Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kaufempfehlung Triplesplit Klima
Verfasser:
bukowsky
Zeit: 02.08.2018 15:45:39
0
2666521
Hallo, ich beschäftige mich mit der Ersatzanschaffung von Klimageräten.

Aktuelle Situation
Schlafzimmer und Büro im 1. Stock werden versorgt über eine Duo-Split-Anlage.
Die Anlage habe ich seinerzeit günstig von Einhell geschossen und von einer Fachfirma in Betrieb nehmen lassen. Das war im Frühjahr 2009. Das Gerät arbeitet nach wie vor problemlos mit Ausblastemperaturen von 11 bis 12 °C. Einzig das Außengerät dröhnt etwas nervig vor sich hin [trotz zusätzlicher Dämmmaßnahmen im Gerät].

Nun ist meine Überlegung: wie lange hält die Kiste noch? Und eigentlich würde ich gern den Wohnbereich darunter auch bei Bedarf kühlen, wenn die Temperaturen längerfristig so hoch sind wie es aktuell ist.
Also denke ich über den Kauf einer Triplesplitanlage nach.

Obwohl ich erstaunt bin, dass die Einhell so lange hält [vermutlich auch wegen der professionellen Inbetriebnahme], stört mich doch die Lautstärke des Außengeräts, und so möchte ich gern auf ein Markengerät umsteigen. LG bietet beispielsweise ja "flüsterleiste" Innengeräte und Außengeräte mit unter 50 dB an.

Würde mich über Tipps zu Herstellern, Modellen, Einkaufsquellen in Bezug auf Haltbarkeit, Effizienz und Preisleistung freuen.
Soll ich eine Anlage mit dem Kältemittel R410A oder mit R32 nehmen?
Ist der Herbst der günstigste Anschaffungszeitpunkt in Bezug auf den Preis?
Soll man eine Anlage des Preises wegen aus z. B. Italien importieren?

Danke und Gruß,
Dietmar

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 02.08.2018 18:25:00
1
2666585
Knackpunkt wird bei dir der fehlende Inverter sein.

Also einfach auf eine Klima mit Inverter achten. Das ist schon deutlich leiser

Verfasser:
ndorpin
Zeit: 04.08.2018 19:59:00
2
2667107
Muß es Duo Split sein? Zwei Monos sind wohl effektiver und oft sogar günstiger

Falls Du selbständig bist könnte man die Anlage für das Büro sicher abschreiben. Nur so als Idee. Allerdings dann möglichst nicht importieren, deutsche Rechnung ist wohl einfacher zu verbuchen. Sind übrigens auch nicht alle Geräte dort günstiger, LGs sind hier und dort ziemlich ähnlich im Preis. Bei Samsung sind es dann 100-150 Euro Unterschied. Muss man sehen ob sich da lohnt falls man doch mal einen Garantiefall hat oder eine Beschädigung auf der Versandweg.

Verfasser:
Peter___123
Zeit: 04.08.2018 21:32:01
1
2667118
Ich habe die Tage gerade ein paar Geräte verglichen.

Anfangs die Toshiba RAS Modelle, weil die mir vom Lüftungsbauer angeboten wurde.
Nachdem ich gesehen habe dass diese Geräte nicht an den Gebäudebus angebunden werden können, und die Interfaces bei Toshiba für die andere Produktgruppe enorm viel kosteen, hab ich nach Anlagen gesucht welche an den Bus angebunden werden können.

Im knx-user-forum ging die Empfehlung eindeutig zu den Geräten von Daikin und Panasonic, auch dann, wenn man nicht vor hat die Geräte an den Bus zu bringen (weil es ohnehin zu wenig bringt).

Ich habe dann Preise, Kühlleistung und vor allem die SEER Werte verglichen. Letztendlich habe ich mich im Moment für das Toshiba Modell entschieden. Die gibt es für 2, 3, 4 oder 5 Innengeräte. Der Preis beim Außengerät pro Inneneinheit (Preis Außengerät geteilt durch die Anzahl der möglichen Innengeräte) ist beim Panasonic CU-3Z52TBE am niedrigsten. Das Modell unterstützt (dein Glück :)), genau 3 Inneneinheiten.

Außeneinheit:
Panasonic CU-3Z52TBE
SEER: 8,8
Kühlleistung 5,2 kW (von 1,8 - 7,3)
Preis: 1379€ (Geteilt durch 3 = 459,67€)

Bei den Innengeräten (Panasonic Ethera) gibt es die unterschiedlichsten Leistungsklassen

CS-MZ16TKE (1,6 kW)
CS-Z20TKEW (2,05 kW)
CS-Z25TKEW (2,5 kW) --> Das dürfte wohl das Gängigste sein, da es mit 305€ am günstigsten ist.
CS-Z35TKEW (3,5 kW)
CS-Z42TKEW (4,2 kW)
CS-Z50TKEW (5 kW)
CS-Z71TKEW (7,1 kW)

Summa summarum bist du also mit dem oben genannten Außengerät und 3 Inneneinheiten mit knapp 2.300€ dabei.

Für die Panasonic Ethera spricht meiner Meinung nach:
- Bester SEER-Wert von 8,8. Der Spitzenwert (Glücklicherweise auch gerade das Modell für 3 Inneneinheiten)
- Günstigste Inneneinheiten
- Schlankeste Inneneinheiten
- Kühlmittel = R32
- Bus-Anbindung möglich

Import aus einem EU-Land sollte auch steuerlich kein Thema sein. Wie es mit Garantie / Gewährleistung hingegen aussieht, kann ich nicht sagen.

Verfasser:
bukowsky
Zeit: 06.08.2018 16:14:06
0
2667527
boah, vielen Dank für die auch sehr ausführlichen Informationen!

Drei Außengeräte sind aus optischen Gründen bei mir nicht unterzubringen, da Terrasse und Balkon auf der Hausseite sind und ich ein Außengerät recht praktisch auf dem Balkon in 2,50 m Höhe störungsfrei unterbringen kann [WAF berücksichtigt ;-) ].
Unterm Strich denke ich mittlerweile aber, dass auch ein recht modernes Außengerät für drei Innengeräte insgesamt günstiger ist [Anschaffung, Inbetriebnahme, Betriebskosten] als drei Splitanlagen.

Vermutlich kann man von den unterschiedlichen Herstellern nicht pauschal sagen, welches Modell am robustesten ist, oder? Wichtig scheint mir vor allem eine gute Installation mit Inbetriebnahme.

Verfasser:
HelmutKra
Zeit: 11.09.2019 11:31:02
0
2822914
Ich werde nächste Monat eine Panasonic Trio Splitanlage in mein neues Holzhaus einbauen lassen.Kann mir jemand einen zuverlässigen Händler aus Italien nennen?
Da diese so wie ich gesehen habe am günstigsten sind, oder? Vielen Dank

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik