Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Entwässerung über RGK
Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 05.01.2020 02:11:44
0
2884742
Hallo Zusammen,

meine Bauplanung schreitet voran. Ich hatte heute einen Termin mit meinem Erdbauer. Das erfreuliche ist, dass er erst vor ein paar Monaten bereits einen RGK gebaut hat und auch schon sehr viel Erfahrung mit Sole Flächenkollektoren hat.

Sein Vorschlag war folgender:
Ringgrabenkollektor nach Plan. Zusätzlich über RGK dann die Sickerrohre von der Dachentwässerung. Somit soll das Wasser den RGK mit zusätzlicher Wärme versorgen.

- Macht das nach Euren Augen Sinn?
- Muss man da bei der Planung irgendwas beachten?

Er meinte das diese Versickerung ca. 500,- Netto kosten würde.

Zweiter Vorschlag von Ihm, weil ich das Thema Zisterne angesprochen habe:
Er hat auf seinem Grund eine Sole-Flächenheizung und lässt das Wasser auch über dem Kollektor versickern. Zusätzlich hat er aber noch vor den Sickerrohren eine Zisterne angeschlossen. Die kann das Wasser wenn z.B. Im Winter nicht benötigt aus der Zisterne mit der bereits vorhandenen Pumpe in die Sickerrohre gepumpt werden und somit einen Wärmeertrag erzeugen. Finde ich ja mal echt eine coole Idee. Preislich hat er dazu nichts gesagt. Effizenzgewinn konnte er auch noch nichts sagen, da es aktuell im Bau ist.

Vielen Dank und viele Grüße

Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 01.02.2020 11:41:13
0
2903726
Hat jemand von Euch eine Info ob das Versickern über dem Kollektor einen wirtschaftlichen Mehrwert bring?
Oder doch lieber das Wasser in den Kanal einleiten?

Verfasser:
passra
Zeit: 01.02.2020 12:29:49
1
2903749
Eine passive Versickerung erscheint mir durchaus sinnvoll für den kleinen Aufpreis und das Einleiten in den Kanal kostet ja auch Geld bzw. ist das überhaupt zulässig?
Bei der Zisternenlösung mit Pumpe bin ich bezüglich der Kosten/Nutzen-Rechnung eher skeptisch, vom zusätzlichen technischen Aufwand mal abgesehen; noch eine Pumpe mehr. Da würd ich lieber ein paar RGK-Ringe mehr vergraben.

Verfasser:
winnman
Zeit: 02.02.2020 08:30:40
0
2904191
Oder für den Winter einfach in der Zisterne eine Durchleitung einbauen.

Verfasser:
crink
Zeit: 02.02.2020 09:21:03
0
2904224
Hi,

keep it simple, keep it passive. Am meisten bringt die Versickerung über dem kalten Ende und bei eher grobkörnigem Boden.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 24.02.2020 22:14:00
0
2920592
Hallo Zusammen,

ich werde es nun vermutlich so machen:

Wasser wird von Dach in Zisterne für Gartenbewässerung gesammelt.
Überflüssiges Wasser wird über den Überlauf auf den Ringgrabenkollektor geführt.
Ist dieser voll, geht es in die Versickerung rings um die Zisterne.

In der Zisterne ist eine Pumpe um das Wasser fürs Bewässern zu fördern. Zusätzlich geht ein Gartenschlauch in den Überlauf zum Ringgrabenkollektor und kann direkt am Wasserhahn angeschlossen werden.

So kann im Frühjahr wenn genügend Wasser von der Schneeschmelze und Regen da ist der Kollektor mit Wärme versorgt werden.

Mehrpreis ggü. normaler Zisterne: paar Euro für einen Schlauch.
Die Versickerung benötige ich sowieso.

Wenns jemand interessiert, berichte ich dann gern über Umsetzung und wie es funktioniert.

Viele Grüße,

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.02.2020 11:54:21
0
2920836
Hört sich nach einem Plan an. :-)

Nur den Teil habe ich nicht verstanden:
"Zusätzlich geht ein Gartenschlauch in den Überlauf zum Ringgrabenkollektor und kann direkt am Wasserhahn angeschlossen werden."

Wo kommt das Wasser her und wozu?
Warum die Zisterne nicht einfach überlaufen lassen?

Grüsse

winni

Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 25.02.2020 12:21:03
0
2920856
Hallo Winni,

Habe mal eine Skizze gemacht :-)


Ziel wäre den RGK bewusst nochmal mit über 1000-2000Liter 5-8 Grad warmen Wasser zu versorgen und somit zusätzliche Wärme in den Graben zu bekommen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der ja im Frühjahr ziemlich ausgekühlt und da ist dann auch die Zisterne mit Wasser voll, welches ich erst im Sommer zum Bewässern brauche.

Die Pumpe ist wegen der Zisterne eh da, den Überlauf über den RGK benötige ich auch wegen der Entwässerung des Grunstücks. Somit benötige ich also nur die paar Meter Schlauch vom Wasserhahn Richtung Entwässerungsrohr.

Bitte korrigiert mich wenn ich hier einen Denkfehler habe.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.02.2020 12:32:44
0
2920869
Das funktioniert schon, allerdings ist die zusätzlich eingebrachte Wärmemenge
zu vernachlässigen:
"Um 1 kg Wasser um 1 Grad zu erwärmen werden 1,16 Wh benötigt oder um 1 m³ Wasser um 1 Grad zu erwärmen werden 1,16 kWh benötigt. Beispiel: Ein Schwimmbecken von 4 x 8 m und einer Tiefe von 1,4 m hat ein Volumen von 44,8 m³ Wasser. 44,8 m³ x 1,16 x 1 K = 51,968 kWh (Wärme) werden zur Erwärmung benötigt.

Wissenswertes rund um Wassererwärmung
www.schwimmbad-infozentrum.de"

Du brauchst den RGK nicht aktiv zu regenerieren, das passiert bis zur
nächsten Heizperiode von ganz alleine.

Ich würde die Zisterne einfach überlaufen lassen.

Grüsse

winni

Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 25.02.2020 12:42:11
0
2920871
Klasse. Danke für die Info. D.h. Auch keine entwässerung über dem RGK?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 25.02.2020 12:43:57
0
2920873
Doch, doch, aber halt nicht aktiv mit Wasser beschickt, sondern
aus dem Zisternenüberlauf, wenn die voll ist.

Grüsse

winni

Verfasser:
kurse_pe
Zeit: 25.02.2020 19:36:40
0
2921085
Ok Danke. Aber dann würde die Entwässerung über dem RGK wirtschaftlich auch keinen Sinn machen? Dann könnte ich auch gleich das Wasser um die Zisterne versickern lassen und würde mir das Verlegen der Entwässerung sparen (Einsanden der Versickerungsrohre, Fliesgewebe einlegen, usw.)?

Verfasser:
MartinSt
Zeit: 26.02.2020 09:24:25
0
2921286
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Hi,

keep it simple, keep it passive. Am meisten bringt die Versickerung über dem kalten Ende und bei eher grobkörnigem Boden.

Viele Grüße
crink


Ich meine, Arne hätte mir mal im ESH Forum geschrieben, dass es am Warmen Ende besser ist!
Müsste die Antwort aber suchen...

Edit:
https://www.energiesparhaus.at/forum-ausrichtung-rgk/49002
hier wurde das auch mal diskutiert

Aktuelle Forenbeiträge
Kala Nag schrieb: Hallo Moritz, die Zirkulationspumpe wird entweder mit einem eigenen Zeitprogramm gesteuert, oder sie hängt am Zeitprogramm der Warmwasserbereitung. Beide Optionen sind einstellbar. Die Außeneinheit...
passra schrieb: Das wird sich rausstellen, ich erwarte aber eigentlich schon eine sehr gute Einschichtung wie beim jetzigen Betrieb auch. Ich werde das Wasser auch nicht von ganz unten entnehmen (bei einem 1600Liter-Speicher...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik