Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Druckabfall HWW - Pumpe läuft ständig
Verfasser:
gkgk
Zeit: 06.01.2013 21:21:51
0
1830594
Hallo zusammen,

wir haben hier ein HWW Zons Regenmax, welches über eine Saugleitung (schwimmende Entnahme) aus der Zisterne Wasser holt für den Hahn im Garten sowie 2 Toiletten.
Es ist eine MAG Pumpe euroinox verbaut, an dieser ist ein Brio 2000 Schalter mit Druckanzeige angebaut.

Nach Entnahme läuft die Pumpe an und schaltet etwas später wieder ab, wohl wenn aufgefüllt ist, dann sieht man den Druck an der Anzeige am Schalter mehr oder weniger langsam fallen, und dann schaltet sich die Pumpe auch schon wieder ein, die Abstände variieren etwas, da der Druck manchmal nach Entnahme sehr sehr langsam sinkt oder auch ok bleibt, wenn er schnell abfällt geht die Pumpe im 30 sec-Takt an und aus.


wir haben das Rückventil in der schwimmenden Entnahme kontrolliert - ist dicht. Wir haben keine "Rinnsale" in den klobecken.
was auffällt: der untere Anschuss des Brio Schalters , der auf die Punpe montiert ist, ist wohl ganz leicht undicht, zumindest perlen hier ein paar Wassertropfen runter, wenn die Pumpe läuft, ich bekomme es per Hand nicht fester, möchte auch nichts abbrechen.

Da der Brio Schalter aber wohl ein Rückschlagventil hat sollte diese kleine undichte Stelle doch eigentlich den Druckverlust nicht auslösen??
Wohin pumpt die Pumpe eigentlich das Wasser wenn sie ständig anläuft, wenn gar nix verbraucht wird?

Frage auch zur Pumpe: bereits seit min 1 Jahr läuft diese nach abschalten noch paar sek. ziemlich rappelig nach - was könnte die Ursache sein?

Danke Euch schon mal für Eure Hilfe

Grüsse
Gabi

Verfasser:
Brendler
Zeit: 06.01.2013 22:06:08
0
1830610
Wenn der Druck langsam abfällt ist irgendwas undicht. Entweder im Leitungsnetz oder der Rückflussverhinderer im Brio.

Schließen Sie, nachdem die Pumpe abgeschaltet wird, den Kugelhahn zwischen Pumpe und Hausnetz.

Fällt der Druck jetzt, ist der Brio defekt. Bleibt der Druck ist die Undichtigkeit im Leitungsnetz.

"Rinnsale" werden Sie da nicht sehen. Schließen Sie nacheinander die Eckventile der Spülkästen und beobachten das Manometer. So finden Sie die Ursache.

Wenn es unterhalb des Brio tröpfelt hat das nichts damit zu tun. Um das Abzustellen nicht einfach fester drehen sondern neu eindichten.

Grüße
Peter Brendler

Verfasser:
gkgk
Zeit: 11.01.2013 18:12:52
0
1833959
Guten Abend Herr Brendler,

vielen Dank für Ihre Infos, die mir sehr weitergeholfen haben.
Ich komme erst jetzt zum antworten, bisher waren wir noch auf der Suche nach der Ursache:

was wir gemacht haben bisher:
1. Installateur hat je einen Kugelhahn in die Leitung zum Hausnetz nach dem Brio Schalter und in die Zuleitung der Trinkwassernachspeisung gesetzt (wo er schon mal da war..), denn hier waren leider keine Hähne verbaut.
2. dann haben wir die Pumpe gegen den geschlossenen Hahn nach dem Brio laufen lassen, worauf dieser eine Nacht den Druck von 3,5 bar hielt. Wir schliessen daher ein defektes Rückschlagventil im Brio aus.
3. Am nächsten Tag haben wir dann die Ventile in den Spülkästen geschlossen, den Hahn nach Brio geöffnet und Druck auf die Leitung pumen lassen: dieser fiel leider innerhalb 15 min auf null. Beim ersten Versuch hatte ich oben im Kasten nicht fest genug zugedreht, daher tropfte es dort noch nach.
Darauf hin schaute ich mir noch mal den Aussenwasserhahn an:
hier tropfte es leicht trotz festem zudrehen, Glas drunter, mit Brio Druck auf die Leitung, 30 min später geht die Pumpe erneut an: getropfte Menge ca 1/2 Schnapsglas voll
4. Installateur kam heute , Aussenhan zerlegt, gereinigt, es saß irgendetwas hinter der Spindel, ausgespült, zusammengebaut, tropft nicht mehr. Erneut Spülkästen auf, Spülventile zu: Druck hält 1/2 Stunde, Brio neu abgedichtet, da er unten ja tropfte.
5. Wir sitzen hier nun seit 1,5 h und hoffen: Druck bisher stabil auf 4 bar !!!! Warten wir mal die kommende Nacht ab..............

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Grüsse
GK

Verfasser:
gkgk
Zeit: 13.01.2013 09:23:20
0
1835165
Guten Morgen,

leider ist der Druck heute Nacht wieder soweit abgefallen, dass der Brio auf Störung ging, wir haben es erst heute morgen gemerkt, als kein wasser mehr im Spülkasten war. Find ich aber komisch, dass der gleich auf Störung geht....dazu muss der Brio doch eigentlich mehrmals vergeblich geschaltet haben.

Wir beginnen nun von vorne..........werden aber wahrscheinlich nächste Woche dann auf gut Glück die Einlaufventile in den Spülkästen tauschen lassen......

Verfasser:
Brendler
Zeit: 13.01.2013 12:10:51
0
1835285
Zitat von gkgk Beitrag anzeigen
...leider ist der Druck heute Nacht wieder soweit abgefallen, dass der Brio auf Störung ging, wir haben es erst heute morgen gemerkt, als kein wasser mehr im Spülkasten war. .........werden aber wahrscheinlich nächste Woche dann auf gut Glück die Einlaufventile in den Spülkästen tauschen lassen

Einlaufventile wechseln bringt Sie da nicht weiter. Das wäre sinnvoll wenn die Pumpe wg Druckverlust immer wieder anspringen würde. Diesen Fehler aber haben Sie ja schon behoben.

Wenn wie jetzt kein Wasser im Spülkasten ist und der Druck auf Null steht ist die Pumpe nicht durchgelaufen nachdem beim letzten mal der Spülkasten geleert wurde.

Mögliche Ursachen außer einem defekten Brio:

- Die Pumpe liefert nicht mehr genügend Druck sodass der erreichte Enddruck nach dem letzten Abschalten zu niedrig war. Der muss ca 0,6 bar höher sein als der Einschaltdruck sonst kann der Brio nicht einschalten.

- Kein Wasser in der Saugleitung. Der Trockenlaufschutz wurde aktiviert.

- Der wird auch aktiviert wenn die Pumpe überhaupt nicht startet obwohl der Brio ok ist.

Trennen Sie die Pumpe vom Brio und versorgen sie direkt mit 220V. Wenn die Pumpe jetzt nur zögerlich anspringt und evtl Brummgeräusche zu hören sind ist der Anlaufkondensator defekt.

Wenn er allerdings nur "ein bisschen" defekt ist kann es sein, dass die Pumpe jetzt korrekt startet und die Aussetzer nur sporadisch auftreten. Auf jeden Fall lohnt es sich den Kondensator zu prüfen.

Grüße
Peter Brendler

Verfasser:
gkgk
Zeit: 13.01.2013 16:56:38
0
1835581
Hallo Herr Brendler,

ok, immer wieder wie am Anfang springt sie nun nicht mehr an, allerdings fällt schon noch der Druck, und zwar unterschiedlich schnell, was die Sache nicht erleichtert.

1. Habe den Absperrhahn nach dem Brio geschlossen: Der Druck bleibt bei ca 3,8 bar konstant.
2. Hahn wieder auf, alle Toiletten einmal abgezigen, dann Ventil unten im WC zugedreht: 15 min später geht die Pumpe an, dann bisher 30 min Ruhe, aber Druck nur noh bei 2,9 bar (fallend)

Ihr Hinweis war: - Die Pumpe liefert nicht mehr genügend Druck sodass der erreichte Enddruck nach dem letzten Abschalten zu niedrig war. Der muss ca 0,6 bar höher sein als der Einschaltdruck sonst kann der Brio nicht einschalten.
Das habe ich denke ich nicht ganz verstanden: Pumpe geht an. Druck springt auf 3,8 oder auch 4 - wenn voll, Pumpe schaltet ab, rattert ziemlich laut nach und dann ist Ruhe....Druck so 3,8 ca, dann fällt der zb laaaaaaaaaaaaaaaaangsam (sagen wir 1 h) auf 1,5 oder so, also irgendwo wo der Brio schaltet: Pumpe wieder an...uswusw.

wie hoch ist denn der Einschaltdruck?

Frage zur Pumpentrennung: heisst das ich ziehe den Stecker ab der vom HWW zum Brio geht und von dort in die Pumpe und verbinde diese beiden Stecker einfach? dann würde die Pumpe so lange laufen wie die Stecker verbunden sind?
Diesen Kondensator kann man tauschenlassen?? Oder ist das dann Totalschaden?
Zögerliches Einschalten und Brummgeräusche macht die Pumpe schon mal, wenn man nach Störung des Brio den Resetknopf drückt.

Danke und Grüsse
G.K.

Verfasser:
Brendler
Zeit: 13.01.2013 18:43:00
0
1835671
Zitat:
immer wieder wie am Anfang springt sie nun nicht mehr an, allerdings fällt schon noch der Druck, und zwar unterschiedlich schnell, was die Sache nicht erleichtert.

Zitat:
Zögerliches Einschalten und Brummgeräusche macht die Pumpe schon mal, wenn man nach Störung des Brio den Resetknopf drückt.

Da haben Sie 2 Baustellen:

Einmal einen defekten Kondensator. Den kann man, je nach Pumpentyp, einfach tauschen und kostet nur ein paar Euro. Da hilft Ihnen ein Elektriker bzw der Lieferant, der die Anlage installiert hat.

Und dann immer noch eine Undichtigkeit.
Zitat:
dann Ventil unten im WC zugedreht: 15 min später geht die Pumpe an, dann bisher 30 min Ruhe, aber Druck nur noh bei 2,9 bar (fallend)

Habe ich das richtig verstanden, beide WC sind abgesperrt? Wenn man die mit Sicherheit ausschließen kann bringt es auch nichts, die zu ersetzen. Die undichte Stelle liegt dann irgendwo anders.

Wenn es doch ein Spülkastenventil sein sollte und Sie nicht gleich alle tauschen wollen lassen Sie ein Eckventil geschlossen über einen längeren Zeitraum und beobachten das Druckverhalten am anderen WC. Wenn der Druckabfall wie beschrieben unterschiedlich schnell geschieht spricht das dafür, dass eventuell ein Ventil nur nachjustiert werden muss. Sehen Sie nach ob sich im Spülkasten der Schwimmer in der Höhe verstellen lässt. Wenn ja nach unten verstellen. So erhöhen Sie den Anpressdruck an der Dichtung.
Zitat:
Frage zur Pumpentrennung:

Das Kabel, das vom Brio in die Steckdose an der Wand geht dort raus ziehen.
Das Kabel das von der Pumpe in die Steckdose vom Brio geht dort raus ziehen.
Dieses Kabel von der Pumpe in die Steckdose an der Wand stecken.
Jetzt bekommt die Pumpe direkt Strom und läuft solange dort der Stecker drin bleibt.
Zitat:
..der erreichte Enddruck... muss ca 0,6 bar höher sein als der Einschaltdruck sonst kann der Brio nicht einschalten.

Ausgeschaltet wird wenn die Fließgeschwindigkeit im System gegen Null geht, unabhängig davon, wie hoch in diesem Moment der Druck ist.

Eingeschaltet wird die Pumpe wenn der Druck im System auf den werkseitig eingestellten Druck von 1,5bar fällt. Das funktioniert aber nur wenn vorher ein Druck im System war der mind. 0,6 bar höher ist. Wäre der Enddruck nur 2bar und Sie öffnen einen Verbraucher sinkt der Druck auf Null aber der Brio kann nicht einschalten. Bei dem Druck, den Ihre Pumpe liefert spielt das aber keine Rolle.

Wenn Ihr Brio auf Störung geht dann mit 99%iger Wahrscheinlichkeit wg einem defekten Kondensator.

Grüße
Peter Brendler

Verfasser:
gkgk
Zeit: 13.01.2013 19:31:45
0
1835720
Sorry, aber die Zitierfunktion hier ist mir ein Rätsel...


daher so:
ok, danke dann müssen wir uns mal um den defekten Kondensator kümmern. könnte das Nachrattern nach Abschaltung auch daher kommen?
Die Pumpe werden wir dann morgen trotzdem mal umstecken und schauen was passiert.

Nein, nur das untere WC ist zur Zeit abgesperrt, oben ist offen, seit nun 3 Stunden etwa, Druck auf dem Brio nun 2,9 bar, seit längerer Zeit konstant.
Das wollte ich dann umgekehrt auch noch testen: oben das Ventil zu und unten auf.

wenn der jeweils sooooo langsam runtergeht innerhalb von Stunden und dann der Druck konstant bleibt würde ich die Ventile so lassen.Zumal der Einschaltdruck ja dann nicht erreicht würde.


Danke für den Hinweis aufs nachjustieren des schwimmers (bei Bedarf)

Das ganze ist wirklich sehr nervig, manchmal würde ich das HWW am liebsten gleich abklemmen lassen.....aber Dank Ihrer Hilfe , Erklärungen und Unterstützung sind wir ja schon ein gutes Stück weiter und ich gebe die Hoffnung mal nicht auf.

Grüsse
GK

Verfasser:
gkgk
Zeit: 25.01.2013 08:29:14
0
1845449
Guten Morgen Herr Brendler,

Stand: Die Undichtigeit ist behoben, es war nur der Aussenwasserhahn, ansonsten keine Ausfälle wegen Druckabfal

Nun haben wir endlich einen Elektriker vor Ort gehabt wegen der Pumpe.
Vorführeffekt mit Elektriker: Klospülung gedrückt: Der Brio schaltet die Pumpe, aber diese läuft nicht an, brunmmelt nur und dann geht der Brio auf Störung. Beim nächsten Mal dann aber schon, also mal gehts mal nicht! Die Pumpe wie won Ihnen beschrieben direkt an den Strom springt aber an!

Er hat den Kondensator gemessen und ist der Meinung dass dieser ok ist. Nun will er Rücksprache mit dem Hersteller des HWW halten und dann weitersehen.

Heute morgen ging dann leider gar nix mehr: Brio schaltet, Pumpe geht nicht an, habe dann wieder umgesteckt, so dass die Pumpe direkt Strom aus der Steckdose bekommt ohne Brio: Pumpe geht NICHT an, brummelt nur noch. Nix zu machen.....

Meine Frage hierzu: ist es so dass der Kondensator entweder defekt ist oder nicht ? Ich hatte verstanden, dass das ein schleichender Prozess ist: heisst mal geht die Pumpe an , mal nicht, dann immer öfter nicht und dann ist Schluss??

Elektriker meinte: wenn Pumpe aleine eingesteckt läuft ist auch der Kondensator ok, sonst würde sie gar nicht mehr anspringen (?)


Zum anderen Problem des Nachrattern NACH abschalten der Pumpe durch den Brio: Ist die Pumpe alleine am Stecker am Stromnetz und wird wieder abgezogen, dann kommt dieses nachrattern NICHT. (Brio doch defekt??) das macht die Pumpe ja schon bestimmt 1 Jahr, aber ewig wird sie auch das wohl nicht durchhalten.

ich sehe irgendwie schon dass beides getauscht werden muss (teure Sache dann...)

Danke und Grüsse
GK

Verfasser:
Brendler
Zeit: 25.01.2013 10:53:12
0
1845572
Tauschen Sie den Kondensator. Das Teil kostet wenige Euros und ich bin sicher, danach läuft die Pumpe wieder.

Tauschen Sie den Brio. Wenn die Fließgeschwindigkeit gegen Null geht wird die Pumpe "abgeschaltet". Allerdings bekommt die Pumpe noch über eine definierte Nachlaufzeit Strom. Da scheint ein Fehler zu sein. Innerhalb der Nachlaufeit scheint der Brio mehrmals den Strom ein und auszuschalten.

Grüße
Peter Brendler

Verfasser:
gkgk
Zeit: 25.01.2013 19:09:29
0
1845944
Zitat von Brendler Beitrag anzeigen
Tauschen Sie den Kondensator. Das Teil kostet wenige Euros und ich bin sicher, danach läuft die Pumpe wieder.

Tauschen Sie den Brio. Wenn die Fließgeschwindigkeit gegen Null geht wird die Pumpe "abgeschaltet". Allerdings bekommt die Pumpe noch über eine definierte Nachlaufzeit Strom.[...]


Guten Abend,

Habe auf die schnelle bei Conrad nur einen mit 12 uF und 400-500V bekommen,
Im Pumpe Datenblatt steht 12,5 uF und 450 Vc.
Der Verkäufer meinte das muss gehen.

Pumpe läuft nicht an, liegts nun an den falschen werten??
Nun bin ich leider noch nicht schlauer..

Gruss
Gkgk

Verfasser:
schick Josef
Zeit: 25.01.2013 21:32:22
0
1846061
[
Pumpe läuft nicht an, liegts nun an den falschen werten??
Nun bin ich[...][/quote]


Hallo nein das bischen Unterschied ist nicht daran schuld.
Wen das so genau wäre würde kaum eine Pumpe funktionieren da sich die Kap. in Laufe der Jahre auch ändern kann.Selbstheilende Kond.etwa verlieren bei jeder "selbstheilung" etwas an Kap.
mfg sepp

Verfasser:
gkgk
Zeit: 25.01.2013 22:21:00
0
1846094
Zitat von schick Josef Beitrag anzeigen
[
Pumpe läuft nicht an, liegts nun an den falschen werten??
Nun bin ich[...]



Hallo nein das bischen Unterschied ist nicht daran schuld.
Wen das so genau wäre würde kaum eine Pumpe funktionieren da sich die Kap. in Laufe der Jahre auch ändern[...]


Hi Sepp,
Danke für die Erklärung, klingt einleuchtend !! :-)

Dann ist wohl nicht der Kondensator....

Verfasser:
gkgk
Zeit: 26.01.2013 13:32:07
0
1846395
Samstagsupdate:

noch mal pobiert und beobachtet heute morgen:

Brio schaltet Pumpe ein, diese (meine ich zumindest) läuft für 1/2 -1 sec an um dann aufs brummen zu schalten, dabei geht der Druck am Brio ganz kurz hoch um dann sofort wieder abzufallen.
Ich hab die Pumpe dann mal oben aufgemacht wo man normalerweise Wasser einfüllt, da steht ordentlich Druck drauf, kam mir gleich alles entgegengespritzt.

Wir werden wohl über die Herstellerfirma jemanden zum Service vermitteln lassen müssen....hier vor Ort kennt sich damit keiner aus.....wenn hier ne Empfehlung gegeben werden kann/darf: PLZ 53, dann gerne....

Verfasser:
Brendler
Zeit: 26.01.2013 13:50:32
0
1846411
Zitat von gkgk Beitrag anzeigen
Zitat von Brendler Beitrag anzeigen
[...]



Habe auf die schnelle bei Conrad nur einen mit 12 uF und 400-500V bekommen,
Im Pumpe Datenblatt steht 12,5 uF und 450 Vc.
Der Verkäufer meinte das muss gehen.

Pumpe läuft nicht an, liegts nun an den falschen werten??
Nun bin ich[...]

Nun habe ich Sie zum Kauf des Kondensators überredet und falsch beraten. Tut mir leid. Einziger Hoffnungsschimmer in diese Richtung: Ich selbst habe schon etliche K. getauscht und trotzdem ist es mir einmal passiert dass nach dem Tausch die Pumpe nicht lief. Der K. wurde getauscht bei eingebauter Pumpe und der Zugang war etwas schwierig. Nach dem Ausbau der Pumpe musste ich dann feststellen, dass zwar die beiden Kabel des K. richtig in der Lüsterklemme fixiert waren aber das Kabel der Pumpe rausgerutscht war und keinen Kontakt hatte.

Grüße
Peter Brendler

Verfasser:
gkgk
Zeit: 26.01.2013 14:21:32
0
1846435
Zitat von Brendler Beitrag anzeigen
Zitat von gkgk Beitrag anzeigen
[...]

Nun habe ich Sie zum Kauf des Kondensators überredet und falsch beraten. Tut mir leid. Einziger Hoffnungsschimmer in diese Richtung: Ich selbst habe schon etliche K. getauscht und trotzdem ist es mir einmal passiert dass nach dem Tausch die Pumpe nicht lief. Der K. wurde getauscht bei[...]



Hallo Herr Brendler,

sehe keine Falschberatung Ihrerseits, immerhin war das das wohl naheliegende !!
Eine Frage habe ich zum Veständnis noch: wenn ich die Pumpe alleine ans Stromnetz stecke um zu sehen ob sie allein anläuft, muss da die Anlage/Brio auch am Stromnetz sein, also an???? Oder würde der Brio die ganze Leitung "blockieren" wenn zwar die Pumpe läuft, der Brio und der Rest des HWW aber gar keinen Strom hat??


Da die Pumpe noch summt und ganz kurz vor dem Error im Brio auch Druck aufbaut, kann ich gar nicht glauben dass die so einfach hinüber ist. Warm wird sie ;-)
Der Brio ist ja auf jeden Fall auszutauschen, der verursachte ja das Ruckeln beim abschalten der Pumpe.

Haben Sie einen Tip als Ersatz für die Pumpe?
Wir würden sehr gerne eine leisere montieren lassen falls nötig.
Daten gerne per mail.

Verfasser:
Blacky63
Zeit: 11.02.2013 22:12:37
0
1865714
Hallo zusammen,

habe auch ein Problem mit meiner HW-Pumpe, dem Grundfos Hydrojet.

Angeschlossen sind im OG und EG jeweils der Toilettenspülkasten.
Bei Entnahme springt die Pumpe an, pumpt aber ständig, sprich geht an aus und wieder an und aus........
Früher hat sie einen Anlauf dazu gebraucht, um den Druckabfall wieder aufzubauen. Jetzt braucht sie extrem viele Anläufe.

Klar hat die Pumpe schon etliche Jahre auf dem Buckel. Ich habe leider keine techn. Erfahrungen auf dem Gebiet. Weiß jemand einen Rat?

Vielen Dank schon mal.

Verfasser:
wasjetzt
Zeit: 11.11.2021 15:31:51
0
3219110
Hallo Experten, die Beiträge hier sind schon ziemlich alt, doch das Problem ist aktuell:
Bei unserer Anlage, die die Toiletten und den Gartenanschluss mit Zisternenwasser versorgt, fällt seit einiger Zeit der Druck, sodass unregelmäßig auch bei geschlossenen Hähnen die Pumpe anspringt.
Da der Druck auch bei geschlossenem hausseitigen Kugelhahn fällt (dann sogar schneller), können wir Undichtigkeiten dort erfreulicherweise ausschließen. Zur Zisterne hin haben wir (neu) ein Rückschlagventil eingebaut. Damit sollte der Bereich also sehr gut eingeschränkt sein. Aber dennoch finden wir nicht die Undichtigkeit. Alles ist „staubtrocken“. Keine Verbindung leckt.
Der Aufbau: Zisterne – Schlauch – Rückschlagventil – Dreiwegehahn zur Trinkwassernachspeisung – Pumpe – Durchflusswächter – Manometer – Kugelhahn – Hausanschluss
Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann oder was wir noch versuchen könnten?

Vielen Dank, viele Grüße
Andrea

Verfasser:
Brendler
Zeit: 11.11.2021 18:03:10
0
3219210
Zitat von wasjetzt Beitrag anzeigen
Pumpe – Durchflusswächter – ManometerKugelhahn – Hausanschluss
Wenn der Kugelhahn geschlossen ist und der Druck trotzdem abfällt, ist der Rückflussverhinderer im Durchflusswächter defekt. Ob sich da was reparieren lässt, kann ich so nicht sagen. Was genau für ein Teil ist denn da verbaut? Was ist das für eine Anlage?

Gruß
Peter

Verfasser:
wasjetzt
Zeit: 11.11.2021 18:48:00
0
3219228
Hallo und danke für die schnelle Rückmeldung.

Den Durchflusswächter hatten wir frisch ausgetauscht, da ein vorheriges Problem (Takten beim Pumpen/Nichterkennen des Durchflusses) mit dem Ersatz dieses Teils behoben wurde. Dass dort das Ventil nach kurzer Zeit bereits defekt sein soll (nach Tausch war alles okay), wollte ich bisher nur ungern glauben, hatte aber auch bereits diesen Gedanken (bzw. Nichtschließen durch Verschmutzung). Deshalb dachte ich, dass ein Rückschlagventil an anderer Stelle (die auch leichter zugänglich ist) den Druckverlust durch Rücklauf in die Zisterne beheben müsste. War der Gedanke falsch?

Beim Durchflusswächter handelt es sich um AT-DW-10 von Agora-Tec. Die Anlage ist eine Super Rain II, vor ca. 15 Jahren verbaut.

Viele Grüße, Andrea

Verfasser:
Brendler
Zeit: 11.11.2021 19:58:06
0
3219278
Zitat von wasjetzt Beitrag anzeigen
AT-DW-10 von Agora-Tec[...]
Das Teil gibt es als "Cervomatic" im Netz, teilweise zu Mondpreisen. Oder zB als "Fluomatik" zu moderaten Preisen.

Ob die Fluomatic jetzt 100% identisch mit der Cervomatic ist, weiß ich auch nicht. Kommt angeblich aus Italien. Man kann sie, wie jeden anderen Schaltautomaten auch, alo auch die AT-DW, dort einbauen.

Wissen muss man nur, dass es auf dem Markt jede Menge Chinakopien gibt.



Die liegen so bei 25/35,--. Kann man nehmen, sollte man aber nicht zu viel von erwarten.

Unter dem Begriff Superrain II finde ich nichts. Wenn der Platz es zu lässt, zwischen Pumpe und Durchflussmesser einen Rückflussverhinderer montieren. Dann sollte es wieder funktionieren.

Gruß
Peter

Verfasser:
wasjetzt
Zeit: 11.11.2021 22:09:14
0
3219366
Nochmals besten Dank für die Tipps und Infos. Unseren AT-DW-10 haben wir bei einer deutschen Firma gekauft, nicht über Alibaba. Ob das Gerät aber nicht doch aus China kam, kann ich natürlich nicht sagen. (Auf der Abbildung ist es das mittlere der rechten Spalte.) Ich habe nach dem Wächter gesucht, der dem zuvor eingebauten entspricht. So konnten wir den Austausch (incl. Anschluss) 1:1 vornehmen.

Darf ich nochmals (für mein Verständnis) nachhaken, warum es so wichtig ist, dass der Rückflussverhinderer direkt vor dem Durchflusswächter sitzt? Sollte dieser an „unserer“ Position nicht auch funktionieren? Denn, wie Sie sagen, der Platz/Zugang an der optimalen, von Ihnen empfohlenen Stelle ist nicht ganz einfach.

Einen schönen Abend!
Andrea

Verfasser:
Brendler
Zeit: 12.11.2021 10:56:48
0
3219558
Zitat:
haben wir bei einer deutschen Firma gekauft, nicht über Alibaba
diese Alibabaseite ist eine "Großhändlerseite", bei der andere Händler einkaufen. Alle Schaltautomaten im Preisbereich von 25,-- kommen von dort.

Trotzdem muss der Verkäufer sich an die gesetzlichen Garantievorgaben halten. Das Teil ist defekt. Es könnte noch eine Verschmutzung des RV sein. Allerdings sehr unwahrscheinlich. Was sagt der Verkäufer?
Zitat:
warum es so wichtig ist, dass der Rückflussverhinderer direkt vor dem Durchflusswächter sitzt?
Ich weiß es nicht. So, wie ein RV jetzt montiert ist, funktioniert es nicht. Dass es direkt mit einem RV vor der Steuerung funktionieren kann, hab ich selbst schon erlebt. Ob es hier auch funktionieren wird, kann ich nicht garantieren, bin mir aber sehr sicher.

Kannst Du ein Bild von der Anlage incl der Druckleitung hier zeigen (oder direkt an mich, ich setz das dann hier rein). Dann kann ich Dir sagen, ob es da noch andere Möglichkeiten gibt.

Gruß
Peter
brendler (ät) gmx.de

Verfasser:
wasjetzt
Zeit: 12.11.2021 16:02:45
0
3219698
Hallo, ich hatte da noch eine Idee. => Beim Einbau des RV musste ich einen Dichtring einsetzen (nur mit Hanf oder Silikonband war es zuvor nicht dicht) und da habe ich mich nun gefragt, ob dieser vielleicht das Schließen behindert.

Ich habe also den RV nochmals ausgebaut, aber festgestellt, dass das Ventil am gegenüberliegenden Ende ist (also nicht da, wo ich per Dichtring abgedichtet hatte). Dennoch habe ich am Ventil ein wenig „herumgespielt“: gedrückt, an der Feder gewackelt, u.ä.
Hm, dann alles wieder wie zuvor eingebaut, nicht ahnend, dass das möglicherweise die Lösung war. Zumindest ist seit dem erneuten Einbau die Pumpe nicht wieder ungewollt angesprungen. Der Druck war nach den ersten Pumpvorgängen komplett stabil (knapp unter 4 bar). Inzwischen fällt er anfangs ab, bleibt dann allerdings stabil bei ca. 2,5 bar. Ich hoffe nun sehr, dass es dabei bleibt!!!
Dann bliebe mir die Montage zwischen Pumpe und Durchflusswächter, wie von Ihnen empfohlen, erspart. Denn das wäre wahrscheinlich mein nächster Versuch gewesen.
Bitte Daumen drücken! 😊 Ich habe wirklich allmählich genug von dem Hin und Her (anfänglich glaubt man, das Problem behoben zu haben, dann kommt wieder eine Fehlfunktion).
Und nochmals besten Dank für die Ratschläge!

Ein schönes Wochenende!

Gruß
Andrea

Aktuelle Forenbeiträge
rogro schrieb: Doch Pumpe lief. Durchfluss ist keiner sichtbar, bzw....
Thorfinn Hansen schrieb: Sind die Herstellerseiten bekannt? Bei deinen Überlegungen hast...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik