Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Dämmung Zu und Ableitung der Lüftungsanlage
Verfasser:
Bl235x0
Zeit: 24.02.2021 22:41:07
0
3116717
Hallo,

ich bin derzeit in der Planung meines EFH. Gerne würde ich eine Zentrale Lüftungsanlage verbauen und im OG eine separate Klimaanlage verbauen. Müssen die Rohre der Lüftungsanlage separat gedämmt werden weil die Luft in den Räumen mit der Klimaanlage ja deutlich kälter werden und wohl möglich sich kondensatwasser in den Lüftungsrohren sammeln könnte? Oder muss dann sowieso die Anlage ausgeschaltet werden?

Ich hoffe auf eine Erleuchtung in diesem Thema.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.02.2021 00:38:20
0
3116741
Zitat von Bl235x0 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich bin derzeit in der Planung meines EFH. Gerne würde ich eine Zentrale Lüftungsanlage verbauen und im OG eine separate Klimaanlage verbauen. Müssen die Rohre der Lüftungsanlage separat gedämmt werden weil die Luft in den Räumen mit der Klimaanlage ja deutlich kälter werden und[...]

Irgendwie eine Furzidee, eine separate Klimaanlage einzubauen.

Wenn du mindestens KfW40 einhältst, FBH und Betonkernaktivierung der Decken vorsiehst und eine Solewärmepumpe mit passiver Kühlung und ausreichend Quelle planst, brauchst du keine Klimaanlage. Die aus physikalischen Gründen (Taupunkt) begrenzte untere Temperatur erreicht man auch mit der passiven Kühlfunktion einer Solewärmepumpe.

(meine persönliche Meinung!!!) Lüftungsanlagen sparen keinerlei Energie und sind reiner Luxus, erspart lediglich, nicht mehr von Hand zu lüften. Die Wärmeenergieeinsparung ist weniger, als man für den Betrieb der Lüftungsanlage an Strom und Wärme/Kälte fürs Wiederaufheizen / Kühlen verschleudert. Ein wenig Linderung der Schmerzen verschafft, die Zuluft erstmal so 30 - 50m durch die Erde zu führen (Luft/Erd-Wärmetauscher) um die Luft im Sommer vorzukühlen und im Winter vorzuwärmen, kostet aber zusätzlich... (Geld für die Installation und Druckverlust = Geld beim Betrieb). Ansonsten führt eine ständige Luftströmung immer zu einem subjektiv/objektiv kälteren Gefühl, weil Luftströmung immer auch Verdunstungskälte auf der Haut verursacht.

Nur mal so
LG jogi

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 25.02.2021 07:09:44
3
3116752
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Bl235x0 Beitrag anzeigen
[...]

Irgendwie eine Furzidee, eine separate Klimaanlage einzubauen.

Wenn du mindestens KfW40 einhältst, FBH und Betonkernaktivierung der Decken vorsiehst und eine Solewärmepumpe mit passiver Kühlung und ausreichend Quelle planst, brauchst du keine Klimaanlage. Die aus physikalischen[...]


Ne KWL ist tatsächlich Luxus... Wobei ich Wohnkomfort sagen würde.
Das ist eines der wenigen Dinge im Hausbau die ich jederzeit wieder und alle die ich im Bekanntenkreis kenne mit KWL wieder machen würde.

Was man bei ner KWL pro/Contra gerade bei niedrig Energiehäusern aber positiv sehen kann, ist die deutliche Senkung der Heizlast durch weniger Wärmeverluste (manuelles Lüften). Bedeutet in der Gesamtbetrachtung:
- evtl. kleineres Sole-WP möglich (günstiger?)
- kleinere Erdquelle möglich (günstiger?)

Für Allergiker (Pollen) ist ne KWL ein Segen. :-)

Und ja die KWL benötigt Strom. Unsere 0815 KWL in einem 170qm Häuschen + Keller verbraucht im Jahr etwa 200-250kWh an Strom. Im Sommer könnte man aber fast überlegen die KWL auszuschalten und damit etwas Strom einsparen...


Im Hausbau oder auch der Innenaustattung gibt es Dinge die man besser einsparen könnte.... (Muss es die Designerküche für +20t€ sein?, Muss es der neueste Curved Fernseher für 3.000€ sein?, Muss es der vergoldete Wasserhahn sein?)


P.S. bei Eigenleistung kann ne KWL sehr sehr günstig selbst eingebaut werden inkl. Planung...
Da kann es durchaus sein, dass man ne gute MAICO WS320 + Verrohrung + Planung selbst für 6.000-8.000€ grob hinbekommt. Der HB wird für eine KWL eher 12-15.000€ verlangen :-)



... Meine Meinung....

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2021 09:02:00
6
3116776
Tja, so gehen die Meinungen auseinander. Ich würde auch nicht auf eine zentrale KWL verzichten.

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 25.02.2021 09:24:08
2
3116788
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Die Wärmeenergieeinsparung ist weniger, als man für den Betrieb der Lüftungsanlage an Strom und Wärme/Kälte fürs Wiederaufheizen / Kühlen verschleudert.


Eine KWL wird rein finanziell nie ihre Kosten durch Einsparung wieder reinholen, das ist Tatsache. Den "Luxus" einer KWL möchte ich wie viele andere aber nicht mehr missen. Genauso wenig wie warmes Wasser auch im Gäste-WC und und und... alles nicht nötig, aber (für mich) inzwischen unverzichtbar.

Zu dem Zitat: Aus dem Datenblatt meiner Wolf CWL 300 Excellent: 308 kWh im Jahr steht eine Ersparnis von 4403 kWh primärer Heizenergie entgegen (mittlere Klimazone, Handbetrieb). Nur mal so...

Achja und Wiederaufheizen musste bei Fensterlüftung übrigens auch, nur viel mehr!

Also schlicht grober Unfug diese Aussage.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2021 09:42:58
0
3116797
Ein Problem ist, dass meistens nicht richtig gelüftet wird. Das gilt genauso für das richtige Heizen. Leider.

Für Mietwohnungen würde ich immer eine dezentrale KWL empfehlen.

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 25.02.2021 11:15:14
0
3116849
Komisch, ich lese gerade
"Energieverbrauch derzeit 62.0 W"
und
"Energieeinsparung Heizen derzeit 1144 W"

D. h. mit 62 W brauche ich 1144 W nicht in anderer Weise nachzuheizen!
(Die ja bei ersatzweiser Stoßfensterlüftung anfallen würden.)
Selbst eine WP mit üppigem Faktor 5 würde das nimmer aufholen.

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 25.02.2021 11:37:58
0
3116860
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Für Mietwohnungen würde ich immer eine dezentrale KWL empfehlen.

Hallo, Bruno,

Du hast absolut Recht.

Das Problem bei der Vermietung: Wenn der Mieter spürt, dass die Kälte hereinkommt ... stoppt er die dezentrale KWL (mit allen Mitteln)!

PS) Ich hoffe, du stufst mich nicht als "superschlauen Motzer" ein ... LOL

Beste Grüße, Pierre

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2021 12:09:21
0
3116872
Zitat von VMCDFA Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]

Hallo, Bruno,
........

PS) Ich hoffe, du stufst mich nicht als "superschlauen Motzer" ein ...[...]

Moin Pierre,

wie kommst Du darauf?

Gruß

Bruno

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 25.02.2021 12:35:22
0
3116881
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
wie kommst Du darauf?

Hallo, Bruno,

Ich habe einen Zweifel, weil ich kein Deutsch spreche, aber ich weiß, wie man es übersetzt!

Mein Ziel ist es, Ratschläge zu geben, aber auch meine KWL + WRG Technik zu verbessern. Ich bin nur ein Amateur und kein "Profi".

Im Französischen gibt es ein klares Sprichwort: "Alten Affen kann man nicht beibringen, ein Gesicht zu machen."

Wir haben das gleiche Alter (ungefähr) ... Ihre Entscheidung.

Gruße, Pierre

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2021 14:50:58
0
3116947
Und mein Motto ist

Niemand altert einfach dadurch, dass die Jahre vergehen.
Wir altern, indem wir unsere Ideale aufgeben.
Die Jahre hinterlassen vielleicht Falten auf der Haut,
aber die Begeisterung zu verlieren, hinterlässt Falten auf der Seele.

Samuel Ullmann

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 25.02.2021 15:01:13
0
3116951
Zitat von Bl235x0 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich bin derzeit in der Planung meines EFH. Gerne würde ich eine Zentrale Lüftungsanlage verbauen und im OG eine separate Klimaanlage verbauen. Müssen die Rohre der Lüftungsanlage separat gedämmt werden weil die Luft in den Räumen mit der Klimaanlage ja deutlich kälter werden und[...]

die Luft wird zwar kälter aber auch trockener

wir haben auch KWL + BKA mit passiver Kühlung und zusätzlich eine Klima zur Entfeuchtung
funktioniert einwandfrei

achja, warmes Wasser sogar in der Garage ;)

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.02.2021 15:40:19
0
3116966
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Was man bei ner KWL pro/Contra gerade bei niedrig Energiehäusern aber positiv sehen kann, ist die deutliche Senkung der Heizlast durch weniger Wärmeverluste (manuelles Lüften). Bedeutet in der Gesamtbetrachtung:
- evtl. kleineres Sole-WP möglich (günstiger?)
- kleinere Erdquelle möglich (günstiger?)[...]

@Mastermind,
bei meiner Heizlast von 3,7kW bei NAT (-8,1°C) und 2,1kW bei 0°C - da ist die Nibe1155-6 PC schon fast überdimensioniert und der Slinky ist nur 1 x 300m x 32 in 37m senkrechtem Graben groß. Da geht nix mehr mit sparen.
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]
Was man bei ner KWL pro/Contra gerade bei niedrig Energiehäusern aber positiv sehen kann, ist die deutliche Senkung der Heizlast durch weniger Wärmeverluste (manuelles Lüften). Bedeutet in der Gesamtbetrachtung:
- evtl. kleineres Sole-WP möglich (günstiger?)
- kleinere Erdquelle möglich (günstiger?)[...]

Auch eine KWL gewinnt nicht jede Wh zurück, die man durch den Luftaustausch nach draußen bläst. Diese Energie muss man der KWL Luft wieder zuführen - fehlt jedoch in deiner Rechnung.
Ich lüfte in etwa gemäß der Vorgabe 30m³/h Person. Einmal Stoß-Querlüften durchs EG senkt die Lufttemperatur um max. 4K. Daraus ergibt sich 0,968kWh/Tag Person. Meine Heizperiode sind 200Tage/a => 193kWh/a Person Lüftungsverluste. In der Praxis ist das deutlich weniger, weil die Abkühlung in der Nähe der Heizgrenze geringer ist.

Da eine KWL deutlich mehr Luft austauscht - rechne mal, aus dT (Luft Raus- Luft rein) den Wärmeverlust. PS. Wärmekapazität Luft 0,336 Wh/m³K

In meinem Haus leben 2 Personen macht knapp 400kWh/a Lüftungsverluste, bei einem COP von 4,0 mit der WP macht das einen Strombedarf fürs Lüften incl. Verlusten von 100kWh/a => ist schon mal die Hälfte deines Stromverbrauchs deiner KWL ohne die Verluste für die Wiederaufheizung der ausgetauschten Luft.
Ich halte es für ein Märchen, dass man mit einer KWL Energie sparen kann.

Meine Bedenken bezüglich KWL sind aber auch noch andere:Solche Minikanäle lassen sich nicht wirklich langfristig hygienisch rein halten. Und so werden solche Lüftungsanlagen mit der Zeit zur Bakterienschleuder. Zumal, je älter man wird, desto nachlässiger wird die Wartung werden...
Die Förderung von solchem Luxus erscheint mir eher als eine Quersubventionierung der Rentenkassen ;-).

Nur mal so
LG jogi

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 25.02.2021 15:51:46
2
3116970
Vergleichen wir doch einmal eine Heizung mit einer KWL:

1.) Gesundheitlicher Wert

Eine KWL sorgt für frische Luft und hat einen gesundheitlichen Mehrwert, da Luft ein essentielles Lebensmittel ist. Ohne KWL hat es durchschnittlich immer eine deutlich schlechtere Luftqualität, insbesondere in der Nacht.
Eine Heizung hat keinen gesundheitlichen Mehrwert, da es in einem modernen Haus auch ohne Heizung im Winter durchschnittlich 17 Grad hätte.

1:0 für die KWL

2.) Komfort:

Eine KWL sorgt für thermischen Komfort, da Zugluft, heiße Sommerluft, Insekten, Straßenlärm draußen bleiben. Man kann den vollen thermischen Komfort der Gebäudehülle auskosten. Meist ist auch das Heizsystem für die WW Bereitung zuständig.
Eine Heizung sorgt ebenfalls für thermischen Komfort im Winter und mit Sole und freier Kühlung auch im Sommer. Es gibt auch Kombigeräte, die WW bereiten können.

unentschieden: 2:1

3.) Nutzungszeit:

eine KWL sorgt das ganze Jahr für Komfort, eine konventionelle Heizung nur ein halbes Jahr. Manche Heizungen können auch kühlen und sind daher das ganze Jahr nutzbar.

wieder unentschieden: 3:2

4.) Betriebskosten und Wartung

eine Heizung verursacht Heizkosten, die vom Wärmeschutzstandard des Gebäudes, dem Nutzungsverhalten, der Effizienz des Systems und dem gewünschten Temperaturniveau abhängig ist. Die Kosten belaufen sich auf 400 bis 1000 EUR pro Jahr für ein modernes Haus.
Eine moderne KWL spart in etwa so viel Wärmeenergie ein, wie sie an Betriebskosten verursacht.

Gewinner wieder die KWL: 4:2

5.) Anschaffungskosten

eine moderne Heizung kostet ca. das Dreifache einer KWL
eindeutiger Gewinner hier die KWL: 5:2


Viel günstiger als mit einer KWL kann man nicht für Komfort und gesundheitliches Wohlbefinden sorgen und den Wert eines Hauses nachhaltig heben.

Habe ich natürlich alles frei erfunden und ist erstunken und erlogen ;-)

Verfasser:
OldBo
Zeit: 25.02.2021 16:17:40
1
3116985
Aber nicht jede Art der Behaglichkeit ;>))

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 25.02.2021 21:20:17
2
3117158
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Ich halte es für ein Märchen, dass man mit einer KWL Energie sparen kann.


Deine subjektive Meinung steht dir frei. Auch wenn sie nunmal objektiv kompletter Unfug ist. Aber vermutlich sind alle Lüftungshersteller, Passivhauszertifizierer und alle anderen Fachleute nur Teil der GROßEN Verschwörung und ihre Daten alle frei erfunden ;-).

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.02.2021 23:30:56
0
3117211
Zitat von NeuDLi Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]


Deine subjektive Meinung steht dir frei. Auch wenn sie nunmal objektiv kompletter Unfug ist. Aber vermutlich sind alle Lüftungshersteller, Passivhauszertifizierer und alle anderen Fachleute nur Teil der GROßEN Verschwörung und ihre Daten alle frei erfunden ;-).


Ich behaupte das nicht so einfach aus dem hohlen Bauch raus, sondern habe das für mein Haus komplett durchgerechnet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass bei mir die Energie-Bilanz bei einer KWL deutlich negativ ausfällt. Sogar dann, wenn ich einen Erdwärmekollektor vorschalten würde.

LG jogi

Verfasser:
VMCDFA
Zeit: 25.02.2021 23:51:41
1
3117215
Hallo,

#jogi
Legen Sie Ihre detaillierten Berechnungen vor ... wir sagen Ihnen, wo Sie Fehler gemacht haben.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 26.02.2021 00:28:42
0
3117220
Zitat von NeuDLi Beitrag anzeigen
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
[...]


Deine subjektive Meinung steht dir frei. Auch wenn sie nunmal objektiv kompletter Unfug ist. Aber vermutlich sind alle Lüftungshersteller, Passivhauszertifizierer und alle anderen Fachleute nur Teil der GROßEN Verschwörung und ihre Daten alle frei erfunden ;-).


Ich behaupte das nicht so einfach aus dem hohlen Bauch raus, sondern habe mich vor einiger Zeit sehr intensiv informiert und das für mein Haus komplett durchgerechnet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass bei mir die Energie-Bilanz bei einer KWL deutlich negativ ausfällt. Sogar dann, wenn ich einen Erdwärmekollektor vorschalten würde.

Nebenbei ist das auch hier im Forum eigentlich Konsens, dass man mit einer KWL unterm Strich keine Energie sparen kann und für den "Komfort" halt mit Energie bezahlen muss.

Ich habe nicht ein µ von Verschwörungstheorie geschrieben. Wenn du das daraus machst, ist es dein Problem.

Jeder Lüftungshersteller wird natürlich nur den Stromverbrauch seines Geräts kommunizieren und die als super toll darstellen - aber verschweigen, dass die Luft ja wieder aufgeheizt werden muss. Wieviel Energie das dann kostet, kann er ja auch garnicht wissen, weil er ja gar nicht weiß, unter welchen Bedingungen seine Anlage läuft. Somit gibt er halt nur den Wirkungsgrad seines Luft/Luft - WT an. Und kein Mensch rechnet individuell mal nach, wieviel Energie dafür notwendig ist.

Somit liest der (naive) Kunde halt nur, wieviel Strom die KWL-Kiste im Jahr wohl braucht und wieviel Energie sie angeblich einspart.

Jetzt gibt es 2 Richtwerte für den hygienischen Luftwechsel
1) 0,5 Luftwechsel/h des Gebäudes (technische Anforderung, um ein System hygienisch betreiben zu können)
2) 30m³/h Person (hygienische Anforderung auf die Person bezogen)

Da kommen ziemlich unterschiedliche Werte für den Luftwechsel heraus:
2 Personen in einem Haus mit 180m³ Nutzfläche nach 1) 225m³/h und nach 2) 60m³/h

die 0,5 Luftwechsel gemäß 1) werden unter anderem damit begründet, dass die Anlage so ausgelegt werden soll, dass die Luftgeschwindigkeit in den Kanälen so hoch ist, dass eine bakterielle Verseuchung weitestgehend vermieden wird. Da die meisten die KWL mit viel geringeren Luftmengen betreiben, ist die bakterielle Verseuchung schon vorprogrammiert.

Basierend auf so hohen und hygienisch-technisch bedingten Luftwechselraten kann man dann wunderbare Energieeinsparungen, verglichen mit einer Fensterlüftung mit den selben Luftwechselraten, propagieren. (225m³/h versus 60m³/h ist das 3,75fache) Und wenn ich dann noch geflissentlich untern Tisch fallen lasse, dass ich die Luft ja auch noch ein wenig wieder aufheizen muss... HALLO, die Hersteller wollen ihre Anlagen verkaufen!!!

Kein Mensch steht des Nachts alle 2 h auf um sein gesamtes Haus mal komplett durchzulüften - hat auch noch nie jemand gemacht...

Das ist ein typisches Beispiel für "Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast".

Lieber NeuDLi, du bist noch nicht lange in diesem Forum - und weist wohl noch nicht, dass ich hier im Forum immer wieder alles Mögliche detailliert vor- bzw. nachrechne. Dabei halte ich mich eigentlich immer an die Physik und eher nicht an "vereinfachte" Berechnungsvorschriften, die offensichtlich oft zu massiven Enttäuschungen führen.

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 26.02.2021 00:45:56
0
3117221
Zitat von VMCDFA Beitrag anzeigen
Hallo,

#jogi
Legen Sie Ihre detaillierten Berechnungen vor ... wir sagen Ihnen, wo Sie Fehler gemacht haben.

@VMCDFA,
wenn du ein wenig Geduld hast, suche ich dir meine Berechnung, die ich vor ein paar Jahren gemacht habe, aus meine gesammelten Werken zum Thema Haus und Energiesparen raus. Es wird eine Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen:

Größe: 99,4 GB (106.770.921.494 Bytes)
Inhalt: 35.190 Dateien, 3.222 Ordner

"heute" (Freitag) muss ich erstmal einem Nachbarn helfen, einen zu groß gewordenen Hecken - Busch zu fällen - der sollte nicht größer als 2m hoch werden und ist jetzt 6m hoch und ragt gut 2m auf mein Grundstück.

Und außerdem muss ich meine Solarthermie vollends installieren, die ganze Geschichte kannst du da nachlesen. Irgendwo auf den zwischenzeitlich 92 Seiten habe ich auch die Berechnung zur KWL mal veröffentlicht - aber das musst du dir jetzt wirklich nicht antun.

Ich bemühe mich, die Berechnung zu finden...

LG jogi

Verfasser:
NeuDLi
Zeit: 26.02.2021 09:57:14
1
3117278
Och jogi... tut mir ja leid, dass deine Meinung mit der Realität leider nicht übereinstimmt. "Rechnungen", die das "belegen", sind schlicht falsch. Klassischer Modus eines Verschwörungsanhängers eben, alles was man sagt, wird so oder so als Bestätigung der falschen eigenen Meinung ausgelegt. Wo da in deinen "Berechnungen" die Fehler (und es sind mit Sicherheit gleich mehrere) stecken, ist mir persönlich egal. Von Physik, Thermodynamik etc. hast du jedenfalls keine Ahnung, wenn du das weiter behauptest.

Und nein, es ist auch nicht Konsens im Forum, dass KWL keine Energie sparen! Sondern, dass die Einsparung die Kosten (insgesamt!) nicht hereinholen kann. Kleiner, aber entscheidender Unterschied! Wer lesen kann... aber was soll's, vergebene Liebesmüh.

Verfasser:
leitwolf
Zeit: 26.02.2021 12:51:28
7
3117357
Und ich behaupte, dass eine Heizung auch keine Energie einspart, da sie ja nachweislich Energie verbraucht und die dummen Leute bauen sie trotzdem ein. Unglaublich!
Es ist wesentlich besser keine Heizung einzubauen. Ein Heizung amortisiert sich niemals. Ich habe mir das schon genau durchgerechnet.

Entschuldigung, ich konnte mir den Sarkasmus nicht verkneifen.

Ich hoffe, dass sich kein Mensch eine KWL nur deswegen einbaut, weil er damit Energie sparen kann. Der primäre Grund sollte immer das Bedürfnis nach frischer, gesunder Raumluft sein, die man alleine mit Fensterlüftung nie durchgehend zusammenbringen wird.

Verfasser:
Thorfinn Hansen
Zeit: 26.02.2021 15:38:06
0
3117442
Ich wende mal zurück zu den Fragen.

Zitat von Bl235x0 Beitrag anzeigen
Müssen die Rohre der Lüftungsanlage separat gedämmt werden ...? [...]

Kanalisolierung ist je nach Kanalführung und Aufstellung des Aggregates vorzunehmen. Dazu gibt es einschlägige Normen.

Zitat von Bl235x0 Beitrag anzeigen

Oder muss dann sowieso die Anlage ausgeschaltet werden?
[...]


Welche Anlage? Der Splitkühler oder die Ventilation?
Die kontrollierte Ventilation sollte man nicht abschalten. Deren Aufgabe ist es das amosphärische Raumluftklima (CO2, VOC, etc) zu kontrollieren. Es sei denn diese Funktion ist anderweitig gewährleistet.

2 Anlagen mit stand-alone Regelung nebeneinander können schnell mal gegeneinander arbeiten.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.02.2021 17:41:38
1
3117506
Naja, wenn jemand Löcher (offene Fenster) ins System (Räume) macht, dann kann man die Anlage auch abschalten, denn dann funktioniert sie sowieso nicht mehr richtig. Die Räume sind ein Teil des Kanalsystems. Auch offene Türen verhindern schon die eingestellte Luftverteilung.

Aktuelle Forenbeiträge
HU36 schrieb: vor ca 4 Jahren hat mir "Ludwig BSV" (leider schon verstorben) selbstlos zu einer Innenhülle geraten und auch eine Firma aus meinem Nahbereich empfohlen. Es gibt leider nicht si viele Menschen seines...
guste100 schrieb: Ich bin ebenfalls nur Endnutzer eine Vaillant 81/3. Daher nur Endanwender Kommentare, die du gerne einmal gegenprüfen solltest. Nach meinem Kenntnisstand sind die Sole- und Heizkreispumpe Wilo Stratos...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik