Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Geisha mit Notstrom betreiben?
Verfasser:
Ludger II
Zeit: 25.11.2020 21:46:54
0
3051966
Hallo Forum!

Dank diese Forums und einiger fleißiger Mitglieder betreibe ich eine sehr effektive Geiha!
Jetzt zu Anfang der kalten Zeit, werden Erinnerungen an den Winter 2005 im Münsterland wach. Da wir eine sehr gut isolirte Hütte haben, habe ich keine Probleme wegen der Wärme. Aber in mir steigt ein wenig die Angst, dass meine heißgeliebte Geiha den Kältetod sterben könnte.
Nun habe ich die Überlegung angestellt, mir ein Notstromgenerator anzuschaffen. (Ich weiß, ich wirke ein wenig wie ein Prepper, aber ich habe auch in Zeiten bei stabiler Stromversorgung Verwendung für dieses Teil.)

Hat Jemand Erfahrung mit diesem Thema?
Invertergeräte in der Leistungsklasse bis 2000VA sind günstig zu erwerben, reicht aber diese Leistung im Bezug auf den Anlaufstrom?
Muss es unbediengt ein Inverter Gerät sein?

Gruß

Ludger

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 25.11.2020 21:59:50
0
3051975
Hi,

bin kein Fachmann aber ich glaube da brauchst du schon ein sehr hochwertiges Aggregat.

Bei einem Stromausfall würden mir diverse andere DInge einfallen die ich versorgen wollte, vor allem wenn euer Haus eh nur langsam auskühlt.

Um die Geisha zu schützen könntest du im Falle eines Falles das Wasser ablassen, ist natürlich von vorteil wenn man dann entsprechende Absperrhähne vorgesehen hat.

Alternativ eine Rohrbegleitheizung, die braucht nur wenig Strom.

Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 25.11.2020 22:14:05
0
3051984
Wasser ablassen kann die Geisha gut am Entschlammungsventil. Also wenn kein Ablassventil da ist.
Ganz so schlimm geht es vielleicht bei Einfrieren gar nicht aus - sofern das interne MAG noch vorhanden ist. Da kann der Druck eventuell hin wenn dort noch nichts gefroren.

Rohrbegleitheizung ca. 15W habe ich auch, mit kleiner USV die immerhin noch ca. 2h die Versorgung übernehmen kann. Reicht nicht für die damals 3 Tage im Münsterland, aber etwas Überbrückung wenn Mikrozirkulation und/oder MAG nicht den ausreichenden Effekt bringen - bis zum finalen Wasserablassen.

Ein Notstromagreggat (Einhell 2200VA) habe ich originalverpackt herumstehen. Mit 5L Motoröl und 15L Sprit daneben in Kanistern. Und passende Kabel, gelängt. Schließe ich aber erst an wenn es wirklich mal so weit ist...

Verfasser:
Ludger II
Zeit: 25.11.2020 22:25:25
0
3051991
Moin Tobi!

Ja , die Idee mit dem Wasserablassen kann ich umsetzen.
Auch eine Art Begleitheizung könnte man mit einfachen Mittel realisieren. Ich würde die gesamte Geisha im Notfall einpacken und mit einem Heizregister beheizen, aber auch hierfür benötige ich einen Generator.

Da ich aber ab und zu auch mal meherere Tage "Außer Haus" bin, und meine Kinder und Frau handwerklich nicht gerade eine Hilfe sind, hatte ich die Idee, diesen mit einfachen Mitteln, im Notfall, in den Stromkreis einzubinden.

Danke für die Tips

Ludger

Verfasser:
Ludger II
Zeit: 25.11.2020 22:32:14
0
3051994
Hallo AltbaumitWP

Meine Geisha steht unter einem großen Abdach, nahe am Haus.
Ein paar Stunden sollte die Geisha auch bei -5 °C einige Stunden überleben, aber nach 6 Stunden hätte ich schon Sorgen.

Hast Du die ganze Sache schon mal in Betreib genommen?
Reicht der Anlaufstrom?

Gruß

Ludger

Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 28.11.2020 00:12:12
0
3053400
Wie oben beschrieben, steht originalverpackt und mit Benzin und Öl in Kanistern und abgelängten Kabeln versehen bereit und wartet auf eventuellen Einsatz.
Noch nicht benutzt.

Anlaufstrom sollte bei dem vorhandenen Inverterbetrieb gering genug sein.
Die (Ur-)Geisha (F) zieht z.B. jeweils nach dem Abtauen in genau 2 Minuten die Leistung in drei Stufen auf z.B. 1000Wel hoch (bei mir bei 0°C AT). Dazwischen liegen Flanken mit maximal 50W pro Sekunde Anstieg. (Daten gemäß Smartmeter)

Bei Temperaturen über 0°C lieber frieren oder Holzofen.
Unter 0°C mit minimaler Leistung am Generator laufen lassen (bei der Ur-Geisha ca. 600Wel), also die VLT entsprechend einstellen und ggf. nachjustieren.

Ich habe bei der Montage der Geisha genug Platz gelassen um den Generator direkt vor die Luftansaugung des Verdampfers zu stellen, zur Nutzung der Motorabwärme (ca. 3kWth bei 1kWel) und folglich Verringerung des elektrischen Leistungsbedarfs, also Benzinersparnis, usw.

Abgas werde ich jedoch vorbei lenken, zu groß die Gefahr von Ablagerungen.
Außerdem reichen z.B. 3kWth Motorwärmeleistung (auch wenn absinkend wie oben beschrieben) die dem Verdampfer zugefächelt werden. (richtigerweise durchgesaugt werden)

Verfasser:
pinot
Zeit: 28.11.2020 06:10:18
1
3053421
Ich habe einen Generator mit (glaube) 2kW.
B+S Motor, Generator asynchron
Ich habe die Geisha seinerzeit drangehängt.
Funzte problemlos.

Ich habe das aber strommäßig immer noch nicht so weit fertiggestellt, dass ich es mit einfach Verlängerungskabel einstecken in Betrieb nehmen könnte.

Da bräuchte es irgend ein Steckdosenstecker Teil mit Umschalter.
Keine Ahnung, wo man sowas findet.

Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 28.11.2020 06:43:24
0
3053424
Frontblech der GHJeisha wegschrauben, Anschlussleitung der WP und des Heizstabes entfernen und mit Isolierband sichern.
Generatorkabel anschließen (nur an WP-Anschluss, Heizstabanschluss freilassen)

Natürlich nur nachdem trotz Stromausfall die Hauptsicherungen (z.B. im Keller) für die WP und Heizstab ausgeschaltet wurden, dort ein textlicher Hinweis hinterlassen wurde und gegen Wiedereinschalten gesichert wurde. Vorhandene Zuleitung(en) trotzdem unmittelbar vor Entfernen an der WP auf Spannungsfreiheit prüfen !

Verfasser:
pinot
Zeit: 28.11.2020 06:53:29
0
3053426
Ja, so habe ich es gemacht um auszuprobieren, ob die Geisha am Generator funzt, was geklappt hat.

Seither habe ich vor, so ein Steckdosensteckerteil zu organisieren, so dass ich nur ein Verlängerungskabel einstecken muss, sollte ich es mal brauchen.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 28.11.2020 09:50:05
0
3053483
Hallo Ludger du brauchst doch nur die Heizkreispumpe oder Pufferpumpe im Dauerlauf mit Strom zu versorgen dann holt sie sich die Wärme aus dem Haus.


Gutefarge

Verfasser:
Ludger II
Zeit: 28.11.2020 11:50:53
0
3053553
Hallo und Danke an alle Beteiligten!

Zitat von AltbaumitWP Beitrag anzeigen
Wie oben beschrieben, steht originalverpackt und mit Benzin und Öl in Kanistern und abgelängten Kabeln versehen bereit und wartet auf eventuellen Einsatz.
Noch nicht benutzt.

Anlaufstrom sollte bei dem vorhandenen Inverterbetrieb gering genug sein.
Die (Ur-)Geisha (F) zieht[...]


Das ist genau meine Planung, wegen der Abwärme des Generators hatte ich die gleiche Idee, habe sie aber auch wieder verworfen wegen der gleichen Bedenken wie du.

Wichtig war mir der Anlaufstrom!

Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Ich habe einen Generator mit (glaube) 2kW.
B+S Motor, Generator asynchron
Ich habe die Geisha seinerzeit drangehängt.
Funzte problemlos.

Ich habe das aber strommäßig immer noch nicht so weit fertiggestellt, dass ich es mit einfach Verlängerungskabel einstecken in[...]


Das ist das was ich hören wollte!
Danke!

Dann sollte es mit einem Invertergenerator eigentlich funktionieren.

Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hallo Ludger du brauchst doch nur die Heizkreispumpe oder Pufferpumpe im Dauerlauf mit Strom zu versorgen dann holt sie sich die Wärme aus dem Haus.


Gutefarge


Habe ich alle nicht verbaut, gehe direkt mit meiner Geisha in die FBH.
An der Geisha-Pumpe möchte ich nicht arbeiten, ich glaube auch nicht, dass die Geish-Pumpe mit 230V und 50Hz zurechtkommt.

Danke Ludger

Verfasser:
CHStromer
Zeit: 28.11.2020 21:53:38
0
3053910
Die Luxusvariante ist das Haus mit einer Kupplung vom Notstromaggregat über ein Wandgerätestecker über einen Netztrennschalter einzuspeisen, der schalte 4 Polig das Haus vom Netz um auf den Wandgerätestecker.
So ist gewährleistet das keine Rückspannung auf die Stifte kommen.

Ich würde es nur einfach machen mit 230V die Heizkreispumpe und den Notheizstab betreiben, das kommt dann auch auf die Gegebenheiten an. Oder es reicht vielleicht schon aus, nur den Notheizstab zu betreiben und das Wasser zirkuliert durch die Schwerkraft.
Man kann es auch so einrichten das man im Sommer einen Whirlpool über einen Wärmetauscher mit der WP aufheizt, und in der Not den Whirlpool mit einem Grillwärmetauscher oder einem Badeofen aufheizt und nur die Pumpen mit 230V zu versorgen, damit der Kreislauf der WP nicht einfriert.
Gruss Simon

Verfasser:
pinot
Zeit: 29.11.2020 07:22:32
0
3053998
Dann sollte es mit einem Invertergenerator eigentlich funktionieren.

Das ist anzunehmen.

Da dieses Ding sehr selten bis nie zum Einsatz kommt, war mir wichtig, dass auf dem Motor B+S draufsteht, Honda würde ich auch akzeptieren.

Es nützt mir nichts, wenn ich so ein Teil vorhalte und es läuft nicht wenn ich es wirklich einmal brauche.

Beim Generator war mir Asynchron wichtig. Keine Elektronik. Nicht benutzte Kondensatoren sind nach einigen Jahren gern kaputt.

Den Kondensator im Asynchron habe ich deshalb prophylaktisch auch schon zwei Mal getauscht.

Ich habe mir das Teil nach der Schneekatastrophe 1978 angeschafft.

Gebraucht habe ich es bis heute noch nicht.

Verfasser:
Heidizwerg
Zeit: 29.11.2020 10:55:32
0
3054100
Alles schön und gut, was Ihr schreibt. Getestet habt Ihr DOCH NICHT.

Wenn der Erstfall eintritt, funktioniert dann nun doch NICHT.

Meine Erfahrung ist meine Geisha für die kleine Gästehaus im Garten.
Dort wird nur 16-18°C temperiert, sodaß nicht abgefriert (Sanitär/Küche/Heizung) und verbringt mein Kid und Freunde stundenweise ohne zu frieren.
Derzeit herrscht das Heizungswasser bis zu 13 °C RL und bis zu 23°C VL.
OHNE Heizstab geht immer in Störung, da das Wiedereinschaltung der RL Temperatur schlichtweg zu niedrig ist.

So. Stell Euch vor. Ihr kommt Heim, die Bude hat nur noch 12 °C und hat kein Strom.
Die WP bekommt Notstrom , und die Regelung startet. RL Wasser ist zu kalt und startet die WP einfach NICHT. Der will erstmal den 3 kW Heizstab bedienen, um auf ca 15 °C RL Temp. zu bekommen. Erst DANN schaltet die WP zu.

Ein Ofen wäre die letzte Rettung.

Damit das Heizstab nicht zu schaltet, muß man mit hohe Spreizung fahren, und die Heizung nicht zu tief stellen. Und stets ohne Heizzeiten fahren, um ein Absinken im RL zu vermeiden.

Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 29.11.2020 11:46:58
0
3054138
Estrichprogramm hilft möglicherweise.
Und Generator vor die Eingangsluft Flatter stellen, für die Abwärme die das Eis ggf. taut.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 29.11.2020 11:52:05
0
3054144
Hallo Heidizweg

so ist es Deshalb nur die Heizkreispumpe auf Notstrom und Haus Fossil und wie auch immer Frostfrei halten. Hast du den modernen Sprit mal 10 Jahre gelagert? Schnell zur Tankstelle hat auch keinen Strom. Tank im Auto ? Elektro Auto ? Alternativ wäre ein Gasbetriebenes Notstromaggregat

Gutefrage

Verfasser:
pinot
Zeit: 29.11.2020 12:24:45
1
3054167
Zitat von Heidizwerg Beitrag anzeigen
Alles schön und gut, was Ihr schreibt. Getestet habt Ihr DOCH NICHT.

Wenn der Erstfall eintritt, funktioniert dann nun doch NICHT.

Meine Erfahrung ist meine Geisha für die kleine Gästehaus im Garten.
Dort wird nur 16-18°C temperiert, sodaß nicht abgefriert[...]


Bei den Bedingungen eine Geisha einzubauen, ist eine Fehlentscheidung.

So. Stell Euch vor. Ihr kommt Heim, die Bude hat nur noch 12 °C und hat kein Strom.

Das dauert bei einer halbwegs normalen Bude viele Tage.

Klar, für so einen Fall eine Verbrennerbüchse vorzuhalten, funzt sicher. Hast aber den Kaminfeger dauerhaft am Hals.

Verfasser:
AltbaumitWP
Zeit: 29.11.2020 13:35:35
1
3054213
Campinggas-Kocher an und zumindest ein Raum ist halbwegs warm und hat heißen Tee bis zum Abwinken.

Verfasser:
Arne_
Zeit: 29.11.2020 13:40:51
0
3054215
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Dann sollte es mit einem Invertergenerator eigentlich funktionieren.

Das ist anzunehmen.

Da dieses Ding sehr selten bis nie zum Einsatz kommt, war mir wichtig, dass auf dem Motor B+S draufsteht, Honda würde ich auch akzeptieren.

Es nützt mir nichts,[...]

Da hättest du wohl auch einen mit billigeren China Motor nehmen können. Die sind ggf. für weniger Betriebsstunden ausgelegt (die du eh nicht erreichst), ansonsten genau so zuverlässig.
Honda ist nach meiner Erfahrung noch zuverlässiger im Anspringen als B&S.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 29.11.2020 15:43:26
0
3054289
Zitat von AltbaumitWP Beitrag anzeigen
Ein Notstromagreggat (Einhell 2200VA) habe ich originalverpackt herumstehen. Mit 5L Motoröl und 15L Sprit daneben in Kanistern. Und passende Kabel, gelängt. Schließe ich aber erst an wenn es wirklich mal so weit ist...

Ich weiß nicht, ob das die sinnvollste Variante ist.
Ich habe keine Ahnung wie die Motoren behandelt werden, wenn sie auf den Weg nach Europa geschickt werden. Ich befürchte, die laufen im Werk einmal kurz, dann wird das Motoröl abgelassen und das wars.
Wenn man einen Motor für lange Zeit konservieren will, ist es extrem wichtig, dass die Zylinderwand und die Kolbenringe genug Öl zum Korrosionsschutz abbekommen. Deshalb gibt man Öl in den Brennraum und dreht den Motor von Hand ein paar Mal durch. Und das sollte man ab und an wiederholen.
Ansonsten läuft man Gefahr, dass der vor dem ersten Start schon so vergammelt ist, dass er nie anspringt.

Grüße
Martin

Verfasser:
pinot
Zeit: 29.11.2020 17:07:03
0
3054336
Da hättest du wohl auch einen mit billigeren China Motor nehmen können.

Nee, eher nicht.
-Vor 40 Jahren konnten die Chinesen Motor noch nicht.
-Die Kiste hat seinerzeit 350 DM gekostet
-Brummelt heute noch problemlos (ähh, hoffe ich, werde es die Tage mal wieder testen)

Verfasser:
Ludger II
Zeit: 29.11.2020 18:23:46
1
3054394
Hallo!

Ok, die Sache mit der RL-Temperatur habe ich nicht bedacht, heißt dann für mich, doch recht zeitig die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen, da meine Hütte aber sehr gut isoliert ist und das Problem mit dem Erfrierungstot der Geisha nur bei tiefen Temperaturen und vorherigen hohen VL-Temperaturen auftritt, ist zeitig hier doch schon einige Stunden.

Sollte diese nicht funktionieren bleibt immer noch Plan B:
Geisha warm einpacken und noch ein Heizregister unter den Mantel!
Dafür würde dann auch ein Aggregat benötigt.

Sprit bei Stromausfall ist denke ich kein Problem.
1. Aus meiner Jugend und Mopedzeit weiß ich noch, wie man aus Opas Auto mit Schlauch und Kanister günstig Tanken kann.
2. Vermutlich gibt es bei den meisten Tankstellen auch ein Aggregat. Würde mich wundern, wenn dort nicht vorgesorgt wurde.

@Pinot
B+S, sehe ich genau so, wer billig kauft, kauft 2-mal.

Ludger

Aktuelle Forenbeiträge
Tobias_K schrieb: Die Anlage taktet da die aktiven ERR in kombination mit einer zu hohen Heizkurve aktuell kein "taktfreien" Betrieb ermöglichen. 1.) Heizkurve deutlich reduzieren, aktuell der Rücklauf Soll liegt bei...
niko80 schrieb: Hallo, wir haben ein Bungalow 150qm Wohnfläche Bj 2019, ausschließlich mit Fußbodenheizung beheizt. Gastherme ist die Logamax plus 172 mit 14kw Leistung. Nun haben wir den Dachboden ausgebaut und wollen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik