Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Porenbetonsteine oder Kalksandstein
Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 27.11.2020 21:34:16
1
3053328
Doch ... ich hab das so gemacht weil es sinnvoll ist ;)
2019 im April angefangen zu bauen.
Übern Winter dann im beheizten Rohbau Ständerwände , Installation usw. eingebaut.
Im April 2020 kam dann der Innenputz.
Im Juli der Estrich.
Diese Woche kam der Kratzputz drauf.
Unser Bau hat noch 0.15 % Restfeuchte ;)
Jetzt hat der Fliesenleger begonnen.
Denke im Frühjahr 2021 ziehen wir dann ein :)

Verfasser:
silence63
Zeit: 27.11.2020 21:48:54
0
3053336
Moin,

ist halt das Problem in unserer heutigen Stressgesellschaft...immer nur schnell.. schnell.. schnell.

Der Estrichleger und Putzer verlässt das Haus...da steht schon der Maler in der Tür, um die Tapeten und Bodenbelag einzubringen.

Stressige Grüsse von Thomas

P.S.: @ TiKa, Du machst es genau richtig...😉

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 27.11.2020 21:59:41
0
3053341
Das ist leider so , nur noch schnell schnell ... !
Früher sagten die Maurer , es muss einen Winter in den Bau rein frieren.
Ok , heute wird geklebt, aber trotzdem ist es nicht verkehrt das so zu machen.
Habe in der Trocknung des Baus immer wieder kleine Risse entdeckt....das Haus arbeitet eben !
Kann jeder machen wie er will , wir lassen uns Zeit ;)

Zeit: 27.11.2020 22:02:52
0
3053345
Kann sich aber Heute keiner mehr leisten, den Kredit und nebenbei noch Miete zu zahlen.

Stellenweise finde ich es aber auch krass, wie manche bei Stein auf Stein innerhalb von 4 Monaten einziehen.

Wir haben im Juni 2019 angefangen im Oktober war der Rohbau fertig und das Dach drauf und die Fenster drin. Übern Winter ist bei uns nicht viel passiert, das Problem ist aber das Haus war dicht, kein Windzug mehr... getrocknet ist da nix... Putz und Estrich kamen dann im Mai und haben natürlich wieder jede Menge Feuchtigkeit mit rein gebracht...
Jeder sagt das es mindestens 5 Jahre dauern wird bis das Haus trocken ist... Wir haben immernoch zwischen 65 und 70% Luftfeuchtigkeit, trotz Lüftungsanlage.

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 27.11.2020 22:36:26
0
3053364
Doch , das geht, mit EIGENLEISTUNG !
Wenn ich rechne was heute ein Handwerker die Stunde kostet, bei uns mal um die 60 Euro, dann hab ich bei einem 8 StundenTag -> 480 Euro, die Monatsmiete los !
Kann dann noch 29 bzw. 30 Tage Geld sparen.

Hast du in einem Monat Innenputz , Estrich und Außenputz machen lassen ?
Dann würde mich nichts mehr wundern über die hohe Luftfeuchtigkeit.
Bei mir sind es heute 45 % gewesen bei 19 Grad RT.

Zeit: 27.11.2020 23:13:17
0
3053382
Also wir haben unser ganzes Haus in Eigenleistung gebaut und so ca. 100.000€ gespart. Trotzdem mussten wir über 400.000 aufnehmen. Wenn ich denke wir hätten noch ein Grundstück kaufen müssen hätten wir locker über 600.000€ gebraucht.

Ich weiß nicht wie du auf Eigenleistung kommst aber bei der Bank hat man nur 12 Monate Zinsbereitstellungsfreie Zeit. Die sind bei uns im Februar vorbei gewesen. Wir mussten dann schon Zinsen auf das Abgerufene Geld zahlen plus seit Februar Bereitstellungszinsen.

Vielleicht gehts dir ja gut besonders gut aber ich kenne wenige Leute die mal eben ihre 1200€ Mietwohnung bezahlen und nebenbei dann noch 1000€ Zinsen an die Bank... Das kann man mal für 2 bis 3 Monate machen aber nicht 1,5 Jahre....

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 28.11.2020 08:07:42
0
3053447
Also wenn die 1000 Euro Zinsen im Monat zahlen, sagen wir mal bei 1 % was heute schon viel ist, dann würde die Hütte 1 200 000 kosten !
Vielleicht etwas über ihre Grenzen gebaut ?
Wir zahlen 250 Euro Zinsen im Monat, das muss eigentlich immer möglich sein, ansonsten überlegen ob Eigenheim finanziell möglich ist !?
Ich habe das komplette Geld abgerufen da die Bereitstellungszinsen höher waren als die Kreditzinsen.
Tilgungsfreie Zeit 2 Jahre ... das passt also mit dem Zeitplan.

Wie lange habt ihr denn gebaut bis zum Einzug ?

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 11:51:53
0
3053555
Zwei Jahre ohne Bereitsstellungszinsen, ist mittlerweile fast Standard.
Bei uns 25 Jahre Zinsbindung und 1,24% effektiv, ohne jegliche Sondertilgungen.
Wir haben aber noch letztes Jahr abgeschlossen, momentan ist wieder etwas teurer.

Zeit: 28.11.2020 12:11:09
0
3053567
Wo gibt es denn 24 Monate Bereitstellungsfrei ? 12 Monate ist ja schon das höchste der Gefühle, die ING gibt z.b. nur 6 Monate, bei der Hypo hätte man noch 18 Monate bekommen können, aber das zahlt man am Ende ja auch wieder in Schlechteren Konditionen drauf.

Wir haben 422.000 von der Bank über 30 Jahre fest bei 2,22%
Wir haben eine Rate von 1.640€ im Monat. Momentan zahlen wir 820€ Zinsen plus 56€ Bereitstellungszinsen seit Februar 2020 also 876€ im Monat momentan, da wir immer noch 25.000€ bei der Bank liegen haben wegen offener Rechnungen. Die Bank möchte ich mal sehe die einem soviel Geld aufeinmal auszahlt... Ich kenne es nur so das man je nach Bautenstand und mit Rechnungen und Bilder Geld bekommt.

Klar das geht dann langsam los wenn man die ersten Rechnungen bezahlt und erst 100.000 abgerufen hat, dann sind das nur paar Euro nebenbei. Aber spätestens wenn der Rohbau steht und über die hälfte weg ist dann merkt man schon wenn jeden Monat 400€ für nichts bezahlt werden.

Leute die noch ein Grundstück gekauft haben, die fangen ja schon gleich mit 300€ nebenher an und das wird ja immer mehr ...


Naja wir haben die Bauverträge im Dezember 2018 unterschrieben, im Februar 2019 bei der Bank den Kredit, Im April das alte Haus Abherissen und im Juni 2019 haben wir mit dem Streifenfundament angefangen . Wie gesagt im Oktober war der Rohbau fertig im November die
Fenster und das Dach drauf. Im Februar 2020 hat der Elektriker angefangen, im März Sanitär. Im April kam der Innenputz und im Mai der Estrich. Waren super Bedienungen zum Lüften eigentlich. Im Juli sind wa dann eingezogen, also 13 Monate Bauzeit....

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 12:29:10
0
3053582
Leckomio... Entweder hattet ihr kein oder viel zu wenig Eigenkapital mitgebracht oder ihr seid „nicht so flüssig“.

Ich möchte hier keine öffentliche Werbung machen, aber wenn Interesse besteht, schreibst mit eine PN, dann kann ich dir den Finanzierer, den wir genommen haben, nennen.

Wann hast du denn deine Finanzierung abgeschlossen?
Solche Tarife waren vor 5 Jahren mal aktuell, aber heute nicht mehr.

Zeit: 28.11.2020 12:41:06
0
3053587
Also wir haben 30.000€ Eigenkapital in Geld und 188.000€ Eigenkapital als Grundstück was schon vorhanden und abbezahlt war.

Wir hatten bestimmt 4 oder 5 Finanzberater aber alle geben doch Ihre Daten in das gleiche Programm ein und das Spuckt dann die Konditionen aus, da zählen natürlich noch paar Dinge mit rein. Wir haben nebenbei auch noch 3 andere Kredite, zwei Kinder, gerade neuer Job angefangen. Das wertet einen doch ab und die Region wo man wohnt ist ja auch entscheidend.

Wir haben einen Kredit, ich brauche keinen Finanzberater mehr, danke.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 13:08:11
0
3053601
Also Eigenkapital war doch genug vorhanden. Wir hatten auch das Grundstück selbst erworben und brachten noch „bissl“ mehr wie ihr mit. Aber insgesamt prozentual gesehen kann man in etwa sagen, dass unsere Ausgangslage vergleichbar war.
Region ist bei uns ebenfalls sehr wirtschaftsstark mit entsprechend hohen Immobilienpreisen.

Aber das, was du hier präsentierst, so etwas habe ich seit 2015 nicht mehr erlebt. Diese Tarife sind nicht mehr zeitgemäß!
Bei euch hat definitiv noch etwas eine stark negative Auswirkung auf die Konditionen gehabt. Vielleicht kein fester Job, Probezeit, andere Kredite, berufliche Qualifikation, Arbeitgeber etc.

Das spuckt mir meine Bank mit deinen Daten aus, und das stimmt tatsächlich, du bekämest es genau so:



Mit deiner Rate von 1640€ wärest du nach 25 Jahren fertig:


Zeit: 28.11.2020 13:24:04
0
3053606
Deine erste Rechnung ist ja mit 38 Jahren...

Die zweite ist vielleicht wenn jeder 3000 netto verdient und keine Anderen Verpflichtungen hat. Unsere Finanzberater haben alle gesagt das sind ganz gute Konditionen. Unter 2% bei 30 Jahren ohne Rest, habe ich im Bekanntenkreis bei noch niemandem gehört...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 13:29:48
0
3053609
Ich habs dir nur zum Vergleich vorgerechnet.
Gefällt es dir so besser?



Ja klar muss man bissl was verdienen, aber das musst du bei 1640€ Rate auch. Ich meine, wenn sich jemand so eine hohe Rate leisten kann, der muss mindestens 4500€ netto stabil im Monat haben, eher mehr.

Zeit: 28.11.2020 14:35:37
0
3053660
Mit Kindergeld haben wird ca. 4000€ dazu kommt aber das wir mit Einliegerwohnung gebaut haben und 550€ Mieteinnahmen. Somit hätten wir theoretisch über 4500€ da gehen dann aber wieder ein Autokredit mit 200€ und zwei andere Kredite ab mit zusammen 370€. Somit sind wir wieder bei ca. 4.000€

Klar ist das alles bisschen mit der heißen Nadel gestrickt, wir hätten auch günstiger bauen können, wollten wir aber nicht, wen schon denn schon.

Deshalben haben wir mit Ytong Bausatzhaus den kompletten Rohbau selbst gemacht um mal wieder zum Thema zu kommen. Wir wollten jedenfalls immer ein Massiv Haus egal, welcher Stein. Hauptsache kein Fertighaus wo man dann in Folie wohnt...

Für eine 3 bis 4 Zimmerwohnung in guter Ausstattung kostet in Berlin Mindestens 1200€ warm. Jetzt haben wir 1100€ Kredit + Nebenkosten. Haben aber ein ganzes Haus mit sehr guter Ausstattung und mit festen Planbaren kosten und müssen keine Mieterhöhung befürchten.

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 15:48:34
0
3053710
Also massiv ist ein Ytong Haus aus meiner Sicht nicht, es hat ja fast keine Masse. Du meinst wohl eher monolithisch.
Ich kann dich hier vollkommen verstehen.

Na gut, mit 4000€ kann man auch noch leben, aber dann eben Gürtel etwas enger schnallen.

Wie groß ist dein Haus und was hat es alles an Extras, wenn es mit Eigenleistung so teuer war? Keller? Fette Garage? Anderes?

Verfasser:
franky50
Zeit: 28.11.2020 16:01:27
1
3053717
Mein Haus habe ich vor 30 Jahren gebaut mit Porenbeton.
Ich würde nie etwas anderes nehmen.Schimmelflecken sind für mich ein Fremdwort.

Frank

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 28.11.2020 16:43:43
0
3053742
Zitat von HausBauen2020 Beitrag anzeigen
Also massiv ist ein Ytong Haus aus meiner Sicht nicht, es hat ja fast keine Masse. Du meinst wohl eher monolithisch.
Ich kann dich hier vollkommen verstehen.

Na gut, mit 4000€ kann man auch noch leben, aber dann eben Gürtel etwas enger schnallen.

Wie groß ist dein[...]


Sehe ich auch so ... massiv ist was anderes ;)
Aber Wahnsinn was für Summen hier aufgerufen werden , Da könnte ich nicht mehr schlafen !
Wir haben 20 Jahre mit 1.45 % eff. finanziert .
( Ärgert mich jetzt noch ,halbes Jahr später war der Zins bei unter 1 % ! )
Mit Sondertilgung 5 % p.a.
Rate 575 Euro.
Ging über Dr. Klein übers Netz ... Sparda Bank Nürnberg hatvdas Rennen gemacht weil Hausbank unfähig war !

Zeit: 28.11.2020 17:27:15
0
3053767
Das kann man ja sehen wie man will, ich finde das Raumklima im Ytonghaus Super und ich finde es besser als Außen wieder Dämmung dran zu klatschen.

Bei Dr. Klein waren wir auch das waren Verbrecher, unser Berater zumindest.

Naja wir haben eine Statdvilla, frei geplant mit Architekten, nix von der Stange. Im Anbau ist der Einlieger, zusammen 220m²



Erdwärmepumpe, PV mit Speicher und eine Zentrale Lüftung haben wir. Eun Carport massiv aus Beton aber keine Garage, aber halt auch Massive Holztüren und Alu Rolläden, kein windiger Kunststoff...

Haus

So sieht die Planung aus, habe gerade kein schönes Gesamtbild

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 28.11.2020 18:13:21
0
3053790
Wir wollten auch keine Dämmung, aber Ziegel ist der natürlichere Baustoff.
Deswegen haben wir 36.5 Ziegel genommen.

Haben auch ein frei geplantes Pultdach Haus mit 220 qm incl. Doppelcarport und Wohnmobilcarport.
Das UG ist als Einliegerwohnung wenn mal gewollt nutzbar.

Das wichtige war uns , dass das OG komplett altersgerecht ist und wir nicht in das UG müssen.
Sind ca. 125 qm im EG.
Sozusagen Bungalow mit Pultdach und kleine Einliegerwohnung.

Dr. Klein bzw. meine Beraterin war TOP ...hat sich richtig ins Zeug gelegt.
Absolut seriös bis in jede Haarspitze.

Verfasser:
Hopfengold
Zeit: 28.11.2020 19:19:40
0
3053825
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Also wenn die 1000 Euro Zinsen im Monat zahlen, sagen wir mal bei 1 % was heute schon viel ist, dann würde die Hütte 1 200 000 kosten !


für 1,2Mio bekommt man hier im Neubau ein 120m² Reihenmittelhaus, für 600k eine 60m² 2 Zi Wohnung im 2 Stock.

Wird alles gekauft...

Ich hab meinen aktuellen Bau u.a. auf 20a für 0,79% finanziert.

Zeit: 28.11.2020 19:56:33
0
3053845
Ja bei uns ist es ähnlich wir wohnen an der Grenze zu Berlin, außerhalb ging es immer noch aber bei uns sind die Preise auch schon auf 380€/m²

Selbst in Berlin kann es sich ein Normaler Mensch gar nicht mehr leisten, da kann man für ein Einigermaßen großes Grundstück also so 600 bis 700m² locker eine halbe plus Nebenkosten hin legen und wir haben hier auch 6,5%. Deshalb laufen die meisten in Berlin auch nur 400m² um sich dann irgendwie noch ein günstiges Haus drauf stellen zu können. Am Ende sind Sie trotzdem 600.000€ los mit allem drum und dran.


Deshalb finde ich unsere 420.000€ super für eine Stadtvilla mit viel Technik und nicht alles günstig. Wir haben eine Betonpodesttreppe, Eckfenster eine Galerie, Badausstatung von Grohe und Villeroy& Boch, also nicht allew billig, Hauptsache ich habe ein Haus. Wir mussten auch zwei Küchen kaufen, das geht ins Geld. Der Einlieger also der Anbau liegt 50cm tiefer wegen dem Gelände. Wir mussten also quasi zwei Bidenplatten separat Herstellen. Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen...

Verfasser:
HausBauen2020
Zeit: 28.11.2020 20:01:17
0
3053847
Ja ok, du hast zwei Wohnungen in deinem Haus, das ist dann nochmal was anderes.
Trotzdem hauen mich deine Finanzierungskonditionen aus den Socken, dachte, diese Zeiten sind längst vorbei.
Grohe und V&B sind auch bei jedem normalen Heizungsbauer und Fliesenleger Standard, ist mittlerweile nix besonderes, haben wir auch. Das Zeug ist auch noch nicht so teuer, deswegen gängig. Klar ist Baumarktzeug billiger, aber in einem neuen Haus möchten es die meisten nicht drin haben.

Verfasser:
TiKa76 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 28.11.2020 20:50:18
0
3053874
Zitat von Sebastian Stadtvilla 11 Beitrag anzeigen
Ja bei uns ist es ähnlich wir wohnen an der Grenze zu Berlin, außerhalb ging es immer noch aber bei uns sind die Preise auch schon auf 380€/m²

Selbst in Berlin kann es sich ein Normaler Mensch gar nicht mehr leisten, da kann man für ein Einigermaßen großes Grundstück also so 600 bis[...]



Also wir haben auch sehr wertig gebaut...nur mal so...
Eine Stadtvilla ist schön, möchte es auch nicht schlecht reden, aber im Prinzip das Gleiche wie ein Satteldachhaus ohne Kniestock.
Das ist von der Namensgebung wie " Design Belag " was nix anderes is wie PVC Boden !
Mit exotischen Worten wird aus was normalem was besonderes dargestellt und die Leute fallen drauf rein !

Nur mal zur Badausstattung, ich habe nur Bette verbaut wenn dir das was sagt.
Das ist Titanstahl und nicht so ein GFK Zeugs.
Preislich dementsprechend höher angesiedelt.
Wie Hausbauen sagte, V & B bzw. Grohe is gut , aber nix besonderes.
Das sollte Mindeststandard im Neubau sein !
Dachstuhl ist bei uns komplett in Sicht mit teuren Pavatex Platten isoliert.
Unser leichtes Hanggrundstück mit 3 Meter Höhendifferenz ist mit ca. 67 Meter Betonwänden abgefangen um oben im EG und unten im UG jeweils ebenerdig rein zu gehen und alles gerade zu haben.
Da ganze wird mit einer Abfahrt an der Nachbargrenze verbunden.
Von der Straße aus sieht es aus wie ein Pultdach Bungalow...was schon mal nicht alltäglich ist.
Wie du siehst ... aufwendig liegt immer in den Augen des Betrachters ;)

Zeit: 28.11.2020 20:58:14
0
3053877
Ach wir sind selbst bei Instagram mit unserem Haus und verfolgen auch viele, wenn ich dann sehe das die sich da manche nur das günstige Zeug ins Bad klatschen, weil Sie bei der Bemusterung merken das alles was gut aussieht mehr kostet...

V&b ist ja auch nicht gleich V&B. Ich kann für 150€ ein Normal Waschbecken an die Wand hängen oder ich kaufe für knapp je 400€ zwei Aufsatzwaschbecken. Gleiches bei den Armaturen, ein Grohe Unterputzkörper kostet alleine schon 120€. Andere kaufenn halt einen normalen Hahn für 80€...

Oder Badewanne, da kann ich so eine " hübsche" umflieste für 500€ einbauen oder eine Freistehende für 2000€.

Eine Fertigbetontreppe kostet das 4 Fache von einer einfachen Holztreppe, Alurollläden Kosten das doppelte. Alleine eine Haustür bei uns hat fast 10.000€ gekostet und wir haben zwei.

Ich sag ja man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen....

Unsere ganze Haustechnik, also Elektrik, Sanitär, WP mit Bohrung, Pv, Akku und Lüftung kostet schon kanpp 100.000€ andere bauen ein Standardhaus für 180.000€ Schlüsselfertig. Ist halt immer die Frage was man will...

Aktuelle Forenbeiträge
Tobias_K schrieb: Die Anlage taktet da die aktiven ERR in kombination mit einer...
niko80 schrieb: Hallo, wir haben ein Bungalow 150qm Wohnfläche Bj 2019, ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik