Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Kosten Kanalanschlussstück
Verfasser:
Frank986
Zeit: 13.09.2021 11:18:46
0
3192201
Guten Tag,

vor ca. 4,5 Jahren wurde mein Kanalanschluss vom Mischwasserkanal der Kommune bis zu Beginn meines Grundstücks erneuert. Ich habe letzte Woche die Rechnung erhalten und hier bereits falsche Posten entdeckt wie z.B. einen Übergang zu Steinzeug. Mein Hauskanal wurde ebenfalls erneuert und besteht komplett aus KG-Rohr. Ich prüfe auf Grund dessen weiter auf Positionen für die ich nicht aufkommen müsste. Im Gesamtbetrag sind folgende Einzelpositionen verankert:

- Kosten für Baustelleneinrichtung
- anteiliges Ingenieur Honorar
- anteilige Nebenkosten (nicht näher erläutert)

Die Rechnung vom Sub-Unternehmer habe ich angefordert, hier ist unter anderem enthalten:
- Straßenaufbruch und Wiederherstellung
- Bituminösen Oberbau schneiden
- Hoch bzw. Tiefbordanlage aufnehmen und wegfahren
- Einreihige Rinne aufnehmen und wegfahren
- Gehwegplatten aufnehmen und wegfahren
- Bordsteinanlage wiederherstellen
- Einreihige Rinne wiederherstellen
- Unbewehrten Beton abbrechen (Zulage)
- Abwasserüberleitung GAL, AL
- Boden lösen u. lagern
- Rohrabbruch Steinzeuge während der Aushubarbeiten
- Querende Leitungen freilegen und sichern
- Handaushub Kanalbau (Zulage)
- Restwasserhaltung für neue GAL
- Vorhandene GAL/ AL erneuern einbinden
- Übergangsstück Steinzeuge DN 150/PE 160x9,1 (Zulage) 140 Euro netto !!
- Abgang auf PE DA 160 SDR (Zulage) 200 Euro netto !!
- Bestandsbuch für GAL/AL
- Rohrbettung herstellen
- Herstellung Leitungszone
- Wiederverfüllung für neue GAL/AL


Gibt es hier Eurer Meinung nach Positionen die mir ebenfalls hätten nicht in Rechnung gestellt werden dürfen weil Sie von der Kommune getragen werden müssten ?

Vielen Dank für Eure Hilfe !

Grüße

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 13.09.2021 22:21:45
1
3192434
Ich weiss nun momentan nicht, wie es bei einer Kommunalrechnung ist.
Aber bei einem gewerblichen Unternehmer wäre die Leistung nach meiner Erfahrung verjährt und damit die Rechnung nicht eintreibbar.

Verfasser:
AnMa
Zeit: 13.09.2021 22:37:47
1
3192440
Dieter, Verjährung setzt meiner Meinung nach eine Rechnung voraus, solange die nicht erstellt wurde, denke ich, dass Verjährung nicht zieht.
Zum Rest?? Keine Ahnung was da abgerechnet wurde.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 13.09.2021 22:49:51
0
3192447
Wann wird der Zeitraum der Verjährung verlängert?
Wie kann ich die Verjährung geltend machen?

Verjährung Handwerkerrechnung – wann?
In der Regel verjährt ein Anspruch nach drei Jahren. Laut § 199 BGB beginnt die Verjährungsfrist mit Ablauf des Jahres, in dem der (Kaufpreis-)Anspruch entsteht. Wenn Sie also etwas im Juli 2016 bauen lassen, beginnt die Verjährungsfrist am 31.12.2016 und endet am 31.12.2019.

Bei einem Werkvertrag ist allerdings der Erfolg bzw. die Fertigstellung des gewünschten Werkes ausschlaggebend, denn zu diesem Zeitpunkt entsteht überhaupt erst der Anspruch des Handwerkers auf Kaufpreiszahlung (§ 641 BGB). Somit beginnt die Verjährungsfrist erst mit Fertigstellung und Abnahme des Werkes und nicht grundsätzlich mit der Rechnungsstellung.


Ich weiss aber nicht ob dieser Vorgang als Handwerkerrechnung gesehen werden kann

Verfasser:
Frank986
Zeit: 14.09.2021 15:00:07
0
3192651
Verjährungsfrist für diese Kommunalabgabe ist 5 Jahre zum Jahresende. Ich habe keine Rechnung (die könnte ich wenigstens noch von der Steuer absetzen) sondern einen Kostenbescheid. Dieser Kostenbescheid verjährt erst am 31.12.2022.

Aktuelle Forenbeiträge
rogro schrieb: Doch Pumpe lief. Durchfluss ist keiner sichtbar, bzw....
Thorfinn Hansen schrieb: Sind die Herstellerseiten bekannt? Bei deinen Überlegungen hast...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik