Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Optimierung Novelan L1A407
Verfasser:
pabloFett
Zeit: 27.11.2020 23:54:53
0
3053398
Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Optimierungs-Threads gelesen habe und beeindruckt bin von der hilfsbereitschaft und dem Expertenwissen, hoffe ich, dass ihr auch mich unterstützen könnt, meine Wärmepumpe und Fußbodenheizung zu optimieren.

Ich habe im April ein Haus mit Luftwärmepumpe gekauft, geheizt wird mit einer Fußbodenheizung.
Zu Beginn der diesjährigen Heizperiode habe ich nun festgestellt, dass die Heizung alles andere als gut eingestellt ist:
Das Dachgeschoss hatte zunächst gar keinen Durchfluss, im Obergeschoss waren einzelne Topmeter zu.
Mittlerweile wird es nun überall warm, aber ich habe die Befürchtung, dass aus energetischer und Kosten Sicht noch einiges rauszuholen ist.
Insbesondere da im Moment innerhalb von 24 Stunden etwas über 30 kW verbraucht werden, das erscheint mir doch recht viel.
Ich habe leider keine Dokumentation zu den Schlauchlängen der Heizkreise.
Die Wärmepumpe einen einen eigenen Zähler mit Wärmepumpen-Tarif (aber keine HT/NT Unterscheidung)

Ich habe nun seit letzter Woche folgendes gemacht:
- Alle ERR auf Anschlag
- Das Überströmventil der Heizung geschlossen
- Hysterese HR;1.0 K
- Heizkurve Heizung;28.0C;22.0C;0.0K
- WW Soll 45°
- Hysterese WW;6.0 K
- Alle Topmeter auf

In der verlinkten Dropbox habe ich hinterlegt:
- Aktuelle csv mit Einstellungen
- Aktuelle und ältere dta Datei
- Excel Übersicht über Heizkreise, Wunsch und Ist Zuständen (Teile der Ist Temperaturen muss ich noch messen) - danke für die Vorlage, die hier gepostet wurde
- Fotos der HKV

Ich wäre super dankbar, wenn sich das jemand mal anschauen könnte und mir Tipps geben könnte.

Folgende konkrete Fragen habe ich, bzw das wäre nun mein weiteres Vorgehen.
Ist das so korrekt? Gibt es andere Schritte/Optimierungen die zuvor zu tätigen sind?

1) Einer der Topmeter hängt (bei Schließen des Vorlaufs am HKV geht er nicht auf 0), wirkt sich das negativ auf den Durchfluss/die Heiz-Leistung aus oder ist die Anzeige einfach nur nicht mehr belastbar?

2) Das Eltern und Kinderschlafzimmer soll nicht geheizt werden. Da würde ich den ERR gerne auf 0*/aus stellen, ebenso die Kellerräume.
Bekomme ich dann Probleme mit einem geschlossenen ÜSV?
Ein Kellerraum wird hin und wieder beheizt, wenn dort extrem viel Wäsche zum Trocknen hängt. Erzeugt das zu viel Schwankung und ist mit geschlossenem ÜSV problematisch?

3) Das Badezimmer im OG war vor ein paar Wochen gefühlt wärmer und auch morgens früher warm. Ohne dass Einstellungen geändert wurde, ist dies nun nicht mehr der Fall. Liegt das ggf an einer zu flachen Heizkurve?

4) Durch das Schließen der insgesamt 9 von 24 Heizkreisen hoffe ich auf mehr Durchfluss in den anderen Räumen, insbesondere Bad OG, und somit etwas höheren Temperaturen(?)

5) Das Runterregeln einzelner Räume/Heizkreise (Flur/Gäste WC) mache ich so wie ich gelesen habe nicht am Topmeter sondern am Ventil selbst mit einem Vierkant-Schlüssel?

6) Anschließend warten ob im Bad OG und Wohnzimmer die Temperatur etwas steigt. Bei zu viel Steigung stelle ich die Heizkurve per Parallelverschiebung etwas nach unten

7) Die externe Warmwasserzirkulationspumpe, die an der Novelan angeschlossen ist, ist für uns gold wert, da in der Küche sonst minutenlang kein warmes Wasser ankommt, ich bin aber sehr offen für best-practice Einstellungen bzg Zeitplan und auch generellen Warmwasser Sperrzeiten

8) Wenn ich mir die dta Dateien anschaue, dann erschrecken mich die Ausschläge in den Vor- und Rücklauftemperaturen. Zeigt die Warmwasser VT/RT an, wenn gerade Warmwasser erzeugt wird?
Deute ich es richtig, dass durch die geänderte Hysterese und das geschlossene ÜSV die Taktzahl nun besser geworden ist?

Entschuldigt bitte den langen Beitrag. ich wollte nur so viele Infos wie möglich schon zu Beginn posten.

Viele Grüße
Pablo

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 01.12.2020 13:17:02
0
3055511
Habe inzwischen ein paar neue dtas in die Dropbox geladen.

Habe im Schlafzimmer und im Keller Heizkreise geschlossen, ab wann kann ich Probleme wegen des geschlossenen ÜSV bekommen?

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 02:34:23
0
3076473
Hallo zusammen,

Habe heute nochmal ein neues dta und aktualisierte csv (habe die Min Pumpenspannung auf 3V reduziert) in die Dropbox geladen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand etwas Input geben könnte zu meinen Einstellungen und Fragen.

Nach Studium anderer Threads bin ich nun unschlüssig, ob wir das Elternzimmer und Kinderschlafzimmer nicht doch einen minimalen Durchfluss geben sollen? Bisher sind die Kreise zu.
Interessant ist auch, dass das Spielzimmer beheizt nur 0.5 bis max 1 Grad wärmer ist als das ungeheizte Kinderzimmer und Elternzimmer.

Ich vermute, dass an den WW Takten noch deutlich optimiert werden kann? Vermutlich sollte die Zirkulationspumpe nur zu bestimmten Zeiten laufen? Benötigt für warmes Wasser in der Küche wird sie auf jeden Fall - dort dauert es sonst > 60 Sekunden.

Viele Grüße
Pablo

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 30.12.2020 10:08:19
0
3076553
Dein aktuelles DTA hat 0kB, das ist wohl etwas schief gegangen. Bitte nochmals ein neues aktuelles DTA.
Zumindest deine Selbsthilfemaßnahmen Ende November / Anfang Dezember haben schon eine Wirkung gezeigt. Angsichts deiner Taktanzahl von über 50.000 (!) war es auch höchste Eisenbahn...
Ich finde die 1,0 Hysterese in deinem Fall zu ambitioniert, Die Taktung zieht es ansehnlicher auseinander mit 1,5K.
Warmwasser ist in der Tat noch ein Punkt. Wie hast du die Zirkulation gelöst? Hängt deine Zirkulationspumpe wirklich am Regler der WP oder direkt am Strom, z.B. mit einer Zeitschaltuhr. Der WW-Verlust im Speicher ist nämlich über 24h hinweg verdammt hoch und stetig, sprich der Verlust korreliert nicht mit den hinterlegten Zeiten.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 30.12.2020 10:12:55
0
3076555
Hi,

komisch, dass dir so lange keiner geantwortet hat. Bist vermutlich einfach durchgerutscht. Dein DTA kann ich leider nicht öffnen, kannst du es dir anzeigen und einen Screenshot einstellen?

Zu deinen Fragen und Einstellungen:
- Pumpenopt. Zeit wird hier immer mit 5min empfohlen
- Ich würde für ausnahmslos jeden Heizkreis einen gewissen Minimaldurchfluss empfehlen, es sei denn, in dem Raum ist es vieeeeel zu warm. Notfalls gehen eben noch ein paar Tropfen pro Stunde durch, aber nicht komplett zudrehen. Je nach Grundriss und der Frage, ob es in angrenzenden Räumen ggf. zu kalt ist, kann man dann auch mal 0,5l/min durch den Heizkreis eines eigentlich nicht zu beheizenden Raums schicken. Ganz viel Wärme geht auch immer in die Nachbarräume durch die ungedämmten Innenräume (und durch zeitweise offene Innentüren) verloren, so dass ein Temperaturunterscheid von mehr als einem Grad zwischen Nachbarräumen schon viel Heizleistung im wärmeren Raum erfordert.
-> Wie hoch ist aktuell dein Gesamtdurchfluss in Liter/Stunde, wenn du alle Ablesewerte addierst?
- "Das Runterregeln einzelner Räume/Heizkreise (Flur/Gäste WC) mache ich so wie ich gelesen habe nicht am Topmeter sondern am Ventil selbst mit einem Vierkant-Schlüssel?" -> Das ist unterschiedlich je nach verbautem System. Teilweise kann man auch am Vorlauf *und* am Rücklauf die Durchflüsse einstellen. In dem Fall ist es wichtig, dass du eine Seite komplett aufdrehst und nur auf der anderen Seite regelst, sonst drosselst du nur unnötig ab. Ich glaube, in deinem Fall muss man an den Durchflussmesssern einstellen.

Verfasser:
thx222
Zeit: 30.12.2020 11:27:12
0
3076612
Du musst erst einmal einen thermischen Abgleich machen,da du ja auch die Längen der heizkreise nicht kennst,denn ist es wichtig das du alle Räume Durchfluss gibst( ansonsten muss du andere Räume mehr beheizen,da die anderen die Wärme rausziehen),man sollte sich nie nach dem Bad richten,denn das ist ein kritischer Raum,wenn dir die temp nicht ausreicht,einfach 5 min vorher einen kleinen Heizlüfter aufstellen, die zirkulationspumpe läuft bei mir nur 2x am tag10min bevor ich morgens und abends das Bad benutze,

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 30.12.2020 12:23:42
0
3076673
Zitat von Oetzi_Oetztaler Beitrag anzeigen
- "Das Runterregeln einzelner Räume/Heizkreise (Flur/Gäste WC) mache ich so wie ich gelesen habe nicht am Topmeter sondern am Ventil selbst mit einem Vierkant-Schlüssel?" [...]
ja



kontrolliere die Grundstellungen: Sowohl die Durchflussmengenmesser als auch die Reguliermuffen sind max. offen. Dann die Kreise entsprechend einem hydraulischen Abgleichs nur dort wo nötig und nur in dem Maß wie nötig den Durchfluss über die Reguliermuffe im Rücklauf drosseln, dabei den Durchfluss am Durchflussmengenmesser im Auge behalten.

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 13:12:08
0
3076709
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Hinweise. Das motiviert ungemein mit der Optimierung weiter zu machen!

Seltsam, dass das DTA 0 Byte groß war. Habe ein neues hochgeladen.
Die WP zerstört mir auch regelmäßig die USB Sticks. Der Stick, den ich bisher genutzt habe, wird heute nicht mehr von der WP erkannt. Das kommt leider häufiger vor.
Muss unbedingt eine LAN Lösung, vermutlich LAN über Strom...

Habe die Heiz-Hysterese auf 1.5 abgeändert.

Die Zirkulationspumpe ist an der WP angeschlossen. Habe eben dann nochmal auf der Platine nachgeschaut und gesehen, dass die ZP an MZ1 und nicht an ZIP angeschlossen war. Habe es umgeklemmt und ein kurzer Test mit angepassten Zeiten hat zumindest ergeben, dass sie außerhalb der Zirkulationszeiten ausgeht. Ist ZIP der richtige Anschluss?
Auf Grund der aktuellen Home Office Zeit habe ich die Zeiträume recht lang gelassen, 06:30-11:00 und 15:00-21:00, werde aber auch kürzere Zeiträume ausprobieren, wenn das für die WW Taktzahl besser ist.
@thx222 wirkt sich das zweimalige Zirkulieren am Tag denn auch positiv auf die anderen Zeiten aus oder ist der Effekt recht schnell verpufft?

Pumpenoptimierung habe ich auf 5 Min herruntergestellt.

ERR im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Keller wieder auf Anschlag.
Werde durch alle Etagen gehen und nochmal sicherstellen, dass Durchflussanzeiger voll auf ist und die Ventile bündig stehen. Und beginnen, diese einzustellen.
Werde dann täglich ein neues DTA einstellen.
Um Strom zu sparen dann auch die Stellmotoren demontieren und die ERR wieder auf 0 drehen.

@Rastelli könntest du mir noch meine Frage (8) beantworten?
Wenn ich mir die dta Dateien anschaue, dann erschrecken mich die Ausschläge in den Vor- und Rücklauftemperaturen. Diese korrespondieren mit den Warmwasser Takten. Wird dann automatisch auf die WW Temparaturen geswitched?
Gibt es einen Link zur optimalen Auswertung der DTA? Also welche Parameter sollte man überwachen und gemeinsam darstellen? Worauf sollte man achten neben der Spreizung und der Verdichtertakte?

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 30.12.2020 13:48:03
0
3076730
"Werde durch alle Etagen gehen und nochmal sicherstellen, dass Durchflussanzeiger voll auf ist und die Ventile bündig stehen. Und beginnen, diese einzustellen."

Naja in allen Räumen, die nahezu unbeheizt bleiben sollen, voll aufzudrehen, ist dann doch etwas zu viel des Guten. Drehe dort gleich mal die Durchflüsse auf einen geringen Wert zurück, sonst endet das im völligen Temperaturchaos...

Verfasser:
thx222
Zeit: 30.12.2020 14:03:46
0
3076751
Na ich habe zu den Hauptwasserverbrauchszeiten warmes Wasser und der Speicher hält länger die Wärme..
Du musst Mal mit ein Infrarot-Thermometer die rücklauftemp von jedem heizkreis messen um zu sehen ob du Kurzschlüsse hast ( kurze Kreise heben deinen Rücklauf an) halt einen thermischen Abgleich machen und dann die heizkurve flacher stellen...dein Ziel sollte sein dass du eine Spreizung von 3-5° erreichst

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 30.12.2020 14:08:28
0
3076755
Zitat von pabloFett Beitrag anzeigen
Habe eben dann nochmal auf der Platine nachgeschaut und gesehen, dass die ZP an MZ1 und nicht an ZIP angeschlossen war. Habe es umgeklemmt und ein kurzer Test mit angepassten Zeiten hat zumindest ergeben, dass sie außerhalb der Zirkulationszeiten ausgeht. Ist ZIP der richtige Anschluss[...]
MZ1 ist das "Mischer zu" Ausgangssignal. ZIP steht für Zirkulationspumpe! Nur dann gehorcht die Zirku auf deine Pflegeprogrammzeiten.

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 14:17:28
0
3076768
Ein hoch auf den Heizungsbauer, der die Zirkulationspumpe erst jüngst angeschlossen hat :-)

Klar, die Räume, die kaum geheizt werden sollen, werde ich recht weit zu drehen am Ventil. Habe im Keller begonnen und in den meisten Fällen hat der Durchflussmesser auf ein Zudrehen des Ventils reagiert.
In vereinzelten Fällen jedoch nicht. Selbst wenn das Ventil ganz zugedreht war, wurde ein Durchfluss angezeigt. Wenn ich HKV den Vorlauf komplett zugedreht habe, haben alle Durchflussmesser reagiert und sind auf 0 gesprungen.
Jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Welches IR Thermometer könnt ihr empfehlen? Habe aus ganz alten Beiträge Empfehlungen gesehen, die dann aber online nicht mehr im Programm waren.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 30.12.2020 14:31:54
0
3076777
Zitat von pabloFett Beitrag anzeigen
Jemand eine Idee woran das liegen könnte?[...]

die Schwimmerchen können festsitzen. Evtl. kannst du durch schnelles kurzes zu und aufdrehen am VL oder RL-Absperrhahn des Heizkreisverteilers die Schwimmerchen gangbar machen. Dein Abgleich wäre für die Tonne, wenn manche Durchflussmengen so gar nicht der Wahrheit entsprechen.

Volles Aufdrehen aller Heizkreise kann auch angesammelte Luftblasen und Luftpolster aus den Heizkreisen drücken. Dafür reichen auch rund 10 Minuten. Noch besser wäre es durch Abdrehen aller bis auf einen Kreis am HKV für ordentlich Durchsatz zu sorgen. 3-5 Minuten je Kreis mit bis zu 5l/min "befreit" das Rohr von allem, was nicht reingehört und kann die Schwimmerchen auch lösen.

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 14:43:40
0
3076792
Also der Schwimmerchen bewegt sich, wenn ich am HKV den VL-Absperrhahn zudrehe.
Auch ein runterdrücken des Ventilzäpfchens bewirkt das gleiche.
Auch ein Zudrehen am Topmeter verändert die Anzeige.

Im Vergleich zu den Reguliermuffen, die funktionieren, lassen sich die bei den beiden problematischen Kreisen gar nicht so weit reindrehen, sondern sitzen vorher schon bombenfest.

Kann man die Muffen ganz rausdrehen und wieder neu reindrehen, falls die irgendwie verkanten sind, oder kommt mir dann eine Fontäne entgegen?

Werde die Durchspülvariante für den hängenden Schwimmer im EG ausprobieren.
Reicht es all bis auf einem am HKV zuzudrehen oder auch die anderen HKV zudrehen für die paar Minuten?
Wenn durch das Durchspülen nun Luft aus den Heizkreisen rausgedrückt wird, werde ich am besten an allen HKV mal entlüften.
Lohnt das Entlüften der WP über das entsprechende Menü?

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 22:42:25
0
3077209
Insgesamt sind es 4 Ventile, an denen ich die Vierkantschraube nicht ausreichend weit reindrehen kann, um den Durchfluss der Räume zu reduzieren.
Unter anderem genau die Schlafräume.
Die Vierkantschraube/Muffe blockiert vorher bzw. lässt sich nicht weiter drehen.

Was kann ich hier nun tun?

Regulierung über den Topmeter wäre Notlösung, möchte es aber lieber vermeiden.

Verfasser:
Oetzi_Oetztaler
Zeit: 30.12.2020 22:46:06
0
3077213
"Regulierung über den Topmeter wäre Notlösung, möchte es aber lieber vermeiden."
Naja, ob du jetzt am Topmeter oder am anderen Ende abdrehst, hat in der Summe den gleichen Effekt. Insofern, wenn der Durchfluss niedriger werden muss, dann dreh ruhig am Topmeter ab - Schaden entsteht dadurch keiner. Allerdings solltest du ggf. mit einem Klebepunkt o.ä. alle Topmeter markieren, an denen abgeregelt wurde.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 30.12.2020 23:12:04
0
3077226
So viel Luft wird in der Regel nicht mehr drin sein, dass man extra entlüften muss. Die Programme der Steuerung lassen nur für eine zeitlang die Umwälzpumpen laufen. Entlüften müsstest du sowieso direkt am HKV. Der Blasenabscheider erledigt das in der Regel automatisch.
Für das Durchpusten der Rohre reicht im allgemeinen das Abschiebern an einem HKV. Anlagendruck im Anschluss kontrollieren und ggfs. korrigieren, ohne dabei wieder neue Luft ins System zu drücken.

Dass 4 Muffen nicht schließen ist unschön. Kann es sein, dass die Schwimmerchen einfach nur nicht auf Null gehen, obwohl schon abgedreht ist? Sinkt der Durchfluss weiter, wenn du am Vorlauf ebenfalls zudrehst? Denkbar schlecht, wenn man dich auf Anzeigen nicht verlassen kann.

Ist das Heizwasser schon stark vergammelt?

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 30.12.2020 23:27:53
0
3077236
Das Heizwasser sieht hier und da schon stark schmutzig aus in den Heizkreisen.
Müsste aber checken ob das korreliert mit den nicht schließbaren Ventilen.
Ist jetzt wo die Kinder im Bett sind aber zu laut.

Hatte ohnehin überlegt alle Heizkreise spülen und neues Wasser einfüllen zu lassen vom Handwerker.

Die Schwimmerchen gehen auf Null wenn ich den Ventil-Nupsi runterdrücke oder den ganzen HKV schließe. Hier ist es wirklich (laienhafte Feststellung) nur der Fall, dass ich die Vierkantschraube nicht weit genug reingedreht bekomme. Es hört auf bevor der Durchfluss angepasst wird.
Bei den anderen wurde auch erst bei weiteren/späteren Drehungen der Durchfluss reduziert.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 31.12.2020 00:01:02
0
3077247
Wenn die "Technik" versagt, dann nimm (ausschließlich) die Durchflussmengenmesser als Regulierelement, bevor wir hier ein Fass aufmachen.

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 31.12.2020 00:15:32
0
3077255
Wird morgen gemacht

Verfasser:
SebDob
Zeit: 31.12.2020 14:36:43
0
3077555
Das weisse Teil vom Stellglied geht auch ab. Darunter verbirgt sich bei mir auch eine Skala.

Unbeheizten Räume... Bleibt eine Bratpfanne kalt auf der einen Seite, wenn sie nur zur Hälfte drauf steht?
Räume die kälter bleiben sollen bekommst du max 2 Grad kälter. Ohne ist nicht sinnvoll, die Wärme kommt ungünstig von den anderen Räumen. Also Kompromiss eingehen, mitheizen.

Laserthermometer egal woher. Du vergleichst nur die Differenz der Kreise, die reale Zahl in Grad ist nicht wichtig. Meins kam aus China, 7€.

Wenn das Teil da ist, kreise abgleichen. Längster komplett offen, ist 100%. Grob nach 3 Satz den Rest einstellen, dann thermisch angleichen. Fertig. Kurve , Einstellungen etc dann hier per dta

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 31.12.2020 15:14:59
0
3077583
Unter dem weißen Adapter ist bei mir leider keine Skala.
Aber dann Pegel ich eben über die Durchflussanzeige.

Ja das stimmt schon, die bisher ungeheizten Räume im
OG waren nur 0,5 grad kälter als die benachbart beheizten Räume.

Habe WW Zirkulation gestern auf 3 mal 30 Minuten am Tag verteilt. Werde gleich einen neues DTA einstellen.
Mal sehen wie lange es dauert bis der Rest der Familie wieder durchgehend direkt verfügbares warmes Wasser einfordert.

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 31.12.2020 17:08:25
0
3077671
Habe ein neues DTA hochgeladen.

Nach Umklemmen der Zirkulationspumpe fällt die Temperatur weniger stark ab, oder?

Sind die vielen Abtauvorgänge normal bei den Außentemperaturen?
Die verursachen auch den Abfall im Vorlauf, richtig?

Wenn WW erwärmt wird, dann zeigen TVL und TRL die Brauchwassertemperatur, daher die Ausreißer nach oben?

DTA Auszug

Verfasser:
SebDob
Zeit: 01.01.2021 16:24:25
0
3077980
Zitat von pabloFett Beitrag anzeigen
Unter dem weißen Adapter ist bei mir leider keine Skala.
Aber dann Pegel ich eben über die Durchflussanzeige.

Ja das stimmt schon, die bisher ungeheizten Räume im
OG waren nur 0,5 grad kälter als die benachbart beheizten Räume.

Habe WW Zirkulation gestern[...]



Der 4 Kant den du dort siehst, ist mit einem speziellen Schlüssel auf- zuzudrehen. Darüber habe ich meine Kreise abgestimmt (keine Topmeter).

Verfasser:
pabloFett
Zeit: 01.01.2021 17:42:32
0
3078032
Ja genau. Das schaffe ich auch bei 70% der Ventile. Aber bei den Schlafzimmern, die ich gerne stark drosseln würde, kann ich den 4-Kant nicht weit genug drehen.
Der ist viel früher Schluss und der durchfluss wurde überhaupt nicht beeinflusst.

Aktuelle Forenbeiträge
Trainer4 schrieb: Hallo, Meine Buderus Ölheizung GB 135 geht jeden Morgen wenn sie von Nachtabsenkung auf Normalbetrieb umschalten sollte auf Brennerstörung. Nach quittieren läuft sie weiter. Brennraum wird regelmäßig...
achtd schrieb: Hallo, habe mir mit der Thermischen Simulation auf ubakus.de mein Haus ( Bj. 1968 und 2005 saniert) modelliert, und komme auf 7,1 kw max. Heizleistung. Nun muss aber meine brave Gasheizung ausgetauscht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Optimierung Novelan L1A407
Verfasser:
pabloFett
Zeit: 01.01.2021 17:42:32
0
3078032
Ja genau. Das schaffe ich auch bei 70% der Ventile. Aber bei den Schlafzimmern, die ich gerne stark drosseln würde, kann ich den 4-Kant nicht weit genug drehen.
Der ist viel früher Schluss und der durchfluss wurde überhaupt nicht beeinflusst.
Weiter zur
Seite 2