Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 24.06.2019

Fernzugriff und -diagnose von DUPLEX Lüftungsgeräten

Kurzerhand sein Lüftungsgerät von unterwegs steuern, kontrollieren und gleichzeitig für ein wohliges Raumklima zu sorgen ist dank Airflow ganz einfach möglich. Die zentralen DUPLEX Lüftungsgeräte des Lüftungsspezialisten sind standardmäßig mit der RD-5 Regelung ausgestattet. Das Steuerungssystem mit integriertem Webserver erlaubt dem Betreiber über einen passwortgesicherten Login den Zugriff auf die Lüftungsgeräte via Intranet oder Internet.

Die intuitive Weboberfläche zeigt den aktuellen Programm-Modus an und ermöglicht die einfache Einstellung aller notwendigen Lüftungsparameter.<br />Bild: Airflow
Die intuitive Weboberfläche zeigt den aktuellen Programm-Modus an und ermöglicht die einfache Einstellung aller notwendigen Lüftungsparameter.
Bild: Airflow

Eine selbsterklärende, intuitive Weboberfläche ermöglicht die Anzeige des Programm-Modus. Alle notwendigen Lüftungsparameter wie zum Beispiel Volumenstrom, Temperatur, Luftfeuchte und CO2-Werte sowie ein Wochenprogramm können schnell und einfach mittels PC oder mobilem Endgerät aufgerufen und bearbeitet werden. Sollte es zu einer Störung im Gerät kommen, wird sofort eine Fehlermeldung im Klartext ausgegeben.

Doch die RD-5 Regelung kann noch mehr – in einer extra dafür vorgesehenen und gesicherten Service-Cloud sind herstellerseitig alle zentralen DUPLEX Lüftungsgeräte vorgemerkt. Eigentümer der Anlagen können diese mit der individuellen Geräte ID dort registrieren und erhalten einen Überblick all ihrer Lüftungsgeräte mit deren aktuellen Gerätezuständen. Je nach Bedarf können Zugriffsrechte mehrerer Lüftungsgeräte auf unterschiedliche Anwender und Betreiber mit unterschiedlichen Freigaben aufgeteilt werden. Darüber hinaus lässt sich hier zusätzlich zur Störmeldung auch eine Zustands- und Fehlerhistorie, geordnet nach Datum und Uhrzeit, mit allen relevanten Parametern über den integrierten Datenlogger anzeigen. Dies bietet speziell geschulten Servicetechnikern nach Zugriffsfreigabe über gesonderte Serviceeinstellungen eine schnelle und unkomplizierte Fernwartung. Fehler lassen sich somit ohne großen Aufwand analysieren und beheben. Dies spart nicht nur Kosten für eventuell lange Anfahrtswege, auch die Ausfallzeiten der Lüftungsgeräte verringern sich um ein Vielfaches.

Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik