Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 27.09.2018

Pflichtprogramm für jede Heizungsanlage

Vitoset Luft- und Schlammabscheider

Bestmöglichen Schutz von Heizungsanlagen vor Korrosion und ihren Folgen bietet das neue Paket aus Luft- und Schlammabscheider von Viessmann. Besonders bei Hochleistungspumpen mit ihren geringen Spaltmaßen und dauermagnetischen Rotoren ist dieser Schutz entscheidend für die Lebensdauer. Der Schlammabscheider verhindert außerdem das Verschlammen von Rohrleitungen und Fußbodenheizungen und sorgt dafür, dass die Effizienz der Heizungsanlage erhalten bleibt. Die Strömungswiderstände bleiben dauerhaft gering und die Heizkreispumpe benötigt weniger Strom. Die einfach zu installierenden und wartungsarmen Viessmann Luft- und Schlammabscheider gehören deshalb in jede Heizungsanlage – egal, ob im Gebäudebestand oder in Neubauten.

Einfach zu installieren und zu entleeren: Der Viessmann Schlammabscheider beseitigt Magnetit-, Rost- und Kalkpartikel aus der Heizungsanlage und sorgt so für den zuverlässigen Betrieb aller Komponenten über ihre gesamte Lebensdauer. <br />Bild: Viessmann
Einfach zu installieren und zu entleeren: Der Viessmann Schlammabscheider beseitigt Magnetit-, Rost- und Kalkpartikel aus der Heizungsanlage und sorgt so für den zuverlässigen Betrieb aller Komponenten über ihre gesamte Lebensdauer.
Bild: Viessmann

Auch sorgfältige Anlagenausführung kann Sauerstoffeintrag nicht verhindern

Der Eintrag von Luftsauerstoff in geschlossene Heizungsanlagen lässt sich auch bei sorgfältigster Ausführung nie ganz verhindern. Im Füll- und Nachspeisewasser eingeschlossene Luft sowie Diffusion durch Komponenten wie Kunststoffelemente und Dichtungen lassen immer wieder Sauerstoff eindringen. Auch ein zu geringer Anlagendruck oder eine zu starke Umwälzpumpe sind mögliche Sauerstoff-Quellen. Bei einer zu starken Umwälzpumpe kann im Saugstutzen Unterdruck entstehen und über den Anschlussflansch wird Außenluft angesaugt.

Schon bei geringen Mengen Sauerstoff im System korrodieren Gussteile und unlegierte Stähle in Heizkreisverteilern, hydraulischen Weichen, Heizkörpern und Verrohrungen. Dabei bildet sich vor allem Magnetit. Die magnetischen Magnetit-Partikel lagern sich dann unter anderem an den dauermagnetischen Rotoren der Hochleistungs-Heizungspumpen an, was zu deren Ausfall führen kann.

Wirkungsvolle Entfernung zirkulierender Luft und Mikroblasen

Der Viessmann Luftabscheider separiert permanent und wirkungsvoll Luft- und Mikroblasen aus dem Wasser im Heizkreis und sammelt sie in einer speziellen Luftkammer. Von dort wird die gesammelte Luft über das leckfreie, nicht absperrbare Entlüftungsventil fortlaufend aus der Heizungsanlage entfernt. Dadurch reduziert sich nicht nur deutlich das im System zirkulierende Gas, auch der Bedarf an manueller Entlüftung sinkt erheblich. Die speziell entwickelte Luftkammer besitzt ein großes Volumen, um Druckschwankungen auszugleichen und schützt das Ventil zuverlässig vor Verschmutzung.

Patentierte Technologie für effektive Schlammabscheidung

Der Viessmann Schlammabscheider entfernt Magnetit-, Rost- und Kalkpartikel aus dem Heizungswasser, die kaum mehr als fünf Mikrometer groß sind. Für die besonders effektive Abscheidung von Magnetit verfügt er über eine patentierte Technologie zur Magnetfeldverstärkung, die sein Magnetfeld stark vergrößert und vor allem nach innen richtet. Nichtmagnetische Schmutzpartikel wie zum Beispiel Kalk setzen sich in einer großen turbulenzfreien Zone am Gehäuseboden des Abscheiders ab. Im Gegensatz zu üblichen Schmutzfängern und herkömmlichen Schlammabscheidern hat der Viessmann Schlammabscheider den Vorteil, dass er nicht verstopfen kann und immer einen konstant niedrigen Strömungswiderstand hat.

Zum Entleeren des Abscheiders wird die Magnetmanschette einfach nach unten abgezogen. Dabei werden die magnetischen Partikel mit nach unten zum Auslasshahn geführt. Nach dem Öffnen des Hahns werden die angesammelten Schmutzpartikel durch den Anlagendruck in einen Auffangbehälter ausgespült. Der Heizungsbetrieb muss dabei nicht unterbrochen werden.

Einfache und schnelle Montage

Viessmann bietet ganzheitliche Systemlösungen aus einer Hand mit optimal aufeinander abgestimmten Komponenten. Das gilt auch für das Paket aus Luft- und Schlammabscheider. Damit reduziert sich der Bestellaufwand und die problemlose und schnelle Montage ist gewährleistet.

Der Luftabscheider wird an der heißesten Stelle im Verlauf des Rohrsystems installiert, also im Heizungsvorlauf, nahe am Wärmeerzeuger. Ebenfalls in der Nähe des Wärmeerzeugers wird der Schlammabscheider in die Hauptrücklaufleitung eingesetzt. Die um 360 Grad drehbaren Anschlüsse der beiden Komponenten ermöglichen ihre Montage in horizontal, vertikal sowie diagonal verlaufenden Rohrleitungen. Sie sind mit 22 und 28 Millimeter Klemmringverschraubung sowie mit Zoll-Innengewinde von Rp ¾ bis 2 lieferbar.

Vorteile für die Marktpartner

  • Wirkungsvolle Entfernung zirkulierender Luft- und Mikroblasen bzw. von Schmutzpartikeln, Schlamm und Magnetit (> 5 mm)
  • Vermeidung von unnötigen Serviceeinsätzen und Kosten
  • Erhebliche Reduzierung des Bedarfs an manueller Entlüftung
  • Geringerer Serviceaufwand durch einfache Entfernung von Schlammablagerungen
  • Einfach und schnell zu installieren, auch in diagonalen Rohrleitungen, durch drehbare Anschlüsse
  • Mit Klemmringverschraubung oder Innengewinde für unterschiedliche Rohrdurchmesser lieferbar
  • Einfaches Entleeren des Abscheiders im laufenden Anlagenbetrieb

Vorteile für die Anwender

  • Schützt alle Anlagenkomponenten vor Schlammablagerungen und Verschleiß
  • Verlängert die Lebensdauer von Pumpen und Armaturen
  • Bis zu 7,4 % Energieeinsparung bei Schlammabscheider und bis zu 6 % Energieeinsparung bei Luftabscheider (Untersuchung KIWA Gastec)
  • Sorgt für stets niedrigen Stromverbrauch der Heizkreispumpen
  • Verringert den Stromverbrauch von Pumpen in verschmutzten Anlagen

Technische Daten

  • Zulässiger Betriebsdruck: 6 bar
  • Max. Vorlauftemperatur: 110 °C
Aktuelle Forenbeiträge
wildbarren schrieb: Kommt auf die Bauordnung des jeweiligen (Bundes)Landes an. Auch wenn das Haus schon lange steht muss es nicht rechtskonform sein. Kann fast nicht die Plane verursachen. Gab es auf dem Grundstück Erdarbeiten,...
Sabine Holler schrieb: Der Gasdruck scheidet definitiv als Ursache aus, hier wurde bereits alles ausgetauscht und überprüft. Der Gasdruckschreiber zeigte mehrfach keinerlei Gasdruckschwankungen bevor die Heizung ausfiel. Ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik