Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Heizkörper abdrehen oder aufdrehen?
Verfasser:
plancton
Zeit: 26.10.2021 19:44:53
0
3211056
Halli hallo, ich habe das Haus meiner Eltern geerbt und habe nun auch einen neuen Heizkessel. Ich lese hier immer man muss alle Heizkörper aufgedreht lassen. Nun ist es aber so dass hier eine Schwimmhalle ist, ein Traum aus den 70er Jahren wo man sowas wohl auch im Winter noch mit Gas heizen konnte ohne bankrott zu gehen, aber ich lass den Pool im Herbst aus... Ich will doch auf keinen Fall diese Schwimmhalle heizen...wozu? auch den Keller will ich nicht heizen. Wozu? Ich habe also all diese Heizkörper abgedreht. Warum sollte das ein Problem sein???? (wie man hier öfters liest). Warum sollen ALLE Heizkörper aufgedreht sein, auch wenn man diese absolut überhaupt nicht braucht????

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 26.10.2021 19:50:50
5
3211062
Wir raten hier meisten:

Alle Heizkörper aufgedreht lassen UND die Heizkurve anpassen.

So ist eine effiziente und materialschonende Betriebsweise. Man sollte es schon jeweils bis zum Ende lesen.

Glückwunsch zum Haus - zur Schwimmhalle: Ich würde mich damit zumindest insoweit beschäftigen, dass die Zusammenhänge zwischen relativer/absoluter Luftfeuchtigkeit und Taupunkt bekannt sind und es im ungeheizten Zustand nicht zu Schimmel kommt.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 26.10.2021 19:51:01
1
3211063
Okay, die empfehlung gilt natürlich für ein Standardgebäude… da is halt eine Schwimmhalle nicht mit berücksichtigt. ;)

Vom Prinzip her… das Macimum an Volumenstrom (Heizkörper auf) mit dem Minimum an Vorlauftemperatur (Heizkurve).

Wenn dein Keller zur thermischen Hülle gehört solltest Du ihn beheizen… das tust Du halt passiv durch die anderen Räume wenn die Kellerheizkörper zu sind. Und das erfordert mehr Vorlauftemperatur.

Ich kann nachvollziehen wenn es etwas schwer zu glauben ist, dass das eine sparsame und effiziente Heizmethofe sein soll.

Am einfachsten versinnbildlicht ist es wohl mit der Pinkelecke im Schwimmbad

Viel Spass
Dom

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.10.2021 19:51:09
1
3211064
Das kommt immer drauf an WAS man möchte. Gehts nur darum alles frostfrei über den Winter zu bringen oder will/muss man da auch mal rein um was zu arbeiten usw.

Verfasser:
plancton
Zeit: 26.10.2021 19:57:10
1
3211068
alles was ich weiß ist dass meine Eltern all diese Heizkörper im Pool und Keller jahrelang immer abgedreht hatten. In der Poolhalle hatte es dann im Winter 10 Grad. Ob das gut oder schlecht fürs Haus ist weiß ich nicht. Aber auf die Idee den ausgelassenen Pool im Winter zu heizen kam seit den 80er Jahren niemand. Und Schimmel gibts trotzdem keinen hier. Aber wie gesagt, der Heizkessel wurde jetzt erneuert....Und daher beschäftige ich mich nun mit diesem Thema.

Verfasser:
plancton
Zeit: 26.10.2021 20:05:14
3
3211075
Es gibt 2 Heizkörper im Keller. Einer ist ganz verbarrikadiert hinter einer Kastenwand. Soll ich die den wirklich aufdrehen? Es hat derzeit schon 24 Grad in diesem Keller wegen der Fussbodenheizung. Einfach schrecklich! De Keller war mal in den 70er Jahren als "Fitnessraum" konzipiert aber daraus wurde nie was, also, den heizen ist kompletter Unfug. Aus welchem Grund sollen denn bitte ALLE Heizkörper aufgedreht sein????

Verfasser:
Alien45
Zeit: 26.10.2021 20:06:20
0
3211076
Was hast du denn jetzt drin?
Und hätte man Keller und Schwimmhalle nicht auf einen separaten Heizkreis legen können? Weiß nicht ob das geht, aber so könnte man es nach Bedarf direkt über die Heizung regeln. Nur so ein Gedanke.

Ansonsten, mit der Methode Heizkurve anpassen, TV auf fahre ich hier bestens, nach dem ich es im Kopf mal verinnerlicht hatte. Und Verbrauch auch etwas gesenkt.
Aber ich heize auch keinen Keller oder Schwimmbad.

Verfasser:
plancton
Zeit: 26.10.2021 20:27:25
0
3211085
Vaillant Brennwertkessel eco comfort irgendwas. Aber mein Vater hat jeden Herbst den Pool ausgelassen und dort NIE geheizt. Vorher war dort ein Hoval Kessel Jahrgang1977. Mein Eltern waren immer der Meinung je mehr Heizkörper man abdreht um so mehr spart man. Aber das scheint wohl nicht zu stimmen oder???? Aber ich verstehe das System überhaupt nicht. Sagen wir mal ich dreh die Heizkörper am KLO ab weil ich auch pinkeln kann wenns kalt ist...... Wiso spar ich dann nicht Gas wenn ich die Heizung am blöden Klo abdreh? Ich versteh das ganze SYSTERM HEIZUNG nicht wirklich......WE SPART MAN GAS????? doch nicht indem man jede Ecke die niemand braucht heizt oder?

Verfasser:
Martin24
Zeit: 26.10.2021 20:28:47
4
3211088
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Wenn dein Keller zur thermischen Hülle gehört solltest Du ihn beheizen… das tust Du halt passiv durch die anderen Räume wenn die Kellerheizkörper zu sind. Und das erfordert mehr Vorlauftemperatur.
Ich kann nachvollziehen wenn es etwas schwer zu glauben ist, dass das eine sparsame und effiziente Heizmethofe sein soll.


Wenn der Keller nicht beheizt werden soll, dann macht man natürlich im Keller die Heizkörper und Fußbodenheizung aus.
Dadurch steigt zwar u.U. in benachbarten Räumen die benötigte Vorlauftemperatur, aber die benötigte Heizenergie wird trotzdem sinken.

@TE
Die Aussage "Alle Heizkörper auf" bezieht sich nur auf die beheizten Räume.
Wobei man u.U. auch "unbeheizte" Räume etwas mitheizen sollte.
Unser Keller wird nicht geheizt, aber Temperatur und Luftfeuchtigkeit überwacht.

Verfasser:
plancton
Zeit: 26.10.2021 20:35:20
1
3211095
ok Danke für alle Antworten!!!

Verfasser:
Alien45
Zeit: 26.10.2021 20:38:23
1
3211096
„Aber das scheint wohl nicht zu stimmen oder???? Aber ich verstehe das System überhaupt nicht. Sagen wir mal ich dreh die Heizkörper am KLO ab weil ich auch pinkeln kann wenns kalt ist...... Wiso spar ich dann nicht Gas wenn ich die Heizung am blöden Klo abdreh? Ich versteh das ganze SYSTERM HEIZUNG nicht wirklich......WE SPART MAN GAS????? doch nicht indem man jede Ecke die niemand braucht heizt oder?“

Sie es mal so, mal von Keller und Pool ganz ab:

Du kannst die die TV abdrehen, dann wird es kalt, nun will man es natürlich schnell warm, dafür braucht es eine hohe Vorlauftemperatur. Du stellst also eine hohe Vorlauftemperatur ein. Deine Heizung produziert diese Vorlauftemperatur, die Pumpe schickt es auf den Weg und der Heizkörper sagt:“Du kommst hier nicht rein“
Die Thermostatventile und die Heizung kommunizieren nicht miteinander, die Heizung weiß also nicht, dass du nix durchlässt. Sie schmort im eigen Saft.
Oder:
Du öffnest die Thermostatventile dauerhaft, die produzierte Wärme kommt an. Dafür braucht es aber keine so hohe Vorlauftemperatur, weil permanent Wärme abgegeben wird.

Ziel ist immer, nur die Wärme zu produzieren die man haben will. Und nicht viel Wärme, damit es schnell warm wird, weil man zuvor alles abgewürgt hat.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 26.10.2021 20:52:40
0
3211101
Wir drehen uns im Kreis! Immer noch unklar warum wozu wie geheizt oder nicht ??

@planckton

Sag doch einfach WAS DU WILLST !

Verfasser:
Martin24
Zeit: 26.10.2021 20:52:50
0
3211102
Zitat von Alien45 Beitrag anzeigen
Du kannst die die TV abdrehen, dann wird es kalt, nun will man es natürlich schnell warm, dafür braucht es eine hohe Vorlauftemperatur.

Er will den ganzen Winter abdrehen, nicht mehrmals am Tag die Temperatur rauf und runter!

Grüße
Martin

Verfasser:
Alien45
Zeit: 26.10.2021 20:57:45
2
3211106
Nachtrag:
Ich habe zur Miete gewohnt, da konnte ich nur über die Thermostatventile regeln.
Dann bin ich ins Haus gezogen, es war Sommer. Ende September habe ich die Heizung angemacht. Und weil ich es nicht besser wusste, habe ich gegen Mittag, wenn es wieder sommerlich warm war draußen einfach die Thermostatventile abgedreht. Ebenso, wenn ich abends ins Bett bin.
Nach ein paar Wochen habe ich mal geschaut, wie der Gasverbrauch war und dachte, ich werde arm. Habe es überhaupt nicht verstanden.
Der tägl. Verbrauch lag so um die 7cbm Gas in 24h.
Dann bin ich hier gelandet. Und habe mich auf das Abenteuer eingelassen, auch wenn es vom Kopf her schwer war. Ich dachte immer, der Heizkörper muss glühen, damit es warm ist.
Nun ja. Die Heizung stand auf Werkseinstellung und ich habe zusätzlich noch alles abgewürgt.
Nun wird alles über die Heizung direkt geregelt, die Thermostatventile drehe ich nur zu Beginn der Heizsaison mal, damit der Stift gängig ist. Ansonsten stehen die auf Wunschtemperatur na werden nicht mehr angefasst.
Und um im September zu bleiben, ich habe es warm, wenn ich aufstehe, weil nicht alle Thermostatventile zu waren über Nacht. Wenn es mittags warm wird, geht die Heizung aus. Je nach Außentemperatur auch abends nochmal an.
Ich verbrauche aber keine 7cbm Gas mehr sondern ca 1,5-2cbm Gas.

Verfasser:
Alien45
Zeit: 26.10.2021 21:03:33
0
3211112
@Martin
„Er will den ganzen Winter abdrehen, nicht mehrmals am Tag die Temperatur rauf und runter!“

Deswegen schrieb ich „Von Keller und Pool ganz ab“

Denn der TE schrieb:
„ Aber ich verstehe das System überhaupt nicht. Sagen wir mal ich dreh die Heizkörper am KLO ab weil ich auch pinkeln kann wenns kalt ist...... Wiso spar ich dann nicht Gas wenn ich die Heizung am blöden Klo abdreh? Ich versteh das ganze SYSTERM HEIZUNG nicht wirklich......WE SPART MAN GAS????? doch nicht indem man jede Ecke die niemand braucht heizt oder?“

Deswegen der Erkärungsversuch meinerseits, ihm das System zu erklären.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 27.10.2021 14:58:58
0
3211472
Um dauerhaft Schimmel in unbeheizten Räumen zu vermeiden, sollte man darauf achten, dass in diesen Räumen die Temp. nicht unter 15°C absinkt.

...und das ist in eher mäßig gedämmten Häusern meist nicht ohne leichtes Temperieren dieser Räume möglich (Thermostatventil zwischen Stufe 1 und 2 einstellen).

Die Aussage "..gar kein Schimmel vorhanden" heißt dabei zunächst mal gar nichts, denn der kann auch unter der Tapete oder unter den Fliesen schon munter vor sich hin wachsen.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 27.10.2021 15:01:50
0
3211474
Schimmel hängt NICHT (allein) von der LUFTtemperatur ab!! Die Luftfeuchte ist ausschlaggebend und ob an Oberflächen deren Taupunkt unterschritten wird.

Aber wenn der TE immernoch nichtmal in der Lage ist klarzustellen was er eigentlich (erreichen) will, dann brauchen wir hier auch nicht mehr zu schreiben.

Verfasser:
Gunar15
Zeit: 27.10.2021 15:46:01
0
3211502
Zitat von Alien45 Beitrag anzeigen
@Martin
„Er will den ganzen Winter abdrehen, nicht mehrmals am Tag die Temperatur rauf und runter!“

Deswegen schrieb ich „Von Keller und Pool ganz ab“

Denn der TE schrieb:
„ Aber ich verstehe das System überhaupt nicht. Sagen wir mal ich dreh die Heizkörper am[...]

Nicht er, sondern es ist eine Sie.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 27.10.2021 17:29:06
1
3211539
Zitat von plancton Beitrag anzeigen
Halli hallo, ich habe das Haus meiner Eltern geerbt und habe nun auch einen neuen Heizkessel. Ich lese hier immer man muss alle Heizkörper aufgedreht lassen. Nun ist es aber so dass hier eine Schwimmhalle ist,


Wenn das Wasser aus dem Becken raus ist, wird aus der Schwimmhalle eine Halle.
Wenn du die im Winter nicht nutzt, kann auch der HK aus (Frostwächter) sein.

Bei sehr geringen Außentemperaturen alle Woche einmal stoßlüften.
Dann sollte es keine Problme geben.

So auch mit anderen (Keller) Räumen verfahren.

Ob du dann in den benutzten Räumen durchheizt oder der Nutzung anpasst bleibt dir überlassen.

Wenn ich 4 Wochen im Jan. zum Skifahren fahr, regle ich die Heizkörper runter.

In meinem Arbeitszimmer ist der Heizkörper nur von 8 - 20 Uhr an.

Bei einem "Altbau" kann das die sparsamere Möglichkeit des Heizens sein.

MfG

Verfasser:
schorni1
Zeit: 27.10.2021 17:55:27
0
3211552
Eben! (ich muss doch auch mal LOBEN!)

Verfasser:
plancton
Zeit: 31.10.2021 09:32:08
0
3213203
Ich kenne mich einfach mit Heizungen nicht aus, schon gar nicht mit Heizkurven usw. Alles was ich bisher weiß ist das nichts von all dem wirklich funktioniert. Raumthermostat hat mit dem alten Kessel nicht funktioniert und mit dem neuen wieder nicht. Die Thermostate an den Heizkörpern funktionieren auch nicht. Man kann nicht kleiner drehen. Wenn man auf 3 dreht wird der Heizkörper kalt, auf 4 wird er heiß. Trotz den neuen Ventilen mit Zahlen drauf gibts immer noch keine Stufen zwischen kalt und heiß.

Zweitens funktioniert der Raumthermostat auch nicht. Ich stelle auf Wunschtemperatur 20 Grad und es heizt rund um die Uhr einfach weiter. Ich habe immer 21,5 Grad. die Heizkurve hab ich auf die zweit niedrigste eingestellt, also auf 0,2. Der Installateur hatte eine höhere eingestellt und es war schrecklich heiß im Haus. Mit Kurve 0,2 werden die Heizkörper nicht heiß, nur warm, aber das genügt um hie 21,5 Grad zu erreichen. Der Brenner ist immer an. Ist das normal? In der Nacht habe ich auf Absenktemperatur 17 Grad gestellt. Der Brenner heizt aber ohne Pause weiter, allerdings werden die Heizkörper etwas kühler. Im Display zeigt das Gerät immer die gleiche Vorlauftemperatur so um die 40 Grad und der Thermostat zeigt immer 21,5 Grad. Von Nachtabsenkung also keine Spur. Sollte sich der Brenner nicht gelegentlich mal abschalten, wenn ich sag ich will 17 Grad und es hat 21,5 warum heizt das Gerät dann ohne Pause weiter?

Mir wurde von Vaillant eigentlich rein gar nichts erklärt. Ich soll mich mit den Heizkurven herumspielen. Lustig dass in der Bedienungsanleitung steht: in die Fachhandwerkerebene dürfen nur Fachhandwerker, aber der Vaillant Fachhandwerker sagt zu mir ich soll mich damit herumspielen.

Ja also, Zustand derzeit: alle Heizkörper sind auf 5 gedreht. 2 Heizkörper im Keller sind abgedreht und wurden auch von den Installateuren bei der Neubefüllung nicht aufgedreht. Ich nehme an die sind jetzt voller Luft. Die Fussbodenheizung im Keller ist an. Im Winter, wenn ich das Wasser im Pool auslasse dreh ich dort den riesigen Heizkörper eben ab wie immer zuvor. Die Schwimmhalle bekommt dann allerdings irgendwann 10 Grad. Das ist wohl doch keine gute Idee. Werde versuchen auch diesen Raum auf 15 Grad zu heizen. Wie das gehen soll ohne dauern den Heizkörper dort ein und ausschalten wenn man den Heizkörper nicht kleiner drehen kann ist mir ein Rätsel.

Was machen eigentlich Leute mit Häusern die mit Holzofen heizen? Mein Bekannter hat noch sowas. Es wird nur warm wenn er einheizt. Wenn er nicht zu Hause ist ist das ganze Haus saukalt. Und natürlich wirds auch nur direkt neben dem Ofen wohlig warm. Die Gänge von Haus sind immer saukalt. Aber verschimmelt ist es trotzdem nicht. Es gibt noch genug Leute, besonders am Land, die keine Heizkörper haben sondern Kaminöfen und Kachelöfen.
dort funktioniert ja auch keine konstante Beheizung aller Räume. Und Urlaub im Winter ist mit so einem Haus wohl auch schwierig....

Verfasser:
SG03
Zeit: 31.10.2021 10:05:32
1
3213221
Deine Heizkörper können nicht unterscheiden, welche Heizungswassertemperatur sie nehmen. Die Ventile lassen, durch den Thermostatkopf, Wasser in den Heizkörper hinein oder eben nicht. Dabei gibt es es eine Ungenauigkeit von glaube ich +-1K. Also Einstellung 3 entsprechen etwa19°C bis 21°C. Gibt es in der Schwimmhalle wirklich Thermostatventile oder geht es nur auf oder zu ?

Die Heizungswassertemperatur kommt vom Heizgerät, also der Therme.

Wird das Haus immer noch warm, wenn die Heizkurve auf 0,1 abgesenkt ist ?

Der Dauerlauf der Therme ist nicht schlimm, sofern sie nur so viel Gas gibt, wie nötig ist, um eine bestimmte Temperatur zu erreichen. Wenn die Temperatur noch immer zu hoch ist, Heizkurve runter.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 31.10.2021 10:44:04
2
3213240
Hallo,

so einen Heizung wie deine hat etwas von einem PKW.

Irgendwie um die Kurve kommt jeder damit. Nachts bei Schneeregen und vereistem Untergrund muss man fahren könne um nicht ins Schleudern zu kommen.

Du wirst nicht umhin kommen etwas über Heizungstechnik zulernen.

Für das Erste, es ist nicht interessant ob ein Heizkörper warm, heiß oder kalt ist, die Raumtemperatur ist für des Menschen Behaglichkeitt entscheident.

Deine Schwimmhalle muss nicht auf 15° Raumtemperatur gehalten werden.

Wenn die Luft im Raum "trocken" ist kann es in der Halle auch 5° haben ohne dass es Probleme mit Schimmel gibt.

Dazu muss man sich aber mit Luftfeuchtigkeit auseinandersetzen. Was ist der Unterschied zwischen relativer und absoluter Luftfeuchte. Hat man das verstanden ist man einen großen Schritt weiter.

Dazu biete das Internet aber zahllose Informationen darum schenke ich mir weiter Informationen dazu.

2 Heizkörper im Keller sind abgedreht und wurden auch von den Installateuren bei der Neubefüllung nicht aufgedreht. Ich nehme an die sind jetzt voller Luft.

Die Heizkörper im Keller mussen nicht unbeding wasserlos sein. Dreh die Ventile auf dann sieht du was passiert.

Zweitens funktioniert der Raumthermostat auch nicht.

Kann durchaus sein, dass es abgeklemmt ist.

Ein Raum mit Raumthermostat und Thermostatventilen am Heizköper ist irgendwie wie ein Feuerwehrauto auf dem Kinderkarusell mit zwei Lenkrädern.
Sitzen zwei Kinder drinn und drehen wie verrückt, es geht doch nur im Kreis.

Sollte der Heizungsbauer wissen ob es noch angeschlossen ist.

MfG
uwe

Verfasser:
plancton
Zeit: 31.10.2021 11:37:38
0
3213269
Das Raumthermostat ist natürlich auch neu. Man kann kein Fossil aus den 70ern an den neue Brennwertkessel dranhängen. Es ist ein high-tech Vaillant sensocomfort witterungsgesteuerte Funkthermostat. Warum der Brenner immer heizt ist mir nun klar. Weil es der Installateur so eingestellt hat.

Im Eco Modus schaltet sich der Brenner bei Erreichen der Wunsch oder Absenktemperatur ab. Das wäre die Werkseinstellung. Es wurde aber absichtlich auf "normal" geändert damit das Ding sich nie abschaltet. Ich nehme an wegen der Fußbodenheizung. Dabei wurde mir gesagt ich kann beide Heizkreise unabhängig betreiben. Naja, scheint ein Schmäh zu sein. Wenn ich Kreis 1 manuell abschalte geht der Brenner aus. Wie bitte soll ohne Brenner Kreis 2 (Fußboden) funktionieren? Oder kann das gehen? Ist was verstellt?... Ich werde mich mal an Vaillant wenden...

Das man eigentlich für die Heizung ein Studium ablegen muss ist hart. Was hätte bitte meine 80 jährige Mutter gemacht? (Es war ihr Haus) wenn Sie einen neuen Kessel gebraucht hätte? Also... es sollte schon auch möglich sein dass Laien oder alte Menschen ohne Internet eine Heizung betreiben können. Alles andere ist eigentlich eine Zumutung für den Konsumenten.

Verfasser:
kreitmayr
Zeit: 31.10.2021 12:33:07
1
3213291
Zitat von plancton Beitrag anzeigen
Warum der Brenner immer heizt ist mir nun klar. Weil es der Installateur so eingestellt hat


(Jetzt fängt es schon an, ein Brenner brennt und eine Heizung heizt. Ist für den Techniker ein Unterschied wie Tag und Nacht ;-) )

Nein, es ist unwahrscheinlich, dass dein Brenner immer heizt.
So wie eine Luftpumpe nicht immer eine Luftmatraze aufpumpt. Da würde die Luftmatraze irgendwann platzen.
Also wird Luftmatraze nur nachgepumpt wenn Luft raus ist bzw zu wenig drin ist.

Irgendwann geht auch der Brenner bei dir aus.
Wenn deine Heizung moduliert kann es sein, dass der Brenner stunden- oder auch tagelang am Stück brennt. Andern falles taktet er.

Dass wäre eigentlich das Ziel so einer Heizung, nur die Wärme erzeugen die das Haus gerade braucht. Und das Haus braucht immer Wärme, mal abgesehen davon das Sommer wäre.

Alte Heizungsbrenner konnten nur an und aus.

Früher lernte schon Kleinkind, fällt Glut aus dem Feuer, gibt es Brandblasen unter dem Fuß wenn man reintritt.

Dann wurde es luxuriöser.
Hauptsache die Heizung macht warm, wie und wie wirtschaftlich spielte keine Rolle.

Früher reichte es aus mit einem Griffel schreiben zu können.
Anspruchsvoller war dann schon eine Schreibmaschine. Wer beherrscht heute ein Schreibprogramm auf dem Rechner? Muss man lernen.

Bis man Alexa sagen kann: optimiere mir mal die Heizung, dauert es noch einen kleine Weile.

Also googlen Heizung modulieren bzw takten, Wärme und Energie, Leistung.

Musst ein paar neue Vokabeln lernen.

Wer von der Wählscheibe nicht mehr auf Handy umschulen kann, muss sich die Leitung kaufen.

Als Trost sei dir hier geschrieben, so mancher Heizungsbauer ist auch nicht in der Lage eine Heizung perfekt einzustellen.

MfG
uwe

Aktuelle Forenbeiträge
Bauherr 2006 schrieb: Ja, das ist wirklich fein, dass alles wieder läuft. Wir haben...
ChrisCro77 schrieb: Ich habe die Regelung jetzt wieder in die Heizung gebaut und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik