Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Junkers ZBS 14/100 Optimierung
Verfasser:
AnMa
Zeit: 23.11.2020 17:05:25
1
3049357
Fußpunkt 45 Grad? Meine steht mit normaler Heizung bei 25 Grad.
Taktsperre kann ich noch sagen, ist denn was zum einstellen an der FB?

Verfasser:
mwolle
Zeit: 23.11.2020 20:20:30
0
3049493
Ja sorry, 25 ist der Fußpunkt. An der FB kann man nicht mehr einstellen als an der FW. Die Taktsperre geht nur an der Therme selber. Die Einstellung automatische Taktsperre und Taktsperre in unterschiedlichen Minutengröße macht absolut kein Unterschied. Die ist immer identisch im unteren Minutenbereich (An-Aus_An sind 10 Minuten). Bei kälteren Temperaturen wie jetzt die letzten beiden Tage, taktet er den Vormittag nicht so sehr, ab dann hat er aber im ganzen Haus wo Heizkörper angestellt sind die Solltemperatur von knappt 20,5 Grad erreicht und fängt wieder an zu Takten. Eine Idee wäre natürlich den Nachmittag in den Sparbetrieb zu gehen. Die Leistungsanpassung von eingestellten 89% auf 75% hat bisher auch nichts gebracht, ist insgesamt noch viel zu hoch. Grundsätzlich muss man viel Leistung für den Wintergarten vorhalten, den wir im Winter wenig nutzen (noch). Das ist ja ein wenig so, also würde man den Heizkörper auf der Wiese anmachen. Wenn ich alle Heizkörper nehme, die tatsächlich dauerhaft genutzt werden, komme ich auf 6 kW zur Normtemperatur...da könnte man noch viel Leistung drosseln.

Verfasser:
AnMa
Zeit: 23.11.2020 20:32:26
1
3049505
Geh doch mal mit der Vorlauftemperatur runter und mit der heizkreispumpe höher, also mehr Durchfluß und weniger Temperatur. Und dann ein wenig Zeit lassen, heizen und Lichtschalter sind unterschiedliche Dinge.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 23.11.2020 21:43:48
0
3049576
obwohl der hydraulische Abgleich auf 55/45 durchgeführt wurde, trotzdem runter?

Verfasser:
AnMa
Zeit: 23.11.2020 21:54:09
1
3049588
Ja, solange, bis der erste Raum nicht mehr warm genug wird.
Und bitte nicht einen Raum auf 24 und den Nachbarraum auf 17, das wird nur was ohne Fenster.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 26.11.2020 20:11:53
0
3052539
ein wenig habe ich das jetzt noch ausprobiert, bin jetzt bei 53/23 angekommen. Damit schafft er es in ansprechender Zeit alle Räume Richtung 20-21 Grad aufzuheizen. Dazu habe ich die max Heizleitung derzeit auf 57% gestellt, damit ist das Takten zumindest über einen längeren Zeitraum (Vormittags) beseitigt. Sobald die Räume aber an Wärme gesättigt sind, stellt sich das Takten wieder ein. Ggf. gehe ich noch ein bißchen von der Heizleitung runter. Aber die gröbsten Probleme sind erst mal gelöst. Jetzt kommen auch ein paar kältere Tage auf uns zu, ich bin gespannt wie es da läuft.

Verfasser:
AnMa
Zeit: 26.11.2020 21:25:36
0
3052585
53/23 ist was bei dir?

Verfasser:
mwolle
Zeit: 27.11.2020 09:54:44
0
3052783
53 Endpunkt und 23 der Fußpunkt

Verfasser:
AnMa
Zeit: 27.11.2020 23:25:11
1
3053387
Na immerhin besser als vorher, was verbraucht das gute Stück so am Tag?
Ich glaube immernoch, dass deine 53 Grad zu hoch sind, die 23 aber zu niedrig. Schreibe einfach mal die durchschnittliche Temperatur je Tag auf und die Vorlauftemperatur, evtl. da nur das Maximum.
Hast du eine Nachtabsenkung/Nachtabschaltung programmiert?

Verfasser:
mwolle
Zeit: 28.11.2020 21:49:21
0
3053908
Ich habe einfach mal die letzten Tage protokolliert:
Tagesmitteltemperatur VL-T Max
23. Nov 5,11 45
24. Nov 4,96 44,8
25. Nov 2,62 48,2
26. Nov 5,72 44
27. Nov 2,76 48

wobei VL-T ggf. Ungenauigkeiten dabei sein können, denn das Heißwasser wird mitprotokolliert und geht Richtung 55 Grad. Die habe ich versucht natürlich rauszufischen.

Der Verbrauch liegt derzeit bei ca. 5-6,5 m³.

Wenn die VL-T bei 52 liegt bekomme ich das Kinderzimmer im OG nicht warm, das Zimmer, ehemals Schlafzimmer, ist L-förmig mit Gaube und fußbodentiefen Fenster (BJ 86 entsprechende Dämmung nach WSchutzV 82/84). Die Heizung die in der Mitte des L (im Knickpunkt) steht packt das nicht mehr das Zimmer in angemessener Zeit aufzuheizen. Insbesondere das Fenster lässt gut was an Wärme durch. Das Wohnzimmer ist recht schnell immer ausreichend warm, dass liegt auch daran, dass im Keller für den offenen Flur eine Heizung ist, die ich mit laufen lasse, damit hatte sich das Problem Wohnzimmer erledigt.
Derzeit geht die Heizung gegen 20:45 auf Nachtabschaltung bis morgens um 6 Uhr.

Verfasser:
AnMa
Zeit: 29.11.2020 19:53:22
0
3054456
So wie deine Heizkurve zur Zeit liegt, glaube ich nicht, dass du da im Winter mit 53 Grad auskommst.
Und über neun Stunden Abschaltung? Würde ich nicht machen.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 29.11.2020 20:45:24
0
3054482
also den Endpunkt doch weiter hoch setzen wieder auf 55 Grad? Das Problem sind mMn eh die Kinderzimmer, die sollen natürlich abends gerne abkühlen, da nun mal auch darin geschlafen wird. Das Problem ist eher das Aufheizen, vor allem wird nach dem Schlafen auch gelüftet. Dann geht das ungefähr bei 17 Grad los. Bis die bei 20 ankommen. Das dauert. Oder sollte man eher auf Nachtabsenkung 18 Grad gehen und durchlaufen lassen den Tag über?

Verfasser:
mwolle
Zeit: 30.11.2020 10:59:26
0
3054788
was für mich auch natürlich komisch ist, wenn den Endpunkt bei 54 Grad habe, aber schon bei ca. 1-2 Grad 48 Grad VL T erreicht werden, dann wird der ja schon bald die 54 Grad erreicht haben...wie kommt sowas bei einer eigentlichen Heizgeraden zustande?

Verfasser:
AnMa
Zeit: 30.11.2020 20:42:26
1
3055145
Ich denke dass der obere wert nur das Maximum darstellt, für die Heizkurve wird wohl noch irgendwo ne Steigung einstellbar sein. Guck mal.
Und die Kinderzimmer abends kalt und morgens warm? Das wird nichts werden. Die Zeiten sind vorbei. Das klappt nur in Zelten mit offenem Feuer noch.🙁

Verfasser:
mwolle
Zeit: 01.12.2020 07:34:48
0
3055303
nein, bei den Junkers kannst du leider sowas nicht einstellen. Aber die Steigung müsste sich dann z.B. über die Raumsolltemperatur einstellen lassen.
Die Kinderzimmer sollten bis Mittag aber irgendwie eine 2 vorne annähernd bekommen. Vorher sind sie ja in der Schule :) (meistens).

Verfasser:
AnMa
Zeit: 01.12.2020 16:56:27
1
3055669
Die Raumsolltemperatur erzeugt nur die Parrallelverschiebung.
Wenn es ab Mittag wärmer sein soll, musst du früher anfangen mit dem heizen.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 01.12.2020 17:54:57
0
3055704
habe ich jetzt mal eingestellt, Stunde früher los. Aber grundsätzlich habe ich das Gefühl das die Heizkörper an der falschen Stelle stehen. Jeweils gegenüber vom Fenster. Ggf. den Punkt noch optimieren. Also umstellen des Heizkörpers mind. im Kinderzimmer was vormals Schlafzimmer war. Steilheit war über Endpunkt dann, also wieder Richtung 55 Grad.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 01.12.2020 18:26:13
0
3055723
"Heizkörper ggü vom Fenster" is IMMER schlecht!!Schauma hia!

Verfasser:
mwolle
Zeit: 02.12.2020 13:51:14
0
3056178
und der optimale Platz bei fußbodentiefen Fenster ist wo? Davor geht es nicht...

Verfasser:
AnMa
Zeit: 02.12.2020 15:58:11
0
3056265
Ggf kannst du da auch einfach mal einen größeren Heizkörper dranhängen.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 02.12.2020 18:06:32
0
3056369
puh, wenn man das so stumpf rechnet, bei 18 m² Raum ist da eine 790 Watt Heizung ggü. des großen Fensters drin, und vor 35 Jahren war das ein Schlafzimmer...aber die ist ja fast 50% zu klein...und am faschen Ort ;) (gerechnet mit 70 Watt pro qm)...da versteht man warum der Raum ziemlich runterfällt ggü. den anderen Räumen.

Verfasser:
mwolle
Zeit: 21.01.2021 15:52:27
0
3093535
Zitat von mwolle Beitrag anzeigen
puh, wenn man das so stumpf rechnet, bei 18 m² Raum ist da eine 790 Watt Heizung ggü. des großen Fensters drin, und vor 35 Jahren war das ein Schlafzimmer...aber die ist ja fast 50% zu klein...und am faschen Ort ;) (gerechnet mit 70 Watt pro qm)...da versteht man warum der Raum ziemlich runterfällt[...]


So nach einer kleinen Kälteperiode jetzt im Januar, konnte ich die Heizung soweit recht gut einstellen und über iobroker das eine oder andere Programm schreiben zur optimalen Nutzung.

Was noch mal hochgekommen ist, ist die verbaute hydraulische Weiche für den Wintergarten. Der Wintergarten hat einen eigenen Heizkreis mit eigener Fernbedienung. Die Rücklauftemperatur ist im durchschnitt 4-5 Grad kälter als die Vorlauftemperatur. Der Heizungsbauer sagt, die hydraulische Weiche kann man zurückbauen (für 550 Euro) und den Heizkörper vom Wintergarten mit in den eigentlichen Heizkreis aufnehmen. Ich frage mich, ob die Einsparung (Strom für die Pumpe + mehr Brennwerteffekt) die 550 Euro rechtfertigen. Wie ist da Eure Meinung zu?

Aktuelle Forenbeiträge
Tobias_K schrieb: Die Anlage taktet da die aktiven ERR in kombination mit einer zu hohen Heizkurve aktuell kein "taktfreien" Betrieb ermöglichen. 1.) Heizkurve deutlich reduzieren, aktuell der Rücklauf Soll liegt bei...
niko80 schrieb: Hallo, wir haben ein Bungalow 150qm Wohnfläche Bj 2019, ausschließlich mit Fußbodenheizung beheizt. Gastherme ist die Logamax plus 172 mit 14kw Leistung. Nun haben wir den Dachboden ausgebaut und wollen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik