Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wohnungsweise Auslegung KWL + Geräteempfehlung
Verfasser:
pamuk
Zeit: 30.09.2021 12:12:15
0
3198406
Hallo zusammen,

aus diversen anderen Beiträgen (Auslegung Fußbodenheizung + Heizlast Wärmepumpe) dürfte sicherlich hervorgehen, dass wir eine Kernsanierung durchführen und ein 3 (bzw. später auch 4 möglich) durchführen und KfW55 erreichen werden.

Bisher wurde vom Eenrgieberater kein KWL berücksichtigt. Bei Helios habe ich nun für alle Wohnungen eine Auslegung durchgeführt. Damals hatten wir beim neuen Dach bereits zur Sicherheit Lüftungsrohre in die letzte Geschossdecke (Beton) eingelassen. Im Dach ist die Verlegung der Rohre ebenso kein Problem, da ein hoher Fußbodenaufbau möglich ist. (Wobei bei offenen Dachbalken sicherlich auch sichtbare Kabeltrassen und Lüftungsrohre interessant aussehen würde).

Einzigste Restüberlegungen noch, wo ich die Geräte platziere (Wandmontage, Deckenmontage...). Ich habe die erste Planung so durchgeführt, dass jede Wohnung seine eigenes (wohnngszentrales) Gerät kriegt.
Im EG/UG muss ich nur noch überlegen, wie ich die Rohre sinnvoll verlegen könnte. Wenn das geklärt ist, spricht eigentlich nichts gegen die KWLs.


Nun meine Fragen. Von Helios wurden folgende Geräte empfohlen:

UG/EG - Helios KWL EC 300 W ET (Klärung rechts und links) 2.326 €
OG - Helios KWL EC 200 W (Klärung rechts und links) 2.183 €
DG - Helios KWL EC 170 W ET (Klärung rechts und links) 1.892 €


1. Was haltet ihr von diesen Geräten? Vom Bauchgefühl würde ich eher zu Zehnder tendieren. Hier habe ich jdoch gesehen, dass es keine 125'er Verteiler mit 5-6 Anschlüssen gibt. Laut Berechnung reichen für OG und DG 125'er Fortluft/Außenluft.

2. Macht eine Feuchterückgewinnung / Enthalpiewärmetauscher Sinn?

3. Wir haben in zwei Wohnungen jeweils ein Technikraum / Abstellraum (EG ca. 1.5qm und OG ca. 3qm). Hier bin ich am Überlegen, ob eine Abluft überhaupt sinnvoll wäre? Ansonsten haben wir noch zwei Kellerräumme: (1x Technikraum und einmal 1x Garage). Würdet ihr diese Räume einbinden? Bei der Garage muss ich erwähnen, dass wir evtl. überlegen, die Garage stillzulegen. Dann müsste die Garage von Innen nicht extra eingepackt werden.

4. Ich weiß, dass eine Kombiblende (Fortluft/Außenluft) einige Nachteile mit sich bringt. Abgesehen davon: Gibt es hier Vorschriften oder Empfehlungen, wie weit man von nebenliegenden Fensters wegbleiben sollte? (Ideal wäre, dass alle Wohnungen eine gemeinsame Fort- und Außenluft kriegen. Dann wird es aber sehr schnell kompliziert mit Brandschutz, Feuchtigkeit, Schallschutz, usw.). Daher alles wohnungsweise.

5. Empfohlen wurden Schalldämpfer zwischen Gerät und raumseitiger Verrohrung. Machen Schalldämpfer auch zwischen Gerät und Fortluft/Außenluft Sinn?

6. Letzte Frage: OG und DG sollen auch eine KNX-Vorbereitung kriegen. Im UG/EG sollte KNX installiert werden. Daher bin ich am überlegen, ob ich Kohlendioxydfühler oder Feuchte-Temperatur-Fühler einsetze. Wie erfolgt dies ganz grob, wenn ich für OG und DG eine Vorbereitung machen will?

Ein Leerrohr / Buskabel von KWL-Gerät zu den möglichen Sensoren. Oder, wenn ohnehin KNX vorbereitet werden soll, nur ein Buskabel von KNX-Zentrale zu KWL-Gerät. Und von der KNX-Zentrale zu den KNX-Sensoren ein Leerrohr/Buskabel? Sollte zum Beispiel im Bad eine hohe Feuchtigkeit vorliegen, so wälzt die KWL dann die gesamte Wohnung um, da keine Einzelraumregelung.

Über ein paar Anmerkungen und Tipps wäre ich euch dankbar. Denke, dann komme ich auch langsam (vor allem, wenn die Wärmepumpe inkl. Warmwasserkonzept geklärt ist) zu einem groben Gesamtbild, so dass ich meine Wünsche dann an einen Heizungsbauer weitergeben kann.

Verfasser:
pamuk
Zeit: 14.10.2021 20:14:25
0
3204994
Hallo zusammen,

Nachtrag zu Punkt 3:

Unsere 4 Geschosse sind wie folgt:

- UG 57qm selbstgenutzt, kann später separiert werden
- EG 105qm selbstgenutzt
- OG 95qm vermietet
- DG 70qm vermietet

Für OG und DG habe ich eine Auslegung über Helios bereits gemacht.

OG: 5x Zuluft und 5x Abluft
DG: 4x Zuluft und 4x Abluft

Beim UG und EG bin ich am Überlegen, ob ich beide Wohnungen auf Gerät zusammenlegen soll und ob ich die integrierte Garage + den Technikraum des ganzen Hauses mit dazu nehme. Wenn ja, dann hätte ich:

UG + EG: 9x Zuluft und 12x Abluft. (Wobei hier zwei kleinere Abstellräume (1,4qm und 2,9qm als Ablufträume enthalten sind).
Laut Helios müsste ich dann 15'er Verteiler nehmen. Wenn ich die zwei Abstellräume herausnehme, hätte ich 2x 10'er Verteiler.

Wie ist Eure Meinung zur Garage und zum Technikraum? Ich kann gerne auch Grundrisse und ersten Skizzen der Lüftungsrohre hochladen.

Verfasser:
Willi L
Zeit: 15.10.2021 08:54:41
0
3205133
Hallo pamuk,

hier mal ein paar Erfahrungen und Gedanken zu einem Teil ;-) Deiner Fragen:

wohnungsweise Anlagen: super!, da ein Muss bei Vermietung, viel einfacher zu handhaben (Abrechnung, Brandschutz, Intallationsaufwand)
1. Gerätewahl: Ich habe das KWL EC 500 W mit der ersten easyControls-Steuerung (nur über mein Smartphone – sonst keine Bedienelemente). Der Grund damals war, dass mir die Hygiene wichtiger war als die letzten % Wärmerückgewinnung. Die EC 200/300-Konstruktion ist vergleichbar. Deckel auf und du hast alle Oberflächen im Blick und perfekt und einfach zu reinigen.
Ich glaube, die aktuellen Geräte haben schon das neue, modernere Steuerungsupdate (Geräte-Bezeichnung ohne „EC“)
2. ET-Wärmetauscher macht, meiner Erfahrung nach, auf jeden Fall Sinn. Ich habe beides ausprobiert und habe jetzt seit 2 Jahren ausschl. ET eingebaut.
Erfahrung beschrieben unter: KWL im Holzhaus (II) - HaustechnikDialog
3. Wir haben ALLE Räume an der KWL, die beheizt sind. (sind bei uns im Haus ebenfalls alle…) Mit den Luftmengen kann man spielen – nachrüsten, wenn der Mief im Abstellraum nervt geht nicht ;-)
4. …welche Nachteile bringt eine Kombiblende? Die Vermischung der Außen- und Fortluft ist vernachlässigbar. Vor allem bei den Konstruktionen mit einem ausgeprägten Fortluft-Schnabel ist dieser Effekt in der Praxis nicht nachzuvollziehen. Wir haben es getestet. Bei Untersch. Luftmengen, parfümgetränktes Tuch in die gehalten Fortluft → kein feststellbarer Geruch in der Außenluft (und schon gar nicht an den Zuluft-Ventilen)
Dafür finde ich die Optik besser und die Installation der zwei Leitungen an eine Stelle war bei uns auch viel einfacher und platzsparender als zwei einzelne Blenden zu montieren.
5. Schalldämpfer können sinnvoll sein, wenn sich die Fort/Außenluft-Blende direkt an der Terrasse oder einem Balkon befindet. Sonst ist es unnötig – die KWL ist kein Hochleistungsgebläse ;-)
6. zu KNX kann ich leider nichts beisteuern. Sensoren halte ich pers. für rausgeschm. Geld, da es unnötig ist, die bspw. durch duschen entstandene Feuchtigkeit so schnell als möglich abzulüften. Im Haus/raum wird es trotzdem nicht zu feucht werden. Keep it simple – oder leg die Leitungen, falls Du unbedingt auf alle techn. Möglichkeiten vorbereitet sein möchtest. Dann, nachrüsten, falls nötig.

Weiterhin viel Spaß beim Planen

VG

Willi

Verfasser:
pamuk
Zeit: 19.10.2021 00:24:36
0
3206782
Hey Willy,

vielen Dank für die ausführliche und nette Rückmeldung. Bei 3 bin ich nach wie vor noch etwas unsicher, ob ich getrennte KWLs für UG + EG mache oder, sobald ich 1-2 Abstellräume weglasse, könnte ich auch ein Gerät für beide Wohnungen nehmen, die ich ohnehin vorerst selber nutze.

Hier frage ich mich, ob es dann nachteilig wäre, wenn zwei Stockwerke zusammen laufen, wo noh zusätzlich eine Garage und ein Technikraum integriert ist. Bei einem KWL hätte ich eine Kombiblende an der Fassade weniger, dann sieht es nicht so durchlöchert aus :-)

Verfasser:
Willi L
Zeit: 19.10.2021 07:50:37
0
3206817
Hallo Pamuk,

ich kann nur aus meinen Erfahrungen mit den mir bekannten KWL-Häusern sprechen und hieraus kann ich Dir nur empfehlen: nimm alle Räume mit in die KWL und mach die einzelnen Wohneinheiten lüftungstechnisch autark.

Zum ersten Punkt: es fällt wirklich sehr unangenehm auf, wenn man im ganzen Haus frische Luft hat und dann einen nicht gelüfteten Raum betritt. Du wirst dich zukünftig ärgern, diesen geringen Aufwand nicht auf dich genommen zu haben. Falls Du bisher ohne KWL lebst - dieser Effekt ist wirklich erstaunlich prägnant.

Pro Wohneinheit ein Lüftungsgerät macht auch Sinn. Wenn das UG und EG →dauerhaft← als eine zweistöckige Wohnung konzipiert sind, dann natürlich nicht.
Wird jedoch aus der 57-m²-Wohnung eine ELW, ist es schon ätzend, wenn die Familie im EG morgens nacheinander in´s Bad geht und dadurch die Lüftung in der kleinen Wohnung stundenlang auf Vollgas läuft...

Die Kombiblenden kann man im übrigen lackieren lassen. Hat ein Bekannter gemacht - dann fallen Sie gar nicht auf...außerdem gibt es auch dezente Formen (bspw. die, die aus dem gleichen Stall kommen, wie die genannten Geräte ;-))

VG

Willi

Verfasser:
pamuk
Zeit: 25.10.2021 00:15:22
0
3210003
Zitat von Willi L Beitrag anzeigen
[...]
Pro Wohneinheit ein Lüftungsgerät macht auch Sinn. Wenn das UG und EG →dauerhaft← als eine zweistöckige Wohnung konzipiert sind, dann natürlich nicht.
Wird jedoch aus der 57-m²-Wohnung eine ELW, ist es schon ätzend, wenn die Familie im EG morgens nacheinander in´s Bad geht und dadurch die Lüftung in der kleinen Wohnung stundenlang auf Vollgas läuft...[...]


Hallo Willi L,

die UG-Wohnung werden wir vorerst selber mit der EG-Wohnung nutzen, bis die Kinder groß werden. Die UG-Wohnung zu separieren ist ein Wunschdenken für die Zukunft, falls die EG-Wohnung mal zu groß werden sollte. Das bleibt aber (gefühlt) eher ein Wusnchdenken. Vielleicht wird es auch nie zur Trennung zwischen UG + EG kommen. (Die Vorbereitungen werden aber trotzdem zur Sicherheit während der Kernsanierung getroffen).

Ich habe heute nochmals ein paar Beiträge im HTD durchgelesen. Wo ich ich das gelesen habe, sollten unbeheizte Räume, vor allem Garagen usw. nicht in die KWL eingebunden werden, daher habe ich jetzt mal den Technikraum und die Garage weggelassen. Ich werde ich höchstwahrscheinlich dann dezentrale Lüfter in Erwägung ziehen.

Ebenso haben wir uns noch die Tage entschlossen, ein Abstellraum mit einem Hobbyraum zusammenzulegen. Wenn der Statiker zustimmt, fällt daher ein Abstellraum weg. Laut der Auslegung von Helios habe ich folgende Möglichkeiten:

UG: 4x Abluft und 4x Zuluftrohre
EG: 5x Abluft und 5x Zuluftrohre

Wenn ich beide Wohnungen zusammenlege, habe ich 9x Abluft und 9x Zuluftrohre
Wenn ich beide Wohnungen zusammenlege, hätte ich dann eben nur jeweils 1x Fort- und Außenluft, jedoch mit einem größeren Durchmesser.

Da schlafe ich mal eine Nacht darüber, ob zwei Geräte oder ien Gerät beide Stockwerke immer lüftet :-)

Aktuelle Forenbeiträge
Bauherr 2006 schrieb: Ja, das ist wirklich fein, dass alles wieder läuft. Wir haben...
ChrisCro77 schrieb: Ich habe die Regelung jetzt wieder in die Heizung gebaut und...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Environmental & Energy Solutions
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik