Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 27.08.2019

Manuelle Biegewerkzeuge von FRÄNKISCHE ermöglichen engste Biegeradien

Rohre einfach und präzise in Form bringen

Besonders anwender- und montagefreundlich: Mit dem neuen alpex Rohrbieger-Set 2xDa von FRÄNKISCHE biegen Installateure Rohre für die Trinkwasser- und Heizungsinstallation mit wenigen Handgriffen in den gewünschten Rohrwinkel. Die Handbiegegeräte für die Rohr-Dimensionen 16 mm und 20 mm sparen Formteile, erhöhen so die Sicherheit und verringern Druckverluste.

Mit dem neuen alpex Rohrbieger-Set von FRÄNKISCHE biegen Installateure Rohre für die Trinkwasser- und Heizungsinstallation mit wenigen Handgriffen in den gewünschten Rohrwinkel. <br />Bild: FRÄNKISCHE Rohrwerke
Mit dem neuen alpex Rohrbieger-Set von FRÄNKISCHE biegen Installateure Rohre für die Trinkwasser- und Heizungsinstallation mit wenigen Handgriffen in den gewünschten Rohrwinkel.
Bild: FRÄNKISCHE Rohrwerke

Ein neues Werkzeug-Set erweitert das alpex F50 PROFI-Sortiment des Spezialisten für Haustechnik: Mit den Biegewerkzeugen von FRÄNKISCHE bringen Monteure Rohre präzise in Form – sie realisieren enge Bögen mit einem Biegeradius von 2xDa in vorgegebenen oder individuell gewählten Winkeln, ohne dass das Rohr abknicken kann.  Das erleichtert die Montage, spart Geld und gibt Sicherheit: „Mit unseren neuen Biegewerkzeugen ändern Monteure die Richtungsführung eines Rohres ganz ohne Fittings und Formteile. So können sie Pressverbindungen sparen, Materialkosten reduzieren und die Druckverluste verringern“, sagt Markus Körber, Produktmanager Rohrleitungssysteme im Geschäftsbereich Haustechnik bei FRÄNKISCHE. Die mit dem Rohrbieger-Set erzeugten Richtungsänderungen ermöglichen optimale Strömungsbedingungen und vermindern die Fließgeräusche in der Leitung.

Mit wenigen Handgriffen zum gewünschten Biegewinkel

Installateure nutzen die Biegewerkzeuge in verschiedenen Phasen der Rohrmontage: Sie biegen die Rohre, bevor sie diese einbauen oder während der Montage-Arbeiten, solange nur eine Rohrseite fest verbaut ist. Weil die Werkzeuge aus zwei Komponenten – dem Biegesegment und dem Gegenelement mit Biegeschuh bzw. Biegerolle – bestehen, können Handwerker sie an jeder Stelle des Rohres ansetzen. Zunächst platzieren sie das Biegesegment am Rohr. Im Anschluss haken sie das Gegenelement ein und bewegen das Rohr über die Rundung des Biegesegments bis zum benötigten Winkel.

Die so erzielten Richtungsänderungen mit einem Biegeradius von 2xDa eignen sich besonders für enge Stellen und Aufputz-Installationen, etwa für Heizkörper-Anbindungen in Sockelleisten: Je nach Bedarf lässt sich das Rohr variabel bis zu einem Winkel von 180° biegen. Markierungen auf den Werkzeugen zeigen an, wann ein Winkel von 30°, 45° oder 90° erreicht ist. Die Handbiegegeräte sind für die Dimensionen 16x2 mm und 20x2 mm erhältlich und als Set in einem Koffer verpackt.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik