Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
BG Bau Einsatz von privaten Bauhelfern
Verfasser:
romtom2
Zeit: 30.07.2018 10:32:42
1
2665511
Hallo,

ich möchte mein Problem, welches ich mit der BG Bau hatte beschreiben und alle ermutigen sich von dieser Institution nicht unterkriegen zu lassen. Mir (privater Bauherr) wurde ein Bescheid über eine Zahlung von 2200 Euro auferlegt, dem ich widersprochen habe.

Dieser Bescheid wurde aufgrund des Einsatzes von familären Bauhelfern im Rahmen unseres EFH-Neubaus erlassen. Unsere Bauhelfer haben ca. 500 h geholfen.

Nach zahlreichen Schriftwechseln mit der Behörde BG Bau habe ich letztlich das gesamte Verfahren gewonnen, ohne einen Anwalt einschalten zu müssen.

Da der gesamte Sachverhalt sehr umfangreich ist, stelle ich hier nur eine grobe Zusammenfassung vor. Bei Bedarf kontaktiert mich einfach.

Das größte Problem entsteht aufgrund der Forderung der BG Bau, da der Bescheid einen Verwaltungsakt darstellt, der keine aufschiebende Wirkung hat. Daher muss die Forderung auch sofort beglichen werden. Ich konnte dies glücklicherweise abwenden.

Weiter möchte ich hier darauf hinweisen, dass Ihr sehr aufpassen solltet, welche Informationen der BG Bau (z.B. über das Baufortschrittsformular) mitgeteilt werden. Diese Infos werden immer zum eigenen Nachteil ausgelegt. Geschickter Weise kann man diese Informationen auch so angeben, dass diese für den Bauherren vorteilhafter sind.

Während der gesamten Dauer dieses Verfahrens hat die BG Bau zu keinem Zeditpunkt nur eine meiner Anfragen bzw. Bitten um Stellungnahme beantwortet. Ich habe zudem nie einen Widerspruchsbescheid erhalten, obwohl ich zwei sehr ausführliche Widersprüche verfasst habe. Ingesamt verdeutlicht dies die Vorgehensweise dieser Behörde.

Meiner Vermutung nach geben zu viele private Bauherren (so z.B. auch meine Nachbarn- Forderung über ca. 150 Euro für die Mithilfe des Vaters bei der Umzäunung des Grundstücks) nach und bezahlen einfach die fragwürdig erlassenen Forderungen der BG Bau. Auf diese Weise erhält die BG Bau m.M. nach widerrechtlich Gelder!


1. Erhalte einen Bescheid über 2200 Euro
2. Widerspruch (vorläufig)
3. Ankündigung einer Überprüfung vor Ort. Folge: Verpflichtung Fragebögen auszufüllen mit Angabe zu den genauen Arbeitsstunden der Helfer, Beziehungsstatus, Beruf der Helfer, Angabe der genauen Arbeiten die verrichtet wurden usw.... (das die sexuelle Gesinnung der Helfer nicht noch erfagt wurde verwunderte mich)
4. Zahlreiche Schriftwechsel, Fragebögen werden beantwortet
4.1 Widerspruchsbegründung wird an BG Bau versendet
4.2 BG Bau reagiert nicht!!!!
5. BG Bau erlässt ein Zwangsvollstreckungsverfahren
6. BG Bau bietet mir Einigung an
6.1 Zwangsvollstreckung wird zurückgenommen
7. Einigungsbedingungen werden meinerseits hinterfragt. Ich erbitte eine Stellungnahme
8. BG Bau erlässt weiteres Zwangsvollstreckungsverfahren
8.1 Keine meiner Anfragen wird durch die BG Bau beantwortet
9. BG Bau ändert die Höhe ihrer Forderung, Änderungsbescheid wird erlassen,
Diesen Bescheid erhalte ich 3fach: 1 Exemplar an mich, 1 Exemplar an meine Frau, 1 Exemplar an uns als Eheleute
10. Zwangsvollstreckungsverfahren wird erneut zurück genommen
11. Widerspruch in dreifacher Ausführung
11.1 Widerspruchsbegründung wird erneut erweitert
12. Einleitung eines Beschwerdeverfahrens über die BG Bau beim Bundesversicherungsamt meinerseits
13. BG Bau ändert ihre Forderung, Mein Beitragskonto wird auf 0,00 Euro ausgeglichen!!! ENDE!

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 30.07.2018 11:54:40
0
2665539
Da ist wohl einiges schief gelaufen.

Grundsätzlich ist das aber eine sehr gute Einrichtiung und weltweit einzigartig.

Wenn dir mal ein Kumpel beim helfen von der Leiter klatscht und sein Leben Lang im Rollstuhl sitzt, wirst du froh sein, wenn du ihn bei der BG angemeldet hast und die paar Kröten bezahlt hast.

Ich glaube, pro Sunde, DIE MAN ANGIBT, rund 1,50€

Das solle doch jedem die Sicherheit seiner Freunde wert sein.

Verfasser:
rman
Zeit: 30.07.2018 12:13:24
1
2665547
Ich habe hier auch meine Erfahrung mit der BG Bau.
Sie schickten mir Fragebögen, die ich alle mit 0 Helferstunden beantwortet habe.

Dann kamen Nachfragen. Wieder, nett eine grosse 0 aufs Blatt geschrieben.

Dann kam ein Prüfer. Recht nett und erklärte mir die Aufgaben der BG Bau (soweit OK).
Es sind ca. 1,45€ pro Helferstunde die man zahlen muss. Mindestbeitrag 100€ (ohne Pistole)

Seit der Prüfung schicke ich die angeforderte Info immer wieder mit 0 Stunden zurück und Ruhe ist.

Insofern ist mein Erlebnis sehr positiv.

Verfasser:
Siegfried Anker
Zeit: 20.06.2019 14:29:54
0
2796431
Das ist alles sehr gut und größtenteils auch richtig geschildert, aber eine große 0 auf ein Formular schreiben ist kein guter Stil. In der BG BAU arbeiten auch nur Menschen, wie du und ich; und die haben auch noch Anweisungen zu befolgen. Wenn man auf Augenhöhe miteinander umgeht, hilft das meistens.
Ich kann nur jedem Bauherren empfehlen, sich spätestens nach Baubeginn mit der Thematik Versicherungsschutz und Beitrag auseinanderzusetzen. Gerne könnt ihr mich bei facebook besuchen oder meine www. ansehen. Da werden Sie geholfen
Grüße Siegfried Anker

Verfasser:
rman
Zeit: 20.06.2019 14:43:29
4
2796436
Es ist auch kein guter Stil mich mit Formularen zu nerven.
Jeder kommt und meint mir seine Sicht aufs Auge zu drücken.
Ich soll gehorchen.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 20.06.2019 16:44:23
0
2796463
In diesem Zusammenhang sollte sich jeder private Bauherr darüber im Klaren sein, dass er ein Unternehmer nicht gewerbsmäßiger Bauarbeiten ist.

Aktuelle Forenbeiträge
worlde schrieb: Hi, inzwischen sind neue Außen- und Fortluftfilter eingebaut, die alten waren schon sehr verschmutz. Gefühlt hat sich am Geräusch aber nichts verbessert, habe immer noch ein periodisches Wummern. Am...
KarlZei schrieb: Die im übrigen sicher nicht nur für mich sehr hilfreich war. Danke dafür!
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik