Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.09.2020

.tiarda von Bosch macht die Heizungssteuerung einfacher

Per Sprachassistent smart und energieeffizient heizen

„Hallo, hier spricht die Heizung!“ – .tiarda ist der neue, virtuelle Assistent von Bosch. Dank Anbindung an den Heizungsregler EasyControl können Nutzer mit ihm jetzt ihre Heizung via Google Home, Google Assistant und Facebook Messenger steuern. Unabhängig davon, ob sie unterwegs chatten oder auch – zuhause angekommen – per Google Home kommunizieren wollen: Zahlreiche Anwendungen sind möglich. Dabei reagiert der Sprachassistent auf Fragen und Bemerkungen des Nutzers und macht die Heizungssteuerung damit noch einfacher und energieeffizienter: .tiarda passt die Temperatur an und merkt sich – einmal eingegeben – Urlaube und Abwesenheitszeiträume. Der digitale Assistent hilft zudem bei kleineren Problemen und gibt Tipps, wie man vorgehen soll.

Bild: Bosch Thermotechnik
Bild: Bosch Thermotechnik

Mit der Entwicklung des Sprachassistenten setzt Bosch Thermotechnik den Ausbau smarter Lösungen konsequent fort: Die Steuerung der Bosch-Heizungsanlage wird in das tägliche Leben des Nutzers integriert, indem der Assistent Teil des sozialen User-Netzwerks wird. So bringt .tiarda dem Nutzer das Produkt näher, ohne dass er selbst direkt Einstellungen an der Anlage vornehmen muss. Zudem versteht der digitale Assistent auch Nuancen in der Sprache: Eine Bemerkung wie „Mir ist etwas kalt“ genügt und .tiarda erhöht die Temperatur um ein Grad. Auf „Mir ist voll kalt“ stellt er sie vier Grad höher. Und .tiarda erweitert auch konsequent seine Fähigkeiten: Er ist lernfähig und wird den Nutzer zukünftig mit noch mehr Tipps und Services unterstützen. Um .tiarda dabei optimal an Nutzerbedürfnisse anzupassen, fließen Rückmeldungen von Verwendern in die weitere Entwicklung mit ein.

Effiziente Verbindung: .tiarda und EasyControl

Egal ob die Raumtemperatur erhöht oder abgesenkt werden soll, der Energieverbrauch abgefragt oder Abwesenheiten gespeichert werden sollen – .tiarda bietet mehr Bedienkomfort: Über die Anbindung an den Heizungsregler EasyControl passt er Einstellungen entsprechend an und optimiert den Energieverbrauch. Gleichzeitig können Nutzer von den Vorteilen des smarten Heizungsreglers profitieren: Mit ihm verbindet Bosch intelligente Technik, effiziente Wärmeregulierung und hohen Bedienkomfort in nur einem Gerät. Dank der Anwesenheitserkennung angemeldeter Smartphones wird die Heizleistung automatisch abgesenkt, sobald die Nutzer das Zuhause verlassen. Erst wenn sie zurückkommen, regelt der EasyControl die Heizung wieder nach oben und spart so bis zu 21 Prozent Heizkosten. In Verbindung mit der zugehörigen App, den smarten Funk-Heizkörper-Thermostaten von Bosch – und jetzt auch mit Unterstützung von Sprachassistent .tiarda – kann der EasyControl die Wunschtemperatur in bis zu 20 Räumen individuell einstellen und an die aktuellen Bedürfnisse anpassen.

Zum bequemen Bedienkonzept des EasyControl gehören auch seine einfache Installation und Inbetriebnahme. Nur wenige Handgriffe genügen und schon kann der smarte Regler seine Arbeit aufnehmen: Der Fachmann schraubt die Funk-Thermostate an die Heizkörper, montiert den EasyControl an die Wand und verbindet ihn mit dem Bus-Anschluss der Heizung. Anschließend kann der EasyControl ganz einfach mit dem WLAN und den Thermostaten sicher und kabellos vernetzt werden. Mit den neuen Gas-Brennwertgeräten von Bosch, beispielsweise der Condens 5300i WM und der Condens 8700i WT, lässt sich der EasyControl auch noch einfacher ohne Bus-Kabel über den Control-Key als Schnittstelle drahtlos verbinden – vom Gerät zum Regler bis zum Internet. Der Inbetriebnahme-Assistent führt nach der Installation Schritt für Schritt durch die komplette Konfiguration und das in nur wenigen Minuten. Nach dem einfachen Einrichten des Reglers können die wichtigsten Funktionen direkt über das Farb-Touchdisplay gesteuert werden. Alle Einstellungen sind auch in der EasyControl App von Bosch verfügbar, die kostenfrei im Apple App Store und Google Play Store für Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystemen zur Verfügung steht.

Aktuelle Forenbeiträge
Mastermind1 schrieb: Kann man festhalten, CWL 300 ist mit Drucksensor/en und schläuchen ausgestattet. Die sollte man reinigen. CWL400 / Renovent Brink HR Large / Vitovent 300 (wir auf den Bilder oben) ist ohne diese...
mdonau schrieb: ja, der Wechselrichter kann an einer Unterverteilung angeschlossen werden, euch fehlt dann aber noch ein Datenkabel für einen Zähler am Netzverknüpfungspunkt, ggf speicher u.Ä. bei nur 30m² lohnt sich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik