Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Sanierung Reihen-Mittelhaus
Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 09:24:57
0
3120073
Guten Morgen allerseits,

nachdem ich seit langer Zeit alle möglichen Freds verfolge muss ich wieder feststellen:

je mehr man liest desto weniger weiß man...

Ich plane gerade die Sanierung unseres Reihenhauses (beidseitig angebaut) Bj 1964.

Da ich im letzten Jahr eine PV-Anlage mit 18,7kWp installiert habe fragte ich mich nach den letzten Wochen wohin mit dem ganzen Strom (Produktion in den letzten Sonntagen ca. 58kWh pro Tag) und da kam das Thema WP auf.

Verbaut ist eine Wolf COB20, die den ganzen Winter über alle 10min getaktet hat da offensichtlich überdimensioniert (kann nur auf Brennerstufe 1 mit 14kW regeln).
Zum Haus:

- beheizte Fläche ca. 140qm
- Wände 30cm, U-Wert geschätzt 1,4
- Fenster 2-fach (U-Wert wohl 1,3)
- Kellerdecke ungekämmt (kommt jetzt als erstes)
- Dach maximal gedämmt (auch oberste Geschossdecke)
- Ölverbrauch ca. 1300-1500l / a
- VL-Temp mit Typ 22-Heizkörpern bei 40°

Nun habe ich in den letzten Tagen so fast jede verfügbare WP geprüft, konfiguriert, berechnet und kann nun immer noch keine qualifizierte Entscheidung treffen. Mit diversen Tools habe ich versucht die Heizlast zu ermitteln, die Ergebnisse lagen je nach Programm zwischen 6-18kW :-)

Die aktuelle Planung sieht vor:

- Dämmung Kellerdecke 80mm PUR mit Mineralvlies WLG 028
- FB-Heizung Trockenbau (XPS 350-Platten 19mm hoch mit 16mm Rohren) in EG und OG (ca. 100qm). DG mit Schlafzimmer Typ33 Heizkörper belassen.
- Installation WP

Es war bereits ein Berater für iSFP da, der braucht aber noch Wochen zur Fertigstellung und ich möchte gerne a) verstehen und b) anfangen.

Im Keller steht ein 1.000l Speicher, der noch nie angeschlossen war. Daran möchte ich gerne eine WP verbinden, die tagsüber mit PV-Überschuss das Wasser erwärmt. Es ist eine Art Hygienespeicher, bei dem oben durch eine Kupferspirale WW bei Bedarf entnommen wird. Der mittlere Teil wäre dann für die Heizung. Unten für die WP ein WT mit 6qm Oberfläche.

ABER WELCHE WP???
Ich kann mittlerweile fast nix mehr sehen/lesen von tollen Versprechen: Alpha Innotec, Nibe, Panasonic, etc., alles durch. Auch Angebote aus Schweden, Holland, Dänemark.

Derzeitiger Stand ist Panasonic Aquarea KIT-WQC09H3E8 - tolle Sache weil Super Quiet (was auch immer das heißt) aber das ist ein ganz schöner Klotz...lieber wäre mir ein kompakteres Modell aber da liest man oft Horrorstories über Probleme, Service, etc.

Jeisha habe ich auch schon angeschaut, problematisch scheinen mir das evtl. Leistung und vor allem Geräuschentwicklung (63/67 dbA?).

Ich bin dankbar für jeden fachlichen Input, im Moment sehe ich gerade den Wald nicht mehr...

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 04.03.2021 09:27:18
1
3120077
Den Hersteller wählen, der das Gerät ohne überflüssiges Zeug installiert und diese dann ggf. auch wartet.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 09:42:52
0
3120090
Offensichtlich gibt es ja eine große Community zu den Panasonic-Anlagen. Das finde ich gut, da ich mir gerne selber helfe.

Etwas Sorgen mache ich mir nur wegen der Geräuschentwicklung und halt der Größe der T-CAP-Geräte...

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 09:58:30
0
3120096
Eine hatte ich noch vergessen, da ich sie aufgrund zu weniger Erfahrungen schon verworfen hatte:

Ich finde die Bosch (Junkers) Compress 7000i AW optisch mit am ansprechendsten, diese würde ich sogar gerne aufstellen. Leider ist darüber fast nichts zu finden - hat wahrscheinlich seinen Grund?
Das Gerät hat viele (für mich) sinnvolle Funktionen wie die intelligente Einbindung der PV - viel mehr weiß ich aber noch nicht...

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 04.03.2021 10:46:07
0
3120127
Die Zufriedenheit als Betreiber einer WP steht und fällt mit der Beratung und Installation. Da ist das Fabrikat ziemlich egal. Bosch/ Junkers und auch Buderus werden bei IVT in Schweden gefertigt, die haben lange Erfahrung (auch bei den besonderen klimatischen Bedingungen). Wir bauen diese WP als Luft- oder als Solemaschine gerne ein und wenn Fragen sind haben sie einen guten Kundendienst. Aber diese Erfahrung machen die Berufskollegen mit anderen Herstellern auch, sonst wären diese nicht mehr am Markt.
Ich kann Bosch/ Junkers/ Buderus empfehlen.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 10:51:30
0
3120129
Vielen Dank für den Input - mir gefällt einfach das Modell 7400i optisch derzeit am besten - leider gibt es da ja nur die Stufen 5 und 7kW.
Ich würde es glatt mit der 7kW-Variante wagen, da die Heizlast-Berechnung knapp 6,5-6,8kW ergibt.
Bei zukünftigen Sanierungen (evtl. Fassade und Fenster) wäre das schon fast zu viel...
Aber irgendwie liest man wie gesagt sehr wenig darüber, schlecht werden die Geräte wohl keinesfalls sein...

Verfasser:
SebDob
Zeit: 04.03.2021 11:03:32
2
3120137
VL möglichst runter. Das kannst du schon jetzt versuchen. 40 Grad scheint Herstellerangabe?

Der 1000l Speicher ist Ausschuss. Tagsüber speichern ist sinnfrei. Was passt da an Energie rein? Sinnvoll ein Anteil für den Fussboden?! Nein! Max Frischwasserstation für Trinkwasser.

Deine komplette Dämmung, ist quasi nicht vorhanden. Nimm dir Mal einen U Wert Rechner und setz auf deine wand 8cm Dämmung. Die Fenster sind auch deutlich zu verbessern.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 11:23:03
0
3120143
40 Grad VL habe ich jetzt mit den 22er HK schon.
Ich weiß nicht wie viel Wärme Energie man in einem 1000 l Tank speichern kann, aber besser man speichert sie dort als den PV - Überschuss gar nicht zu nutzen? Eventuell eine höhere Temperatur fahren im Speicher?
Ansonsten würde die WP ja kaum von der PV profitieren?
Ich denke das ich mit der FB - Heizung eine VL von 35 oder weniger fahren kann…

Verfasser:
schorni1
Zeit: 04.03.2021 11:27:08
1
3120146
40 Grad VL habe ich jetzt mit den 22er HK schon.

WANN und WO "jetzt"?? Bei welcher Außentemperatur??

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 11:34:43
0
3120151
Ach so, vor einigen Wochen habe ich die Heizkurve von 1,2 auf 0,9 herunter geregelt, kurz nachdem es so kalt im Land war. Leider nicht rechtzeitig zur Kälteperiode, da war der Tausch noch nicht geplant.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 04.03.2021 11:43:50
1
3120157
Welche VL ergab sich nun bei deiner NAT??

Verfasser:
SebDob
Zeit: 04.03.2021 12:48:27
1
3120188
Zitat von sveschi Beitrag anzeigen
40 Grad VL habe ich jetzt mit den 22er HK schon.
Ich weiß nicht wie viel Wärme Energie man in einem 1000 l Tank speichern kann, aber besser man speichert sie dort als den PV - Überschuss gar nicht zu nutzen? Eventuell eine höhere Temperatur fahren im Speicher?
Ansonsten würde die WP ja[...]



Du kannst nichts nennenswertes speichern. In 12-15 Tonnen Estrich passt deutlich mehr. Wenn PV und WP sich unterhalten können, kannst du das soll um 1-1,5 Grad erhöhen. Trinkwasser mach ich 5 Grad wärmer...

Mehr ist nicht. Lohnt auch nicht. Dann lieber Geld verdienen für die schlechte Jahreszeit.

Eine modulierende WP kann ggf tagsüber bei 400w Ertrag alles verwerten. Aber das ganze ist von dir überbewertet.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 13:57:13
0
3120205
Echt so wenig? Dann würde es ja mehr Sinn machen Den Überschuss über Heizstäbe in diesen Kessel zu laden, dann hat die WP noch weniger zu tun, oder?

Ist natürlich nicht so effizient wie eine Wärmepumpe aber besser gespeichert als „verschenkt“.

Die Temperatur ist ja dann im Speicher entsprechend hoch und die WP muss ja dann weniger arbeiten?

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 14:57:07
0
3120240
Würde es dann Sinn machen den Überschuss mit einem MY-PV Actor abzugreifen?

Wenn ich es richtig verstanden habe leitet das System den vorhandenen Überschuss über einen Heizstab in den Pufferspeicher und kann dabei relativ hohe Temperaturen erreichen.
Ich würde also z.B. am Tag mit einem 9kW-Heizstab im Puffer auf locker 70° oder mehr kommen und die Wärmepumpe müsste dann doch nur in der strahlungsarmen Zeit einspringen? Dann müsste sie auch nicht so hohe Temperaturen fahren sondern 40-45° reichen im Tank dann für die Heizung ja.
Oder sie umgeht in dem Fall den Tank und liefert nur an die FB-Heizung...

Verfasser:
schorni1
Zeit: 04.03.2021 16:38:50
1
3120282
Welche VL ergab sich nun bei deiner NAT??

Vorher braucht man GAR NICHT weiterträumen...

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 04.03.2021 16:42:14
1
3120283
Wärme zu speichern ist nur sinnvoll wenn man eine thermische Solaranlage hat. Alles Andere ist einfach nur Unsinn.
Eine WP die für einen Speicher eine höhere Temperatur puffern muss, hat einen schlechteren COP. Außerdem stellt sich dann auch die Frage woher die WP wissen soll, wie hoch die VL-Temp Abends um 20 Uhr sein muss, wenn sie den Puffer Nachmittags mit PV-Strom "laden" soll.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 04.03.2021 16:47:05
2
3120287
Ein paar Grundsätze.

Du willst heizen wenn es weder für PV noch ST optimal läuft.
Jetzt kurz zu den Preisen. Strom aus dem Netz 30ct. WP macht bei 1:4 für 7,5ct 1kwh Wärme. PV bringt 8ct. WP mit PV Strom (8ct:4) 2ct für 1kwh Wärme.

Jetzt kommt der Clou der Energiewende.
Mein Ertrag im Dezember 170kwh, im Januar 130kwh. Pro Monat! Verbrauch etwa 470kwh. Wann willst du damit soviel Strom erzeugen um diesen "sinnvoll" zu verpulvern...?

Im Sommer werde ich deutlich über 2000kwh im Monat produzieren... Bei gesunkenen Verbrauch...
Also im Winter kalt, viel Heizung und keine Sonne.
Im Sommer warm, keine Heizung, viel Energieüberschuss!
Daher auch kein Speicher. Reicht im Winter eh nicht, im Sommer ist lange hell und die Sonne geht früh auf... Mein grundverbrauch etwa 300w. Heißer 4kwh Bedarf in der Nacht. Kosten 1,2€... Wann ist der Akku bezahlt?
Im Winter brauche ich 25kwh am Tag. Ertrag 0-4kwh... Wie geht der Speicher vgeht

Vor der WP wäre es sinnvoll, dass Haus zu dämmen, Fenster zu ersetzen. Vllt geht auch der Scheibeneinsatz...

HLZ 30cm hat 1,1 U Wert. 8cm Dämmung drauf macht 0,35.

16cm 0,2 U Wert.

Verfasser:
SebDob
Zeit: 04.03.2021 16:57:25
1
3120293
Fazit, Dach voll. Im Sommer die Kohle für den Winter verdienen. Im Winter möglichst nichts einspeisen.

Wie sinnvoll dein heizstab ist?! Heizt du Zuhause mit klassischen Glühlampen 100watt?! Die haben immerhin 96% Wirkungsgrad in Wärme...

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 04.03.2021 17:05:25
1
3120299
@SebBob
Er hat aber nichts von einem AKKU geschrieben. Wobei dieser von den Kosten mal abgesehen bei einer Wärmepumpe sinnvoller wäre als warmes Wasser zu speichern.

@sveschi
Dein 3000 Watt My-PV-Heizstab wird im Winter, wie SebBob ja schon sagte, nur wenig zur Heizung beitragen können.
Vergiss das ALLES!
Du braucht niedrige VL-Temperaturen, das ist das A&O.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 17:26:50
0
3120308
Es ist wirklich zum verzweifeln - kaum denkt man man hat eine gute Lösung gefunden fängt man wieder bei Null an...
Ich habe zwischenzeitlich auch eine Thermische Heizstation von Tuxhorn gefunden, die ebenfalls mit PV-Überschuss den Speicher optimal schichtet (hydraulisch).
Aber wenn ich das so höre macht das auch wenig Sinn - und ich dachte ich kann den Strom irgendwie sinnvoll nutzen - so speise ich tagsüber billig ein und kaufe dann nachts teuer nach?

Einen Batteriespeicher kann man nicht schönrechnen, so sehr ich es mir auch wünsche weil technisch interessant. Seit dem Smart Meter weiß ich dass ich nachts kaum 2kWh brauche also gibt es kein Szenario (es sei denn evtl. doch mit Wärmepumpe und Hybridfahrzeug).

Die Bosch 7400i gefällt mir echt gut, da gibt es auch kleine Speichermodule integriert (z.B. WW)...

Unnu?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 04.03.2021 18:02:41
1
3120320
Es ist wirklich zum verzweifeln - kaum denkt man man hat eine gute Lösung gefunden fängt man wieder bei Null an...

DAS ist genau DEIN PROBLEM !


Weil Du ja immernoch nichtmal weißt WO "null" überhaupt IST!

KLAPPT DAS HEUT NOCH ?!?

Welche VL ergab sich nun bei deiner NAT??


Vorher braucht man GAR NICHT weiterträumen...

Du träumst von "Lösungen" ohne überhaupt zu checken ob diese auch PASSEN !!

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 04.03.2021 18:15:53
1
3120322
Ja, es ist zum verzweifeln, aber die Physik ist wie sie ist.
Das Thema Akku ist sehr umstritten. Wir haben uns jetzt für einen Akku entschieden, weil man das E-Auto Abends mit ein paar kWh füttern kann und so über die Woche kommt ohne vom Netz zu laden, und weil auch die WP den Überschuss von sonnigen Tagen Abends oder am frühen Morgen verbraten kann. Rechnerisch lohnt das nicht, und das gilt für fast alle Anschaffungen. Man könnte mit dem Geld auch Aktien kaufen und Pech haben.
Das wirklich Allerbeste was man tun kann ist zuerst das Haus energetisch zu sanieren. Dann sollte man die Heizungsanlage auf niedrigste Vorlauftemperaturen trimmen, und dann, erst dann kommt eine neue Heizung überhaupt in Frage.

Genau so haben wir das gemacht. Ein Haus gekauft, neue Fenster rein, das Dach isoliert und die alte Heizung mal laufen lassen. Da es ein Reihenmittelhaus ist, ist eine Fassadendämmung nicht möglich und auch rechnerisch nicht sinnvoll. Die Außenwandfläche ist bei einem schmalen Reihenmittelhaus sehr klein. Die Vorlauftemperaturen wurden bis an die Schmerzgrenze abgesenkt, und dadurch festgestellt, dass mit den Heizkörpern eine Wärmepumpe nicht in Frage kommt. Dann eine PV aufs Dach, und jetzt wird im Wohnzimmer, wo es gut machbar ist eine FBH eingebaut, alle Heizungsrohre werden erneuert und die Heizkörper werden ersetzt. jetzt kommt die Wärmepumpe rein.

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 18:17:15
0
3120323
Ich habe jetzt mal in Ruhe alle Daten soweit möglich in den Ubakus-Rechner eingegeben und bei der thermischen Situation wurden folge Daten angezeigt, ich habe 400 Kubikmeter Raumvolumen angegeben.

Wärmebedarf: 21.234 kWh/Jahr
Primärenergiebedarf: 12.740 kWh/Jahr

Max. Heizleistung: 6,3 kW

Sind das sinnvolle Werte für ein Reihenhaus mit 140qm Wohnfläche oder liegt das voll daneben? Würde demnach eine WP mit 7 kW ausreichen?

Wenn die Außenwände noch gedämmt würden dann fiele der Wert fast um die Hälfte, ist das schlüssig?

Verfasser:
sveschi
Zeit: 04.03.2021 18:18:49
0
3120324
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Es ist wirklich zum verzweifeln - kaum denkt man man hat eine gute Lösung gefunden fängt man wieder bei Null an...

DAS ist genau DEIN PROBLEM !


Weil Du ja immernoch nichtmal weißt WO "null" überhaupt IST!

KLAPPT DAS HEUT NOCH[...]


Hallo schorni, ich kann mit den Begriffen auf Anhieb leider nichts anfangen und muss mich mal schlau machen was du damit meinst...

Verfasser:
PeWe34
Zeit: 04.03.2021 18:19:42
0
3120326
@schorni
Deine Art mit Leuten zu reden lässt sehr zu wünschen übrig.

Aktuelle Forenbeiträge
HU36 schrieb: vor ca 4 Jahren hat mir "Ludwig BSV" (leider schon verstorben) selbstlos zu einer Innenhülle geraten und auch eine Firma aus meinem Nahbereich empfohlen. Es gibt leider nicht si viele Menschen seines...
guste100 schrieb: Ich bin ebenfalls nur Endnutzer eine Vaillant 81/3. Daher nur Endanwender Kommentare, die du gerne einmal gegenprüfen solltest. Nach meinem Kenntnisstand sind die Sole- und Heizkreispumpe Wilo Stratos...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik