aus mobil auf die Lüftungsgeräte zugreifen zu können. Die Daten werden dabei verschlüsselt übertragen und die App kommuniziert nie direkt mit dem einzelnen Lüftungsgerät, sondern über einen gesicherten MAICO Server. Bei Verlust eines Mobilgeräts lässt sich der Zugang problemlos und schnell sperren.

Eine Besonderheit an dem Referenzobjekt Studinest ist, dass die Außen-Kombiwandstutzen KWH 12 von MAICO auf bauseitigen Wunsch hin in einer gelben Sonderfarbe geliefert wurden, sodass sie sich optimal in die Optik der Fassade einfügen und einen farblichen Akzent setzen. 

Die Rohre zur Luftverteilung liegen in der Betonrohdecke unterhalb der Stahlarmierung. Das Ganze wurde dann in Beton eingegossen.

Die mittlerweile bewohnten Appartements werden nun dauerhaft mit frischer Zuluft versorgt, während die verbrauchte Luft aus den Abluftzonen abgeführt wird. Im Enthalpiewärmetauscher wird die Wärme und Feuchtigkeit aus der Abluft gespeichert und auf die frische Zuluft übertragen. So entsteht für die Studierenden ein perfekt ausbalanciertes Raumklima zum Wohlfühlen, das beste Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten und Lernen schafft.

Aktuelle Forenbeiträge
TimoB schrieb: Zu der ursprünglichen Frage möchte ich meine Erfahrungen teilen: Ich habe auch diverse Heizkörper in unserem Altbau mit mehreren Artic coolern ausgestattet. Ich meine jeweils mit 10 cm Lücke zwischen...
Kischi schrieb: Zum HAK: Ja, Mängelbeseitigungsansprüche habe ich, da es noch lange bis zum Ablauf der Verjährung dauert. Es ist halt schon ziemlich blöd. Der Heizestrich und die Fliesen waren in dem Falle eine...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik