Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Optimierung Stromverbrauch Mitsubish Zubaden Wärmepume
Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 06:37:09
0
3050304
Guten Tag,

wir wohnen seit Mai 2020 in unserem Neubau. 2 Erwachsende aktuelle 1 Kind.
Das Haus ist ein Standart Energiehaus 365 Poroton, 3 Fach verglaste Fenster, 250m² Wohnfläche auf 3 Stockwerken inkl. beheiztem Keller. 9,3kwp PV Anlage mit 11 KW Stromspeicher.

Da wir viel selbst gemacht haben beim Hausbau. Hatte ich die Aufgabe der Heizung einem vermutlichen Fachmann übergeben ;)

Wir haben eine Zubaden Wärmepumpe mit 11kw Leistung.
Im Haus ist Fußbodenheizung verlegt bis auf einen Abstellraum Küche und den "Heizungsraum" im Keller. Wir haben einen Pufferspeicher mit Frischwassertechnik für Warmwasser verbaut. Einzelraumregelung!
Warmwasser nun auf 40 Grad, Nachladung von 11:00-20:40Uhr, Zirkulation aktuelle 12:00-14:00 und von 17:00-21:00 Uhr.

Heizkurve
Bei Aussen +10°C --> 31°C
Bei Außen -20°C --> 45°C

Zeitprogramm 05:30-22:00Uhr Nachtabsenkung auf 19°C.

Die ersten Monate haben wir für die Warmwasserproduktion ca. 9kwh gebraucht.
Ab Anfang Oktober dann die Heizkreise auf 22 Grad und in den Bädern auf 23 Grad gestellt. Im Oktober hatten wir dann einen Stromverbrauch von 36kwh und nun im November liegen wir bei 43kwh bisher pro Tag.

Falls noch weitere Daten benötigt werden bitte melden
Wäre froh hier etwas Hilfe zu bekommen :)

Verfasser:
thorsten_B78
Zeit: 25.11.2020 07:18:55
0
3050315
Äh, was ist die Frage? ;-)

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 25.11.2020 07:23:00
2
3050316
Er wollte nur wissen dass eine Heizkurve mit Start 31 und Ende 45 Grad ziemlich kagge ist...

Joa..... Man verlässt sich auf andere und ist verlasse ...

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 07:56:04
0
3050328
Ist dies nicht ein Standartthema?
Optimierung einer Wärmepumpe?

Okay nun meine Frage.
Wie kann ich den Stromverbrauch meiner Wärmepumpe optimieren? Oder sind die 43kwh nun realistisch und ein super Wert?

Verfasser:
nikolat
Zeit: 25.11.2020 08:19:43
2
3050336
Die Antwort kann nur sein ERR raus und verkaufen und thermischen Abgleich machen um die Vorlauftemperaturen so weit es geht zu senken.

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 08:31:09
0
3050343
Zitat von nikolat Beitrag anzeigen
Die Antwort kann nur sein ERR raus und verkaufen und thermischen Abgleich machen um die Vorlauftemperaturen so weit es geht zu senken.


Thermischer Abgleich wurde ja durch den Heizungsbauer gemacht.
Wie ist die Frage. Aber eine Liste mit Einstellwerten am Verteiler habe ich.

ERR raus....
Kann ich die nicht alle ganz aufdrehen?

Verfasser:
sunday747
Zeit: 25.11.2020 08:35:59
4
3050346
Morgen,

hab ne Zubadan für ein 2008er Haus mit 136qm und selber optmimiert weil vom HB alle "kagge" gemacht wurde.

Mal kurz ein paar Eckpunkte bevor die richtigen Könner kommen:
- 11KW vermutlich zu groß, 8KW hätte gereicht (ich hab die 8KW und würde mit 4-5 auskommen)

- Pufferspeicher nur für WW oder auch als "Puffer" für die FBH(Kombipuffer)? Wenn letzteres, das ist Müll. Habe ich vor 7 Jahren rausgeschmissen.

- ERR, nettes Spielzeug aber überflüssig. Hab für alle meine ERR noch über 200€ bei Kleinanzeigen bekommen.

- WW 40 Grad.....uhhhh.....meine bessere Hälfte weint schon wenn die untere Grenze von 42 Grad erreicht ist. Aber du hast ja ne Frischwasserstation, da siehts dann wohl schon anders aus. Kann ich aber leider nichts zu sagen, kenne nur das Prinzip an sich.

- Nachtabsenkung macht eigentlich keinen Sinn, habe aber auch eine drin von 0300 - 0900 Uhr. Ist aber eigentlich nur zur Lärmvermeidung und weils die kälteste Zeit in der Nacht ist. Ansonsten sollte man eigentlich durchheizen.

- Heizkurve ist viel zu hoch. Ich habe bei -20 Grad vielleicht 26-27 Grad Vorlauf. Mach mal alle ERR auf und schau mal wie warm die Hütte wird. Vermutlich hast du Sauna.

- Stromverbrauch: uiuiuiui.....in der übelsten Zeit meiner LWP habe ich im Oktober zwischen 20kwh - 25kwh im Oktober gehabt und im November wars dann zwischen 25kwh - 35kwh. Nach dem Umbau und der Feinjustage liege ich jetzt im Oktober bei ca. 4-8 kwh, je nach dem wann ich die Heizung einschalte und im November bei
10-12kwh. Das schlimmste war bis dato ca.16kwh im Dezember 2016. Alles Durchschnittstageswerte vom Monatsverbrauch runtergerechnet. Allerdings hängt dass natürlich auch vom WW Verbrauch ab. Bei einem Kind geht dann schon mal die ein oder andere kwh mehr drauf als bei einem 2 Personen Haushalt.

Was habe ich machen müssen:
- Kombipuffer wurde zum reinen WW Tank umgebaut.
- Mischer ist rausgeflogen
- Die ein/aus Steuerung ist raus geflogen und wurde gegen eine UVR mit 0-10V Steuerung für die LWP getauscht.
- ERR entfernt und ordentlichen Abgleich der Heizkreise gemacht.
- Viel Feinjustage in meiner eigenen UVR Programmierung über 2-3 Jahre.

Vermutlich hast du eine Ecodan Inneneinheit?! Da habe ich hier schon gelesen, dass die wohl einige Fehler im Heizbetrieb hat. Musst du mal hier durchsuchen.

Ob das bei dir jetzt auch alles so gemacht werden muss, kann man so nicht sagen. Dafür brauchen die Profis einen genauen Überblick über alle technischen Daten und wie die Verrohrung usw. aussieht.

Aber die erste wichtige Tat wäre wohl die Heizkurve. Wie geschrieben mach mal alle ERR komplett auf und schau dir an wie warm es nach 1 oder 2 Tagen ist. Dan kannst du zu allererst mal kräftig die Heizkurve runter drehen. Ich vermute, dass du, wenn überhaupt nötig, mit 31 Grad VL bei -20 AT auskommen wirst. Und zum testen hau mal die Nachtabsenkung raus, die kannst du hinterher immer noch wieder rein machen.

Viel Arbeit aber es lohnt sich.
Lg
Frank

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 25.11.2020 08:39:12
2
3050349
Die Einstellungen vom Heizungsbauer sind ein hydraulischer Abgleich mit i.d.R. falscher Berechnung.

Von daher...
- Überstromventil (wenn vorhanden) zu drehen (maximaler Druck)
- Alle Heizkreise auf maximalen Durchfluss
- ERR auf max stellen
- Heizkurve soweit senken bis der kritische Raum noch die Temperatur erreicht
- Heizkreise in den zu warmen Räumen langsam drosseln und einen Tag warten um die Veränderung zu sehen

Ist ein Pufferspeicher, Trennspeicher, Kombispeicher oder irgendwas im Heizkreis eingebunden?

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 25.11.2020 08:39:32
3
3050351
Der Thermische Abgleich dauert viele Tage bis Wochen, glaube kaum das der Heizungsbauer das gemacht hat ;)


Der hat wahrscheinlich einen hydraulischen Abgleich gemacht.

Du kannst die ERR natürlich auch alle komplett auf drehen, je nach verbauten Typ verbrauchen die offen aber Strom, wenn der thermische Abgleich geschafft ist sind die vollkommen unnötig warum also nicht raus damit?

Wenn du dich aber noch nicht ran traust wäre es ein Anfang alle voll auf zu drehen.

Wenn es dann zu warm wird im Haus die VL Temperaturen reduzieren bis im ersten Raum ( meist Badezimmer) die Wunschtemperatur erreicht ist.

Danach in allen anderen Räumen langsam den Durchfluss reduzieren bis dort ebenfalls die Wunschtemperatur erreicht ist.

Achtung immer in ganz kleinen Schritten arbeiten und 1-2 tage warten wie stark es sich auswirkt. Türen in der Zeit möglichst immer geschlossen halten.

23° im Badezimmer und 18° im Schlafzimmer direkt nebenan funktioniert übrigens auch nicht.

GRuß Tobias

Verfasser:
Frank_Pantry
Zeit: 25.11.2020 08:46:15
1
3050353
Wir wissen nicht, was hier für eine Hydraulik verbaut wurde, ob die überhaupt annähernd auf WP dimensioniert wurde.

Ein R&I-Schema (zur Not selber zeichnen, mit Nennweiten und Längen) wäre auch nicht verkehrt,sonst stochern wir hier im Dunkeln.

Das muss der TO mal alles nachliefern, falls er dazu in der Lage ist.

Ansonsten kann ich ihn gerne unterstützen.

Gruß
Dipl.-Ing. Anlagentechnik
Frank-Rolf Roth
Wärmepumpendoktor-NRW
Sachverständiger für Haustechnik
(Planung, Baubegleitung, Anlagen-Optimierung, Betreiberschulung)

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 25.11.2020 08:47:22
2
3050354
Das sind die Problemzonen.

Zitat von HansiMu Beitrag anzeigen

...
11 KW Stromspeicher.
...
Wärmepumpe mit 11kw Leistung.
...
Einzelraumregelung
...
Zirkulation
...
Heizkurve
Bei Aussen +10°C --> 31°C
Bei Außen -20°C --> 45°C

Zeitprogramm 05:30-22:00Uhr Nachtabsenkung auf 19°C.
...


Eventuell noch

Zitat von HansiMu Beitrag anzeigen

...
Pufferspeicher mit Frischwassertechnik für Warmwasser
...


wenn der Pufferspeicher nicht ausschließlich für die FriWa ist, sondern auch noch die Heizung bedient.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.11.2020 08:49:11
0
3050356
Zitat von HansiMu Beitrag anzeigen
Thermischer Abgleich wurde ja durch den Heizungsbauer gemacht...
Der Heizungsbauer ist wirklich während ein, zwei, oder sogar noch mehr Heizperioden bei euch eingezogen und hat den TA (https://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/2711/Thermischer-Abgleich) in eurem Haus gemacht!

Was hat er dafür in Rechnung gestellt?

Ist das eigentlich eine Zubadan mit Direktkondensationsspeicher?

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 09:06:21
0
3050369
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Die Einstellungen vom Heizungsbauer sind ein hydraulischer Abgleich mit i.d.R. falscher Berechnung.

Von daher...
- Überstromventil (wenn vorhanden) zu drehen (maximaler Druck)
- Alle Heizkreise auf maximalen Durchfluss
- ERR auf max stellen
- Heizkurve soweit[...]


Wir haben einen Komispeicher mit Frischwasserstation.
Technische Alternative Bedienfeld --> Buschbeck Steuerung.


Dann hat der Heizungsbauer nur einen hydraulischen Abgleich gemacht und keinen Thermischen Abgleich.

Mit der ERR hatte ich schon mal gehört und hatte mal über ein WE alle ERR auf 30°C gestellt. Die folge war das der Puffer nicht mehr warm wurde und wir Abend kein Warmwasser zum duschen hatten. Diese wurde nun vom Heizungsbauer umgestellt das erst Warmwasser gemacht wird, bzw. sichergestellt ist das Warmwasser Abends vorhanden ist.

Was ich mich nun Frage.
Es ist ja eine Inverter Wärmepume.
Ich schreibe wöchentlich die Stromaufnahme auf und seit 2 Wochen auch mal die den Stundenzähler und den Start.
In der letzten Woche ist die WP 158h gelaufen das sind 22,5h den Tag?
Was sagt ihr dazu? 36 Starts werden mir dazu angezeigt.

Wenn ich nun wieder alles aufmache schafft die WP das dann? Wie schnell sollten die Temperaturen merklich ansteigen?

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 09:08:48
0
3050375
Zitat von Frank_Pantry Beitrag anzeigen
Wir wissen nicht, was hier für eine Hydraulik verbaut wurde, ob die überhaupt annähernd auf WP dimensioniert wurde.

Ein R&I-Schema (zur Not selber zeichnen, mit Nennweiten und Längen) wäre auch nicht verkehrt,sonst stochern wir hier im Dunkeln.

Das muss der TO mal alles[...]



R&I-Schema heißt?
So ein Schema habe ich bei mir im Heizungsraum hängen das fotographiere ich heute Abend ab.


Theoretisch verlegte Länge/ Ist Länge und Durchschnitt der verlegen Leitungen spielen keine Rolle?

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 25.11.2020 09:13:02
1
3050384
Zitat:

Wir haben einen Komispeicher mit Frischwasserstation.


D. h. der Kombispeicher ist sowohl für die FBH als auch die FriWa? Dann musst du den Speicher auf eine hohe Temperatur heizen, damit du WW hast. Für die FBH wird dann das erwärmte Wasser mit einem Mischer wieder auf FBH taugliche Temperaturen abgekühlt?

Siehst den Irrsinn?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.11.2020 09:23:01
1
3050393
@donnermeister.
Lass @HansiMu doch bitte erstmal alle Fragen beantworten!
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Ist das eigentlich eine Zubadan mit Direktkondensationsspeicher?

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 09:47:05
0
3050417
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
@donnermeister.
Lass @HansiMu doch bitte erstmal alle Fragen beantworten!
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
[...]


Ich kann die Frage gerade nicht 100% beantworten.
Ich glaube schon. Muss mal schauen wie ich das herausfinden kann...
Habe aktuelle nur die Rechnung auf die ich zugreifen kann aber da ist das auch nur ganz allgemein gehalten.

Was würde helfen? Ein Bild von der Inneneinheit?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 25.11.2020 09:53:07
0
3050422
Die Bezeichnung des Kombispeichers (Hersteller und Typ) wäre ein Anfang.

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 12:22:29
0
3051534
Zitat von donnermeister Beitrag anzeigen
Das sind die Problemzonen.

Zitat von HansiMu Beitrag anzeigen
[...]


Eventuell noch

Zitat von HansiMu Beitrag anzeigen
[...]


wenn der Pufferspeicher nicht ausschließlich für die FriWa ist, sondern auch noch die Heizung bedient.


Ist das gemeint?




Verfasser:
donnermeister
Zeit: 25.11.2020 12:41:32
3
3051543
Wow, da hat der Heizungsbauer alles verbaut, was er im Portfolio hat.

Hast mein Beileid.

Kuck mal, geht auch einfach => Meine Anlage

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 13:02:08
0
3051556
Zitat von donnermeister Beitrag anzeigen
Wow, da hat der Heizungsbauer alles verbaut, was er im Portfolio hat.

Hast mein Beileid.

Kuck mal, geht auch einfach => Meine Anlage


Vielen Dank.
Hilft mir allerdings nun auch nicht viel weiter ;)

Wie kann man diese vorhandene Anlage optimieren?

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 25.11.2020 13:04:30
1
3051557
Kommt darauf an, was du bereit bist zu machen. Willst du nur an den Einstellungen drehen oder auch umbauen?

Verfasser:
HansiMu
Zeit: 25.11.2020 13:07:35
0
3051559
Erstmal die Einstellungen drehen und schauen was noch möglich ist.
Gebäude wird ja auch noch nicht ganz trocken sein usw.
Außenputz ist erst vor 1 Monat drauf gekommen.

Ich bin nicht vom Fach, was soll ich daher da umbauen? ;)

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 25.11.2020 13:19:35
1
3051568
Mit den Einstellung wirst du wohl etwas verbessern können. Richtig viel verbessern wird nur mit umbauen gehen. Nur schade, daß dir der HB so viel unnötigen Krempel verbaut und du das dann auch noch teuer bezahlt hast.

Das rot Markierte ist überflüssig. Die FriWa (grün) eigentlich auch, 200 - 300 l WW-Speicher hätte es auch getan.



Ich bin auch nicht vom HB-GWS-Fach und haben meine Heizung umgebaut.

Vielleicht kannst du deinen HB dazu bewegen dir das ordentlich umzubauen.

Warte mal die Vorschläge der Profis ab.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 25.11.2020 15:13:48
3
3051655
Die Anpassung der Hydraulik könnte sogar recht einfach ausfallen.
Ich würde nur das eine Heizwasserrohr (Anschluss B Ladegruppe) vom Puffer trennen und direkt in die Heizfläche gehen. Spart eine Mischergruppe und der Puffer ist nur noch für die Friwa da.

Vorteil:
- Mehr Puffervolumen für die Friwa, dadurch kann die Temperatur im Puffer gesenkt werden.
- Effizienz beim Wärmepumpen steigt
- Weniger Stromverbrauch, da eine Mischergruppe weniger

Mit dem Schichtspeicher wirst du auf dauer nicht glücklich und ärgerst dich ewig und 3 Jahre wie viel Strom die WP verbraucht.

Was du versuchen kannst....aber auch das ist nicht das Optimum....
1. Alle Durchflussregler im Heizkreisverteiler auf max
2. Alle Raumthermostate auf max
3. Stell die Pumpe an der Mischgruppe auf maximalen Durchfluss und den Mischer manuell voll auf.
4. Passe die Pumpendrehzahl in der WP solange an bis sich die Speichertemperatur während des Heizens nicht mehr ändert und senke die Heizkurve soweit bis die Räume gerade noch ausreichend warm werden.

Aktuelle Forenbeiträge
Trainer4 schrieb: Hallo, Meine Buderus Ölheizung GB 135 geht jeden Morgen wenn sie von Nachtabsenkung auf Normalbetrieb umschalten sollte auf Brennerstörung. Nach quittieren läuft sie weiter. Brennraum wird regelmäßig...
achtd schrieb: Hallo, habe mir mit der Thermischen Simulation auf ubakus.de mein Haus ( Bj. 1968 und 2005 saniert) modelliert, und komme auf 7,1 kw max. Heizleistung. Nun muss aber meine brave Gasheizung ausgetauscht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik

Optimierung Stromverbrauch Mitsubish Zubaden Wärmepume
Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 25.11.2020 15:13:48
3
3051655
Die Anpassung der Hydraulik könnte sogar recht einfach ausfallen.
Ich würde nur das eine Heizwasserrohr (Anschluss B Ladegruppe) vom Puffer trennen und direkt in die Heizfläche gehen. Spart eine Mischergruppe und der Puffer ist nur noch für die Friwa da.

Vorteil:
- Mehr Puffervolumen für die Friwa, dadurch kann die Temperatur im Puffer gesenkt werden.
- Effizienz beim Wärmepumpen steigt
- Weniger Stromverbrauch, da eine Mischergruppe weniger

Mit dem Schichtspeicher wirst du auf dauer nicht glücklich und ärgerst dich ewig und 3 Jahre wie viel Strom die WP verbraucht.

Was du versuchen kannst....aber auch das ist nicht das Optimum....
1. Alle Durchflussregler im Heizkreisverteiler auf max
2. Alle Raumthermostate auf max
3. Stell die Pumpe an der Mischgruppe auf maximalen Durchfluss und den Mischer manuell voll auf.
4. Passe die Pumpendrehzahl in der WP solange an bis sich die Speichertemperatur während des Heizens nicht mehr ändert und senke die Heizkurve soweit bis die Räume gerade noch ausreichend warm werden.
Weiter zur
Seite 2