Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
KfW 55 oder 40+ für Neubau EFH in Würzburg?
Verfasser:
Ikearegal
Zeit: 09.05.2020 13:50:55
0
2959187
Hallo zusammen,
wir planen gerade unser EFH in Würzburg, der Bauantrag läuft seit ca. 3 Wochen. Hoffentlich können wir im Oktober 2020 beginnen zu bauen:

- Grösse des Grundstücks: 774 m², davon bebaubar ca. 500 m², da ca. 27% Hanglage in Südrichtung und Grundstück etwas verwinkelt mit einem Weg darauf.
- Massivhaus, 2 Stockwerke, Grundfläche 11 x 15 m. Das UG befindet sich aufgrund der Hanglage zu ca. 2/3 unterhalb der Erde.
- Dachneigung 23-30°, Satteldach. Ausrichtung der Dachfläche Südwest (oder Nordost, wie man will), ich rechne also auf der SW-Dachfläche 6,24 m x 15 m = ca. 93,6 m² (wenn ich mal von 30° ausgehe).
- 5-Personen-Haushalt (2 Erwachsene, 1 zehnjähriges Kind und 2 Babys), Wohnfläche 214 m².
- PV mit Vollbelegung, Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung und zentrale Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist geplant. Eine Sole-WP mit Grabenkollektor ist leider nicht möglich, da in ca. 1-1,20 m Tiefe überall Fels erwartet wird.

Nun hatte ich vorgestern hatte ein sehr interessantes Treffen mit meinem Architekten und einem Solarteur vor Ort.
Mein Architekt hat die Berechnung für die Mehrkosten (KfW 40 statt 55) erstellt. Für ca. 21.000 € können wir KfW 40 erreichen, das ist weniger als er erwartet hatte (er hatte mit 50k gerechnet und wollte diese Berechnung eigentlich gar nicht durchführen; ich habe da gedrängelt). Daher hat er bereits seine Meinung geändert und rät uns mittlerweile dazu. Der Solarteur meinte bei dem Gespräch, dass bei unserer 5-köpfigen Familie und einem geschätzten jährlichen Stromverbrauch von 10 Kilowatt (seine Schätzung) ein Speicher wahrscheinlich sowieso Sinn machen würde (nach meinen bisherigen Recherchen als Laie war ich bisher der Ansicht, dass ein Speicher keinen Sinn macht. Da wir sowieso bis auf den Stromspeicher alle Voraussetzungen für 40+ erfüllen, wäre dann also direkt KfW 40+ zu erreichen.

Das führt mich zu folgender Abwägung:
Pro 40+:
- 12.000 € Tilgungszuschuss vom Staat zusätzlich
- Weniger Heizkosten, höherer Wiederverkaufswert
- Höherer Autarkiegrad durch den Speicher

Contra 40+:
- 30 cm dicke (und etwas härtere) Ziegelwand mit WDVS statt bisher geplanter 40,5 cm breiter (weicherer) Ziegelwand mit innen liegender Dämmung
- 21.000 € Mehrkosten
- Ca. 5.000 € Mehrkosten für den Stromspeicher

Aber was meint ihr? 55 oder 40+?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 09.05.2020 15:10:16
1
2959214
Der Speicher mit kfw40+ ist ein Nullsummenspiel. D.h bei geschickten Einkauf kostet er dich 0€.
Nachteil die Einspeisevergütung wird auf 60% reduziert.
Normal - ohne speicher- 70%.
Viele teilen die PV Anlage dann in zwei Anlagen auf.
Eine mit Akku und 60%.
Eine ohne Akku mit 70%.

KfW 40 hat gegenüber kfw55 Vorteile die in keiner Rechnung auftauchen.
Meist kann die Wärmequelle kleiner ausfallen (z.b. Erdwärmebohrung kostet dann statt 10t€ nur noch 7t€)
Die WP kann evtl ein Modell kleiner ausfallen.
Da kostet ne WP schnell 1t€ weniger.

Bei euch mit Luft WP, kann evtl ein kleineres Modell genommen werden.

Verfasser:
Ikearegal
Zeit: 10.05.2020 13:23:09
0
2959587
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
KfW 40 hat gegenüber kfw55 Vorteile die in keiner Rechnung auftauchen.
Meist kann die Wärmequelle kleiner ausfallen (z.b. Erdwärmebohrung kostet dann statt 10t€ nur noch 7t€)
Die WP kann evtl ein Modell kleiner ausfallen.
Da kostet ne WP schnell 1t€ weniger.


Interessanter Punkt, das stimmt natürlich. Hach, echt schwierige Frage...
Gibt´s vielleicht noch andere Meinungen?

Viele Grüße

Verfasser:
driver55
Zeit: 24.05.2020 14:06:28
0
2966347
Zitat von Ikearegal Beitrag anzeigen
Der Solarteur meinte bei dem Gespräch, dass bei unserer 5-köpfigen Familie und einem geschätzten jährlichen Stromverbrauch von 10 Kilowatt (seine Schätzung) ein Speicher wahrscheinlich sowieso Sinn machen würde


Oh man,....was wollte er dir jetzt genau mitteilen oder gar "verkaufen"?

"Jahresstromverbrauch" 10.000 kWh? 6000-7000 kWh sind dann aber für das Laden der E-Fahrzeuge vorgesehen, oder?

Oder meint er einen Stromspeicher mit 10 kWh? --> Jahresbedarf 3650 kWh?

Zitat von Ikearegal Beitrag anzeigen
Ziegelwand mit innen liegender Dämmung

Wer bitte baut NEU mit innenliegender Dämmung?

Verfasser:
driver55
Zeit: 24.05.2020 14:39:22
0
2966368
Ergänzung: Zusätzliche Technik kostet zusätzlich viele EUR und hält zudem nicht ewig.

Aktuelle Forenbeiträge
OldBo schrieb: Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)...
Entropie schrieb: Das Messkonzept für PV, HH und WP nennt sich 2U wenn man zwei...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik