Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 15.12.2020

Werkzeuglos sicher fixiert!

Flächenheizungen finden bei Modernisierungsmaßnahmen immer mehr Anhänger. Ob es sich dabei um Ein- und Zweifamilienhäuser handelt oder um den Geschosswohnungsbau. Dieser flexible Einsatz ist dem breiten Portfolio geschuldet, welches im Markt angeboten wird. Das Unternehmen herotec ist Spezialist auf diesem Gebiet und bietet für zahlreiche Anwendungsfälle das passende Klett-System.

tempusFLAT KLETT: Eine Speziallösung für die nachträgliche Verlegung auf einer bauseits verlegten Dämmung oder auf einem tragfähigen Untergrund (Beton, Estrich, Holz).
tempusFLAT KLETT: Eine Speziallösung für die nachträgliche Verlegung auf einer bauseits verlegten Dämmung oder auf einem tragfähigen Untergrund (Beton, Estrich, Holz).
Das tempusFLAT KLETT dB System ist vielseitig einsetzbar und erreicht eine Trittschallverbesserung von bis zu 28 dB.
Das tempusFLAT KLETT dB System ist vielseitig einsetzbar und erreicht eine Trittschallverbesserung von bis zu 28 dB.
Die Klettbänder fixieren das Rohr oder den Heizleiter ohne Fremdbefestigung am herotec-Untergrund der tempusFLAT KLETT Familie und verhindern ein Aufschwemmen.<br />Bilder: herotec Flächenheizung
Die Klettbänder fixieren das Rohr oder den Heizleiter ohne Fremdbefestigung am herotec-Untergrund der tempusFLAT KLETT Familie und verhindern ein Aufschwemmen.
Bilder: herotec Flächenheizung

Eine Speziallösung für die nachträgliche Verlegung auf einer bauseits verlegten Dämmung oder auf einem tragfähigen Untergrund (Beton, Estrich, Holz) ist das tempusFLAT KLETT System aus dem Hause herotec. Mit einer minimalen Aufbauhöhe von 32 mm (zzgl. Oberbodenbelag bei 2 kN Punkt- und 2 kN/m² Flächenlast). Das nur 2 mm dünne Element aus Kunstfaser wird von der Rolle ausgelegt. Der vom Werk rückseitig aufgebrachte Kleber ermöglicht eine sichere Fixierung. Anschließend werden die Klettrohre aus dem herotec-Sortiment im Ein-Mann-Betrieb befestigt. Das Rollenmaß beträgt 1.050 x 20.000 mm, wobei eine Überlappung von 50 mm zwischen den Bahnen vorgesehen ist.

Eine Variante mit Zusatznutzen ist die
tempusFLAT KLETT dB. Sie erzielt eine hohe Trittschallverbesserung von bis zu 28 dB. Dies gelingt durch eine werkseitig auf der Unterseite aufgebrachte 8-mm-Trittschallbahn. Dadurch ergibt sich eine Gesamthöhe von gerade einmal 10 mm. Das Vlies kann auf den tragfähigen, sauberen und DIN-gerecht vorbereiteten Untergrund gelegt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Beton, Estrich, eine gebundene Ausgleichsschüttung, eine Dämmschicht oder um Holzuntergründe handelt. Um eine gegenüber Estrichanmachwasser dichte Fläche zu erhalten, ist eine selbstklebende Überlappung von 50 mm an dem Stoß vorhanden.

Konzipiert wurde das System für Modernisierungsmaßnahmen. Geliefert wird das tempusFLAT KLETT dB System auf einer Rolle mit den Abmaßen 1300 x 8000 mm (B x L). Mit dem zum System gehörigen herotec-Rohr mit Klettbandummantelung in den Dimensionen 10 bis 16 mm können so Verlegungen mit gleichbleibendem Rohrabstand mit sauberem Erscheinungsbild in kurzer Zeit realisiert werden.

Fachhandwerker haben auch die Möglichkeit, fertige Fußbodenheizungselemente in Mäanderverlegung mit Klett-Fixierbändern zu bestellen und zu verwenden. Damit ist eine schnelle und exakte Verlegung auf den Systemen der tempusFLAT KLETT Familie möglich. Eingesetzt werden können ebenfalls Rohrdimensionen von 8 bis 16 mm sowie elektrische Heizleiter. Die einzelnen Module sind mit drei Klettbändern versehen, die sicher und ohne Fremdbefestigung am herotec-Untergrund haften. Der Rohrabstand kann nach Bedarf angeboten werden. Die Maximallänge des Rohres und damit des Heizkreises ist dimensionsabhängig. Diese liegt bei der 16 mm Leitung bei 120 m (inkl. 5 m Zuleitung). Jedes Modul wird als Rolle in 1 m Breite geliefert. So kann es leicht transportiert und auf der Baustelle ausgelegt werden. Auf Anfrage können auch schmalere Varianten gefertigt werden.

Das Unternehmen herotec hat noch zahlreiche weitere Systeme im Portfolio, die flexibel auf die jeweiligen Bedingungen reagieren können. Auf der neu gestalteten Homepage des Herstellers www.herotec.de sind alle Informationen gebündelt zu finden.

Aktuelle Forenbeiträge
Gundmaster schrieb: Der Druckminderer ist unnötig. Sinnvoll, zweckmäßig und vorgeschrieben ist der, Wenn 80% Ansprechdruck vom Sicherheitsventil erreicht sind. Also bei den meist verbauten 6 bar-Sicherheitsventilen bei...
Pedaaa schrieb: Ich bin zu der Lösung gekommen, weil meine Frau aufgrund der Optik keine Klima-Außen- und Innengeräte haben wollte. Daher bin ich nach etwas Überlegung zur Lösung mit BKA-Kühlung + KWL-Entfeuchtung gekommen. Beide...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik