Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Solarverstärkerwärmepumpe
Verfasser:
helmisegeln
Zeit: 07.04.2021 00:32:11
0
3135122
Hallo zusammen
Da ich meine ganze Heizungsanlage in meinem Haus selber unter Anleitung eines Heizungstechnikers gebaut habe, läuft schon 30 Jahre problemlos.
Habe jetzt eine Solaranlage 20 m² und einen Pufferspeicher 3 mal 1000 Liter nachträglich instaliert. Muß aber im Winter viel mit Gas heizen. Möchte nun eine Solarverstärkerwärmepumpe einbauen, die nur den Pufferspeicher auf eine höhere Temperatur bringt.
Das müsste ja mit einer Wasser/Wasser Wärmepumpe oder Sole/Wasser Wärmepumpe möglich sein,
Da ich von Wärmepumpen keine Ahnung habe brauche ich eure Hilfe damit ich nicht was falsches kaufe. Will es aber wieder selber machen.
Bitte um Ratschläge
helmisegeln

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 07.04.2021 02:26:09
0
3135129
Gute Idee, funktioniert aber nur bedingt.
Deine thermische Anlage liefert xx kWh Energie. Eine WP kann diese Energie zwar nutzen, aber nicht vermehren. Wenn Du also 3000 Liter 30 Grad warmes Waser hast, kannst Du das Wasser auf 10 Grad abkühlen. Dann kannst Du einen 30 Grad warmen 4. Speicher aufheizen.
Dabei nutzt Du eine Energie von 3000 mal 1,16 mal 20, also 69 kWh. Dazu kommen 69 plus 69 geteilt durch 4 also 17 kWh Strom. Macht summa sumarum 88 kWh. Diese 88 kWh können 1000 Liter Wasser eines 4. Tanks dann um 75 Grad aufheizen. Zumindest im der Theorie.
Hört sich gut an, aber die 69 kWh muss die Solarthermie liefern. Im Winter braucht die dafür einige Tage. Die Frage die sich mir dabei stellt: Lohnt sich der finanzielle Aufwand? Warum nutzt Du nicht die 30 Grad für eine FBH? Oder noch besser, warum hast Du keine PV?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 07.04.2021 09:34:22
0
3135181
Das geht schon aber 20qm könnten dafür etwas zu knapp sein.
Pewe, du musst bedenken, dass da Frostschutz durch die STA geht. Also kann man da auch bis - 5 Grad Soleeingang problemlos gehen.
Dazu kommt natürlich, daß das nutzbare Temperaturniveau der STA dadurch stark vergrößert wird und dadurch auch im Winter Ertrag kommt.

Ohne konkrete Zahlen kann man aber nicht sagen ob es ausreicht um das Haus zu beheizen.

Verfasser:
pe.da
Zeit: 07.04.2021 10:06:02
1
3135194
@helmisegeln

Was du vor hast, das hatte ich bei mir installiert.
3 x 1.000 Liter Pufferspeicher und eine Sole/Wasser WP (5kW), mit der ich 2 Pufferspeicher als Energiequelle nutzte und auf 5° abkühlt. Die WP hat mir dann 45° in den primären Speicher gebracht. Dadurch ist meine wasserbetriebene VRK-Solaranlage zu gut wie jeden Tag angesprungen und hat Ertrag geliefert.

Die 2.000 Liter waren relativ schnell abgekühlt. Der Heizungsrücklauf von ca. 30 - 35° gingen nur in den 1. Pufferspeicher. Die Hydraulik und Regelung waren sehr aufwändig.

Ich hatte dann meinen Ölkessel mit einem e-Max zum Brennertkessel umgerüstet. Hier habe ich dann einen eigenen Kreislauf vom 2. + 3. Pufferspeicher auf den Abgaswärmetauscher gelegt, so dass genau 10° als VL in den 2. Pufferspeicher oben eingeleitet wurde. Diese Abgasenergie habe ich dann der WP zu Verfügung gestellt. Ich hatte dann eine Abgastemperatur von ca. 25°.

Ohne weiteres würde ich das nicht installieren - es gibt viel zu beachten, dass die Komponenten nicht geschrottet werden.

Gruß
Peter

Verfasser:
helmisegeln
Zeit: 07.04.2021 21:27:22
0
3135596
Hallo zusammen
Danke für die Antworten (Ratschläge).
Meine 3 mal 1000 Liter Pufferspeicher sind in Reihe zusammengeschlossen und an einer Seite direkt ohne Wärmetauscher mit der Heizung und Warmwasserboiler verbunden. Da die Temperatur im Pufferspeicher meistens zu nieder ist wird der Boiler oft mit Strom beheizt.
Auf der anderen Seite des Pufferspeichers ist die Solaranlage über einen Plattenwärmetauscher wegen Frostschutzmittel angeschlossen.
Auf der Solaranlagenseite will ich direkt vom Solar Vor-und-Rücklauf in die Wärmepumpe gehen und der andere Kreis von der WP direkt in den Pufferspeicher. So habe ich mir das als kleiner Maxi vorgestellt.
Gruß helmisegeln

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 07.04.2021 22:04:31
0
3135612
Wie viel Wärmebedarf hat denn das Gebäude?

Verfasser:
Effizient
Zeit: 08.04.2021 08:53:35
0
3135713
Hi,

was soll denn anschließend mit welcher Temperatur erreicht werden?
Also Warmwasserboiler vermutlich mit wieviel L?

dafür gibt es Trinkwasserwärmepumpen, die auch mit 20° Pufferwasser aus dem Heizkreis problemlos 45-50°C Trinkwarmwasser erwärmen können....fertig von der Stange

bitte genauestmögliche Zieldefinition/Aufgabenstellung formulieren

Gruß

Markus

Verfasser:
gagamel
Zeit: 08.04.2021 09:58:30
0
3135749
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen


Was du vor hast, das hatte ich bei mir installiert.
[...]


Hallo Peter.
Du schreibst " hatte" bei mir installiert. Soll das heißen, dass du umgebaut hast?
Wenn ja, welche Erfahrung hast du mit deiner Ex-Anlage gemacht und wie sieht deine Anlage jetzt aus?

Gruß
gagamel

Verfasser:
mdonau
Zeit: 08.04.2021 10:21:42
0
3135762
grundsätzlich ist das Problem bei einer Sole-WP,
dass man Erdwärme mit Solarwärme ersetzt bzw. ergänzt beides ist Umweltwärme...

Als erstes sollte der Gaskessel entsorgt werden und
z.b. ein RGK erstellt werden um die WP sinnvoll nutzen
zu können.

Hydraulik und Steuerung(en) müssen da gut passen.

Bei meiner Anlage wird z.b. Thermieertrag gepuffert
und zu Strom-Hochpreiszeiten (regelmäßig 17-22 und 5-9 bei aWATTar) in den Rücklauf gemischt, dadurch geht die Stromaufnahme auf Minimum zurück.
Tagsüber läuft die WP mit beschalteten Smartgrid-eingängen mit erhöhter Leistung auf PV-Strom.

Die Soleanhebung kann den Stromverbrauch in der Nacht weiter reduzieren, indem man die Energie unterhalb der VL-temperatur zur Soleanhebung nutzt,
ebenfalls wird der solare Ertrag größer, da man auch niedrigeres Energieniveau nutzen kann.

lohnt sich aber nur bei vorhandener Thermie, in Eigenleistung und genügend Spieltrieb, man
spricht gerne von der alternative zu Modelleisenbahn...

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 11:55:08
0
3135801
Zitat von gagamel Beitrag anzeigen
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Peter.
Du schreibst " hatte" bei mir installiert. Soll das heißen, dass du umgebaut hast?
Wenn ja, welche Erfahrung hast du mit deiner Ex-Anlage gemacht und wie sieht deine Anlage jetzt aus?

Gruß
gagamel


Ja, ich musste umbauen, da die Heizungsanlage mit den 3 Puffern zuviel Platz benötigte. Den Platz habe ich für andere Sachen benötigt. Da meine Kunststoff-Öltanks den Geruch zu stark durchgelassen hatten, habe ich mir neue Öltanks installiert. Diese habe ich räumlich ebenfalls anderweitig aufgestellt. Somit war alles ein Aufwasch.

Meine Erfahrungen waren durchweg gut. Für den "Endverbraucher" jedoch zu aufwändig und zu regelungsintensiv. Der Kaminkehrer war immer verwundert über die sehr niedrige Abgastemperatur. Er meinte, das wäre die richtige Heizungsanlage für die Berufsschule für Schulungszwecke.

So ist meine jetztige Anlage



Gruß
Peter

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 12:04:01
0
3135804
Zitat von helmisegeln Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
Danke für die Antworten (Ratschläge).
Meine 3 mal 1000 Liter Pufferspeicher sind in Reihe zusammengeschlossen und an einer Seite direkt ohne Wärmetauscher mit der Heizung und Warmwasserboiler verbunden. Da die Temperatur im Pufferspeicher meistens zu nieder ist wird der Boiler oft mit Strom beheizt.[...]


Das hatte ich bei meiner Anlage zum Beginn auch festgestellt. Durch das Beladen des WW-Speichers wurden die Puffer schnell auf eine mittelmäßige Temperatur herunter gemischt, so dass vorhandene Temperatur nicht mehr aussreichte um den WW-Speicher schnell genug zu erwärmen. Ich bin auf eine Frischwasserstation (Eigenbau) umgestiegen und siehe da, es stand mit der Puffertemperatur viel länger Warmwasser zur Verfügung.

Ich würde dir anstatt einer WP eine Frischwasserstation empfehlen und einen hydraulischen Umbau deiner Heizungsanlage. Vermutlich kannst du hier noch einiges herausholen, damit die Therme weniger Gas verbraucht.

Vielleicht ist es dir möglich, hier mal einen Hydraulikplan von deiner Anlage zu posten.

Gruß
Peter

Verfasser:
cleodor
Zeit: 08.04.2021 12:27:59
0
3135812
so etwas schwebt mir auch schon länger vor, den einen Puffer mit ca 20Grad nutzen um den anderen auf z.b 50 Grad aufzuladen und das ganze möglichst Tagsüber mit PV Strom.
wäre doch möglich oder?

grüße

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 13:33:33
0
3135847
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
so etwas schwebt mir auch schon länger vor, den einen Puffer mit ca 20Grad nutzen um den anderen auf z.b 50 Grad aufzuladen und das ganze möglichst Tagsüber mit PV Strom.
wäre doch möglich oder?

grüße


Welches Puffervolumen würde als Energiequelle zur Verfügung stehen?

Verfasser:
cleodor
Zeit: 08.04.2021 15:17:11
0
3135921
je nach wahl, 10 oder 20tsd liter,
da müßte doch was machbar sein...
ich hab da ST dranhängen und PV ist auch vorhanden

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 18:40:50
0
3136024
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
so etwas schwebt mir auch schon länger vor, den einen Puffer mit ca 20Grad nutzen um den anderen auf z.b 50 Grad aufzuladen und das ganze möglichst Tagsüber mit PV Strom.
wäre doch möglich oder?

grüße


Das ist möglich. Gerade bei deinem Puffervolumen.
In deinem Thread hattest du geschrieben, dass du das bereits mit einer Barth-WP realisiert hast.

Läuft das nicht?

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 18:41:21
0
3136025
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
so etwas schwebt mir auch schon länger vor, den einen Puffer mit ca 20Grad nutzen um den anderen auf z.b 50 Grad aufzuladen und das ganze möglichst Tagsüber mit PV Strom.wäre doch möglich oder?grüße
Das ist möglich. Gerade bei deinem Puffervolumen. In deinem Thread hattest du geschrieben, dass du das bereits mit einer Barth-WP realisiert hast.Läuft das nicht?

Verfasser:
gagamel
Zeit: 08.04.2021 19:27:43
0
3136066
@pe.da

Hast du keinen Überschuss im Sommer?

Gruß

Verfasser:
cleodor
Zeit: 08.04.2021 20:47:22
0
3136121
Die Bartl WP war nicht in Ordnung. Ich kenne mich bei WP´s nicht so gut aus. Die Anschlüsse an den Puffer sind vorhanden.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einer WP zum Spielen 😎 Sie sollte eine geringe Stromaufnahme haben.
Ich bin bei meiner VL bei nun 35-38 Grad, von daher würde es mich schon Interessieren.

Verfasser:
CCRider
Zeit: 08.04.2021 21:19:31
0
3136138
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen
So ist meine jetztige Anlage


Hallo Peter

Deine Webseite mit den genialen Inputs vermisse ich. Fragte mich immer, wie denn nun deine aktuelle Lösung wohl geworden ist.

Nun weiss ich es, danke für den Screenshot. :-)

Gruss aus dem Süden

Rolf

Verfasser:
pe.da
Zeit: 08.04.2021 21:49:29
0
3136154
Zitat von gagamel Beitrag anzeigen
@pe.da

Hast du keinen Überschuss im Sommer?

Gruß


Überschuß habe ich im Sommer ohne Ende. Nach 2-3 Tagen Sonnenschein hat der Puffer >95°, dann wird die Solaranlage ausgeschaltet und entleert.

Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
Die Bartl WP war nicht in Ordnung. Ich kenne mich bei WP´s nicht so gut aus. Die Anschlüsse an den Puffer sind vorhanden.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einer WP zum Spielen 😎 Sie sollte eine geringe Stromaufnahme haben.
Ich bin bei meiner VL bei nun 35-38 Grad, von daher[...]


Ich habe bei mir im Keller noch meine Nibe Fighter 1140 (5 kW) herum stehen. Die Stromaufnahme lag bei 1.200 Watt. Bei hoher Soletemperatur hat hat die WP fast 7 kW Leistung gebracht.

Zitat von CCRider Beitrag anzeigen
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen
[...]


Hallo Peter

Deine Webseite mit den genialen Inputs vermisse ich. Fragte mich immer, wie denn nun deine aktuelle Lösung wohl geworden ist.

Nun weiss ich es, danke für den Screenshot. :-)

Gruss aus dem Süden

Rolf


Hallo Rolf,

einen Teil von meiner Homepage gibt es noch irgendwo im Internet. Archiv
Die Anfragen hatten überhand genommen und ich hatte eine längere Krankheitsphase mit unbekannten Ausgang. Ende Oktober gehe ich in meinen wohlverdienten Ruhestand.

Gruß

Peter

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 09.04.2021 00:50:58
0
3136218
... die Anlage wird im Sommer entleert ...
Genau da ist das Problem. Das ist so sinnvoll wie ein Auto mit Saisonkennzeichen. Mit PV hättest Du im Sommer Strom mit dem man was anfangen kann, anstatt sinnlos in Stillstandszeiten zu investieren.

Verfasser:
CCRider
Zeit: 09.04.2021 06:48:44
0
3136232
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen
... einen Teil von meiner Homepage gibt es noch irgendwo im Internet. Archiv
Die Anfragen hatten überhand genommen und ich hatte eine längere Krankheitsphase mit unbekannten Ausgang. Ende Oktober gehe ich in meinen wohlverdienten Ruhestand.


Guten Morgen Peter

Herzlichen dank für den Link auf das Archiv. Die Thematik mit der Komplexität beschäftigt mich auch. Plane beim Ersatz des Ölkessels auch bei uns das Ganze zu vereinfachen. - Schliesslich müsste meine Frau auch ohne mein zutun zu Gange kommen.

Soweit ich mich erinnere, lässt du deine Speicher nach deinen Vorstellungen und mit hohem internen Einschichtrohr produzieren. Dies, nachdem du verschiedene Varianten mit externen wegen zu hohen Verlusten nicht zufrieden warst. - Auch nach meinen Beobachtungen mit zwei externen an einem kleinen 500 L Speicher der richtige Weg.

Gibt es da von deiner Seite neue Erkenntnisse? - Der Grund meiner Frage liegt im hohen Volumenstrom den meine Einrohrheizung mit 1'200 l/h und den zusätzlichen 1'200 l/h der künftigen Wärmepumpe künftig verteilt auf zwei 500 L Pufferspeicher und in Kombination mit der neuen WP-tauglichen Friwa3 von TA.

Hoffe du konntest dich gesundheitlich wieder soweit erholen, dass du frohen Mutes dem Oktober entgegen sehen darfst.

Beste Grüsse, Rolf

Verfasser:
miel13
Zeit: 09.04.2021 18:01:59
0
3136480
Hallo Peter! - Pe-Da
Ich möchte mich den Wünschen (von Rolf - CCRider) auf nachhaltige Besserung deines Gesundheitszustandes anschließen. Ich kann das gut verstehen, habe doch Ähnliches durchgemacht bzw. bin noch in ähnlicher Situation.
Ich kann dieserhalb nur kräftig die Daumen drücken solange ich noch kann und bleibe mit Grüßen miel13

Verfasser:
pe.da
Zeit: 11.04.2021 00:05:28
0
3136912
Zitat von PeWe34 Beitrag anzeigen
... die Anlage wird im Sommer entleert ...
Genau da ist das Problem. Das ist so sinnvoll wie ein Auto mit Saisonkennzeichen. Mit PV hättest Du im Sommer Strom mit dem man was anfangen kann, anstatt sinnlos in Stillstandszeiten zu investieren.


"Genau da ist das Problem" Das ist so sinnvoll wie eine PV-Anlage mit einer 70% Abregelung

Verfasser:
pe.da
Zeit: 11.04.2021 00:18:01
0
3136917
Zitat von CCRider Beitrag anzeigen
Zitat von pe.da Beitrag anzeigen
[...]


Guten Morgen Peter

Herzlichen dank für den Link auf das Archiv. ..................
Soweit ich mich erinnere, lässt du deine Speicher nach deinen Vorstellungen und mit hohem internen Einschichtrohr produzieren. Dies, nachdem du verschiedene Varianten mit externen wegen zu hohen Verlusten nicht zufrieden warst. - Auch nach meinen Beobachtungen mit zwei externen an einem kleinen 500 L Speicher der richtige Weg.[...]


Die Firma, bei der ich eine Pufferspeicher nach meinen Vorstellungen herstellen lies, gibt so nicht mehr. Meinen Speicher habe ich ohne Isolierung gekauft und selbst isoliert. Speicherverluste gibt so gut wie keine mehr. Den Aufbau des Speichers siehst du auf meinem Onlineschema.

Die Wärmepumpen lasse ich nach Möglichkeit direkt auf den Heizkreis laufen.
Auf den Pufferspeicher lasse ich nur den oberen Teil aufheizen um das WW über die FriWa sicher zu stellen.

Gesundheitlich geht es mir wieder gut. Ich habe sogar Corona im November ohne Schaden überstanden, trotz vorhandenem Lugenschaden.

Gruß
Peter

Aktuelle Forenbeiträge
Martin1 schrieb: 10m2 Regenfläche sind mit einer Hebeanlage mit zwei Pumpen zu...
kathrin schrieb: @Wolle76 Verschreckt hast du mich nicht, nur hatte ich in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik