Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
RGK in 89257 für ca. 10kW und 880qm Grundstück - Meinung und Tipps
Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.08.2020 20:02:31
0
2998867
Rechne doch mal vor, wie sich das rechnet???

Wärmepumpe + Luftwärmetauscher + Graben soll billiger
sein, als Wärmepumpe + Graben?

Grüsse

winni

Verfasser: derGerät
Beitrag entfernt. Grund: Werbung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
faulerHund
Zeit: 15.08.2020 21:39:56
0
2998894
Bei mir war Luftmodul incl. Wärmepumpe auch günstiger als Waterkotte oder Nibe.

Und dann habe ich nur die Hälfte an Erdkollektor gebraucht.
Hätte sonst auch nicht genügend gehabt.
Wir haben 50 kw Heizlast.

SJAZ ist über 6.
Im nächsten Winter online über TA1611 einsehbar.

Verfasser:
Brombaer
Zeit: 15.08.2020 21:43:02
4
2998896
Und gleich der Nchste, der ins gleiche Horn bläst ... grad mal 14 Tage registriert.

Verfasser:
faulerHund
Zeit: 15.08.2020 21:50:05
0
2998900
Gibt mehr Volumenstrom - was passt dir nicht ?
Innovationsbremser ? Oder kennst du nur die Technik noch nicht ?
Und was ich nicht kenne - esse ich auch nicht !?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 15.08.2020 21:51:08
4
2998901
Zweitaccount von "derGerät"?

Grüsse

winni

Verfasser: derGerät
Beitrag entfernt. Grund: Verletzung der Netiquette (siehe Forumsregeln)
Verfasser: winni 2
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser:
derGerät
Zeit: 16.08.2020 00:45:45
0
2998936
Delta hat doch eine ecoforest. Betreibt er sie Hybrid , mit Luft oder mit RGK?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 16.08.2020 01:00:43
0
2998941
Keine Ahnung und??

Wo ist die Substanz, wenn Du Fragen stellst, statt Deine Behauptungen
zu belegen?

Grüsse

winni

Verfasser:
nicijan
Zeit: 16.08.2020 10:30:03
0
2999010
Zitat von derGerät Beitrag anzeigen
Delta hat doch eine ecoforest. Betreibt er sie Hybrid , mit Luft oder mit RGK?


Der Ecoforest Mensch hatte schon "viele Ideen" in seinem leben.

Verfasser:
derGerät
Zeit: 16.08.2020 11:31:04
0
2999030
Und auch Ideen sind schlecht wenn sie nicht von Panasonic kommen , gell !

Verfasser: derGerät
Beitrag entfernt. Grund: Persönliche Auseinandersetzung (siehe Forumsregeln)
Verfasser: nicijan
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser:
PeterLustig
Zeit: 07.10.2020 10:57:29
0
3020149
Hallo Leute,

Update aus dem Burggraben:

Haben letzte Woche spontan begonnen die Gäben auszuheben. Abschnitt D und E sind bereits fertig und im Bereich F haben wir aufgrund des fehlenden Platzes für den Aushub unterbrechen müssen.
Ich habe gestern bei Santherr die 2 x 300m 32er Rohr abgeholt und würde jetzt mit dem Verlegen beginnen.
Ein paar Verständnisfragen habe ich allerdings noch:

1. Ist es grundsätzlich in Ordnung den Kollektor in Teilabschnitten zu verlegen - Sprich
// ausheben - verlegen - zubaggern // usw.?

2. Verlege ich das Ringbund geradeaus fortlaufend oder muss ich die Slinkys irgendwo im Graben wieder rückwärts verlegen. Zum Beispiel um die Überdeckung zu erreichen?

3. Muggenhumer hat in seinem Paket Angebot Tapebänder in Grau und Rot - welchem Zweck erfüllen diese?

4. Das Teilstück an welchem die 2x300m miteinander Verschweißt werden lasse ich offen bis der Kollektor verlegt ist und mache dann die Druckprüfung, oder soll ich lieber die Bündel vor dem Verlegen prüfen?

5. Welche Mauerdurchführung würdet ihr bei bestehender Perimeterdämmung im Keller und holen Schalsteinen als Mauerwerk empfehlen?

Besten Dank im Vorraus!

Verfasser:
crink
Zeit: 07.10.2020 11:35:20
0
3020167
Moin Peter,

welche Grabenplanung setzt Du um? Welche WP ist geplant? Liegt die geplante Heizlast immer noch bei 7,9 kW?

Zu Deinen Fragen:

1. Teilabschnitte sind in Ordnung so lange Du schonend mit den Rohren umgehst (keine Knicke, keine scharfkantigen Steine in Rohrnähe, keine Steine, die aus großer Baggerschaufelhöhe auf die Rohre fallen gelassen werden).

2. Verlegung fortlaufend, also Ringbund in den Graben stellen, Schlaufe fallen lassen, das Ringbund ein Stück voran Rollen, nächste Schlaufe fallen lassen usw.

Je nach Abstand und Größe der Schlaufen ist notwendig, das Ringbund öfter mal auf der Stelle vorwärts (die letztgelegte Schlaufe wird größer) oder rückwärts (die letztgelegte Schlaufe wird kleiner) um die horizontale Querachse zu drehen.

Am wichtigsten ist dabei, immer dem Willen des Rohres zu folgen und es nie in eine bestimmte Lage zu zwingen. Dazu kann es bei Verdehungen helfen das Ringbund auf der Stelle um die vertikale Achse zu drehen. Geduld mit dem Rohr ist wichtig, damit keine Knicke reinkommen.

3. Tapebänder: Keine Ahnung, Markierung, Befestigung, such Dir was aus.

4. Bei 2 x 300 m 32er Rohr wird nichts verschweißt. Du verlegst beide Rohre nacheinander (bzw. übereinander) im gleichen Graben von Anfang bis Ende. Druckprüfung vor dem Verlegen nur, wenn die Sichtprüfung Mängel (Schleifspuren, Schnitte, Kratzer, Löcher) ergeben hat.

5. Keine Ahnung

Viele Grüße
crink

Verfasser:
PeterLustig
Zeit: 07.10.2020 14:38:17
0
3020247
Hallo crink,

danke für die Info. Da ich mit dem kalten Ende beginne hatte ich mir irgendwie nicht vorstellen können wie ich so lockere slinkys mit zwei Bündeln Rohr verlegen soll. Aber ich denke jetzt verstehe ich es. Hab eben nochmal bei Santherr angerufen und nun die Soleverteiler nachgeordert. Jetzt mache die nämlich wieder Sinn für mich ;-)

Heizlast ist im letzten Entwurf von Winnie Eingetragen und auch der Plan wie bisher so umgesetzt.

Das Wetter und der Aushub machen mir momentan die größten Sorgen. Aber das bekomme ich hin.

Zum Thema Entwässerung auf/über den Graben.
Ist es im Winter nicht nachteilig das kalte Wasser über dem Graben versickern zu lassen?
Welches Material (16/32 Rollkies, oder mein lehmiger Boden) kann in welcher Stärke um das drainagerohr verlegt werden.

Gruß David

Verfasser:
dyarne
Zeit: 07.10.2020 15:11:56
0
3020267
Zitat von PeterLustig Beitrag anzeigen
Muggenhumer hat in seinem Paket Angebot Tapebänder in Grau und Rot - welchem Zweck erfüllen diese?

-> um die warme und kalte seite des RGK zu kennzeichnen
-> um die stoppeln an den rohrbundenden zu sichern
-> um die eckkilometrierungen - die beim verlegen das wichtigste maß sind - am rohrbund zu markieren

speziell der erste punkt ist sehr wichtig. oft verlegt eine andere partie den kollektor als dann die wp anschließt. es hat durch das vertauschen von kalt/warm schon schäden gegeben. auf das beachten von rot und blau/grau ist jeder installateur konditioniert...

der zweite punkt verhindert daß beim abrollen und hantieren im graben das rohrende ins erdreich fährt und verstopft. auch eine erfahrung/optimierung aus der RGK-praxis...

der dritte punkt macht das verlegen schneller und übersichtlicher wenn ‚im vorbeigehen‘ das jeweilige eck- oder zwischenmaß kontrolliert werden kann. dieses ist am wichtigsten und sticht rohrdurchmesser oder schleifenanzahl...

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 07.10.2020 15:20:25
0
3020274
Mfg Peter.... 3x300m alleine an 5 oder 6 Wochenenden... Geht alles

Verfasser:
crink
Zeit: 07.10.2020 17:34:39
1
3020352
Hallo Peter (nicht Kle),

welche WP ist geplant? Mit Deiner Heizlast und 2 x 32er Rohr ist die Auswahl eingeschränkt, deshalb frage ich so penetrant nach.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
PeterLustig
Zeit: 08.10.2020 07:08:43
0
3020604
Hi Crink, hi Peter,

vielen Dank für die Ausführungen. Dank deines Beitrags Peter hab ich die Sammlung an tips und Tricks zum verlegen des Kollektors gefunden. Das war sehr hilfreich. Vielen Dank.
@Crink: ich werde die Nibe S1255 6PC kaufen.
Meinst du die Freischaltung auf 7kw welche die Nibe Softwareseitig bietet reicht nicht aus?

Grüße

Verfasser:
crink
Zeit: 08.10.2020 09:24:46
1
3020651
Moin Peter,

doch, alles klar, die WP passt perfekt zu 2 x 32er Rohr und Deiner Heizlast. Die ist bei Auslieferung bis 90 Hz freigeschaltet, das sind ca. 6 kW je nach Soletemperatur. Für die Estrich-Ausheizung ist dann gleich die Freischaltung bis 120 Hz empfehlenswert, was 7,5 kW Heizleistung entspricht. Und wenn das Haus trocken geheizt ist, dann kannst Du wahrscheinlich wieder bei 90 Hz begrenzen und den Kollektor vor Spitzenlastattacken schützen.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
PeterLustig
Zeit: 08.10.2020 17:27:44
0
3020941
Oh, das ist gut zu lesen. So war es angedacht.
Zwei kleine Abschnitte sind jetzt mit dem SchwiVa verlegt worden. Hat gut geklappt obwohl wir nur zu zweit waren.
Das einzige Problem ist das der Aushub jetzt auf der falschen Seite des Kollektors liegt und wir quasi ums Haus herum umsetzen müssten. Da muss ich mir noch was überlegen. Notfalls muss die Hecke dran glauben.

Hat noch jemand einen Tipp zur Dachentwässerung über dem Kollektor wie Oben beschrieben?

Verfasser:
PeterLustig
Zeit: 18.10.2020 17:56:16
1
3026558
Hier ein kleines Update zum Verlegen.

Wir sind mitten im Abschnitt "F" angekommen und mussten nach 4 Stunden Regen leider aufgeben. Es war äußerst anstrengend die Rohrbündel durch den Schlamm zu rollen und und und. Allerdings ist das Wetter jetzt nach dem Wochenende im Voralpenraum wieder besser und morgen geht es weiter.

Im Abschnitt "D" hatte ich vergessen zu erwähnen das der Graben 1,5m kürzer geworden ist. Ich habe dann entschieden die Slinkyanzahl beizubehalten und dafür einen geringeren Durchmesser gewählt. Mir erschien es wichtiger das in diesem Abschnitt nicht zu Überschneidungen der Slinkys kommt.

Leider haben wir beim freilegen des Übergangs von Abschitt "E" zu "D" das Rohr an drei Stellen gequetscht - jetzt muss der Heizungsbauer eben zum Schweißen antreten.

Soweit so gut - drückt mir für die nächsten beiden Tage die Daumen.

Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
Klaus Beh schrieb: @ gecco Kann doch nicht so schwer sein. Erstens, wieviel kW brauchst du? Zweitens, Angebote vom Erdwärmesondenbohrunternehmen einholen, das die GARANTIERTE Entzugsleistung von ...kW beinhaltet. Zusätzlich...
Peter 888 schrieb: Hallo Druckschläge in der Leitung treten auf wenn die Leitungslänge sehr dünn im Vergleich zur Länge ist und die darin fliessende Wassersäule abbrupt abgebremst wird. Dann schlägt die Wassersäule...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik