Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Sole EWT - Vorgabe Wanddicke, Tiefe und wie befüllen?
Verfasser:
JanOrz
Zeit: 10.04.2019 23:04:56
0
2772374
Hallo Leute,
ich wollte nochmal kurz sicher gehen, dass sich kein Fehler einschleicht.
Wir planen eine Paul Novus 450 KWL mit Zehnder ComfoFond Sole EWT.
Im Handbuch steht dazu, dass in meinem Fall für Lehm (lieber nehme ich trocken) ein entsprechendes DN 32 / 40 x 2,3mm Rohr gewählt werden soll.
Ich habe 3 Fragen dazu:
1. Was soll ein PE Rohr 40 x 2,3mm bedeuten? Bezüglich PE100 RC findet sich nur 40 x 3,7mm? Spielt das eine Rolle wegen geringerem Innendurchmesser?
2. Meine Verlegung wäre in der Baugrube hinter dem Keller bei Hanggrundstück in Form von Slinkies, der tiefste Punkt der Grube wäre dann ca. 3,60m tief. Spielt das irgend eine Rolle?
3. Im RGK Thema wird für das Befüllen und Anschluss etc. immer auf den Heizi verwiesen. Könnte mir bitte jemand laienhaft erklären wie ich es anstelle das PE-Rohr luftfrei mit dem Ethylenglykol (mit normalem oder destilliertem Wasser!?) Gemisch befülle und welche Hilfsmittel man dafür benötigt?
Hoffe auf eure Antworten & Gruß
Jan

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 10.04.2019 23:43:18
0
2772385
Ok Frage 3 habe ich mir auf Seite 15 des Comfofond Handbuchs schon selbst beantwortet: Die Befüllung geht über einen offenen Kreislauf mittels externer Spülpumpe solange bis keine Luftblasen mehr feststellbar sind.

Verfasser:
alorie
Zeit: 11.04.2019 08:57:28
0
2772405
Hallo,

Zitat von JanOrz Beitrag anzeigen
1. Was soll ein PE Rohr 40 x 2,3mm bedeuten? Bezüglich PE100 RC findet sich nur 40 x 3,7mm? Spielt das eine Rolle wegen geringerem Innendurchmesser?]


PE= Polyethylen der Werkstoff des Rohres

40x2,3mm = Außendurchmesser x Wandstärke

Der geringfügig geringere Innendurchmesser des RC (Rock resistant, Unenpfindlicher gegen Steine da dickere Wandung) spielt keine nennenswerte Rolle. Außendurchmesser muß gleich bleiben da sonst spezielle Fittinge und Verschraubungen notwendig wären.

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 06.09.2019 00:04:39
0
2820126
Hallo Leute, ich hoffe ihr könnt mir nochmal kurz helfen.
Ich möchte nun 120m vom PE-100-Rohr DN32 40x3,7mm bei Santherr bestellen. Dazu brauche ich noch 2x Adapter auf DN20 und ca. 100 Liter 30% Ethylenglykol Sole-Gemisch. So einfach oder hab ich noch was vergessen?

Spielt denn die Einbautiefe der Slinkies (ca. 3m) in die Kellergrube für die Sole-EWT irgend eine großartige Rolle?

Danke & Gruß
Jan

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 06.09.2019 05:54:37
0
2820133
Je tiefer, je besser da wärmer.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 06.09.2019 12:30:24
0
2820219
Hallo Jan,

liefert Santherr Rohrlängen nach Wunsch?
Auf wieviel Grad muss der Frostschutz ausgelegt werden und hast
Du das berücksichtigt?
Die bei Solewärmepumpen guten - 10 Grad reichen für einen Luft-
wärmetauscher nicht.

Den Frostschutz würde ich selber mischen, das ist billiger.
Frostschutz "N" bei Santherr.

Je tiefer, desto besser für die Vorwärmung der Luft.

Grüsse

winni

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 07.09.2019 17:19:16
0
2820541
Danke für die Tipps.

Das mit der Rohrlänge nach Wunsch muss ich noch rausfinden, sonst reichen mir auch 100m (habe wohl feuchten und keinen trockenen Lehm)

Bezüglich der Sole-Mischung dachte ich bei NAT -14°C reichen 35%!?
Maximale Außentemperatur [ºC] Prozentsatz [%]
-15 --> 35%
-20 --> 40%
-25 --> 45%
-30 --> 50%

Hat jemand eine Idee wo es einen Adapter für die DN32=40mm Außendurchmesser des PE100 RC Rohrs auf ein DN20=3/4"=26mm Außengewinde gibt? Der Comfo-Fond hat einen DN20 Gewindeanschluss. Es gibt immer nur 32mm PE-Klemmen auf 3/4 Außengewinde?! Muss ja irgendwie gehen...

Danke
Jan

Verfasser:
winni 2
Zeit: 07.09.2019 18:36:41
0
2820572
Das wäre mir zu eng mit den 35 %.
Die Auslegungstemperatur ist ja ein Durchschnitt:

"Ermittlung Norm-Außentemperatur nach DIN EN 12831 Bl. 1
Folgende Defination ist für die Norm-Außentemperatur gültig: Tiefstes Zweitagesmittel der Lufttemperatur, das 10 mal in 20 Jahren erreicht oder unterschritten wird"

Normal wird da nichts passieren, wenn die Sole läuft, aber sollte der
Kreislauf mal stehen, wird es kritisch für den Wärmetauscher, denke
ich?

Steht da im Handbuch nichts zum Frostschutz?

Grüsse

winni

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 07.09.2019 22:01:31
0
2820653
Ich denk, dass ich zur Sicherheit 40% Sole Gemisch nehme. Ich frage mich aber wie im PE-Rohr jemals eine Temperatur weit unter 0°C enststehen soll, da das PE-Rohr vom Erdreich durch Mantelflexrohre in 3m Tiefe direkt unter der Bodenplatte in den Installationsraum geführt wird und nicht mal annährend an die Oberfläche kommt.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 08.09.2019 11:44:44
0
2820765
Das PE-Rohr ist unkritisch.
Kritisch ist die Temperatur die sich im Sole/Luftwärmetauscher einstellen
könnte, falls die Solepumpe mal nicht läuft, bei laufender KWL.

Grüsse

winni

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 08.09.2019 11:56:49
0
2820769
Die Auslegungstemperatur sollte diese auch nur gering unterschreiten, oder ?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 08.09.2019 12:05:36
0
2820772
Wie gesagt, die Aussentemperatur ist aus zwei Tagen gemittelt.
Da kann es in einer knackig kalten Nacht auch einiges kälter sein,
denke ich.

Grüsse

winni

Verfasser:
JanOrz
Zeit: 18.09.2019 18:56:38
0
2826547
Sollte sich aber ausgehen, da das PE-Rohr komplett frostsicher verlegt wird, also immer in Minum 1,8m Erdreich verbaut ist und dann über Mantelflexrohre unter der Bodenplatte direkt in den Installationsraum wandert.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 18.09.2019 19:21:11
0
2826565
Nochmal, es geht nicht um das PE-Rohr, sondern um den Sole/Luftwärmetauscher.

Fällt die Solepumpe aus irgendeinem Grund aus und die KWL läuft weiter, könnte
der Wärmetauscher kaputtfrieren.

Da muss es doch Vorgaben in der Installationsanleitung zu geben oder??

Grüsse

winni

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
 
Website-Statistik