Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fließrichtung Rücklaufwasser Mischer
Verfasser:
Bodendecker
Zeit: 18.01.2020 19:59:54
0
2894131
Hallo,

wie wird erreicht, dass das kühlere Rücklaufwasser dem wärmeren Vorlaufwasser zugemischt wird und nicht umgekehrt?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 18.01.2020 20:03:33
0
2894134
Durch die Heizungspumpe wird die Fliesrichtung des Wassers vorgegeben.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 19.01.2020 07:07:22
0
2894307
Hallo

die Heizungspumpe "erzeugt" Druck und durch die Druckunterschiede und durch die Umlenkung im Mischerküken (Zwangsverteilung) wird die Fliesrichtung festgelegt.

ciao Peter

Verfasser:
Bodendecker
Zeit: 20.01.2020 00:28:50
0
2895020
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Hallo

die Heizungspumpe "erzeugt" Druck und durch die Druckunterschiede und durch die Umlenkung im Mischerküken (Zwangsverteilung) wird die Fliesrichtung festgelegt.

ciao Peter



Hallo,

der Druck ist ja im gesamten System vorhanden V + R.
Damit Rücklaufwasser in den Vorlauf - und nicht umgekehrt - gelangt, muss der Druck im (kühleren) Rücklauf doch eigentlich höher sein?
Ein Mischer ist nicht vorhanden. Funktioniert ein Handregelventil in einer Bypass-Leitung zwischen V + R, um das Rücklaufwasser ganz oder teilweise in den Vorlauf zu leiten?

tschüss

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 20.01.2020 00:38:56
0
2895023
Eine Pumpe wird immer nach dem Misher gesetzt.

Damit saugt die Pumpe an Rücklauf und Vorlauf und zieht sich je nach Kückenstellung beides rein.

Du kannst das ganze auch mit einem Bypass vor der Saugseite der Pumpe machen, nur hast du eben kaum Ventilauthorität. Je nach Kesselaufbau steckt deine Konstruktion auf einer Seite der 50/50 Mischung fest.

Bevor wir nun weiter diskutieren:

Was hast du genau vor oder was ist das Problem

Verfasser:
Bodendecker
Zeit: 20.01.2020 01:26:03
0
2895031
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Eine Pumpe wird immer nach dem Misher gesetzt.

Damit saugt die Pumpe an Rücklauf und Vorlauf und zieht sich je nach Kückenstellung beides rein.

Du kannst das ganze auch mit einem Bypass vor der Saugseite der Pumpe machen, nur hast du eben kaum Ventilauthorität. Je nach[...]


Hallo,

gut erklärt.
ich habe eine konventionelle und eine FBH ohne Systemtrennung, also keine 2 Pumpe für die FBH. Daher ist die Vorlauftemperatur für die FBH (anfangs) eigentlich zu hoch (ca. 50°).
Der Vorlauf zur FBH und der Rücklauf können durch je ein Handregelventil verstellt werden.
So habe ich den Zulauf etwas gedrosselt und auch den Rücklauf, dass eine vernünftige Spreizung (ca. 8 K) vorhanden ist.Eigentlich läuft alles ganz vernünftig.
Das mit dem Mischer oder By-pass auf der Saugseite verstehe ich. Mangels 2. Pumpe für die FBH habe ich dort aber eben keine Saugseite.
Meine Frage oder Überlegung ist daher, ob man auch auf der Druckseite der (für beide Systeme zuständigen und ausreichenden) Pumpe eine einfache Mischung für die FBH herbei führen kann.Wohl nicht? Oder nur mit einer Zusatzpumpe im By-pass, die auf der Saugseite das Rücklaufwasser der FBH ansaugt und in den Vorlauf der FBH transportiert.

Verfasser:
geiz3
Zeit: 20.01.2020 07:23:33
0
2895056
Mach doch mal paar Bilder von deiner Anlage

Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik