Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Welche Thermostatbatterie auf 60°C oder besser noch mehr regelbar?
Verfasser:
digait
Zeit: 16.09.2020 21:58:38
0
3010460
Hallo,

ich suche eine Thermosthatbatterie (mit Temperaturskala), die
bis 60°C oder noch höher 70/75°C geht.

Ich habe ein gesondertes Waschbecken wo neben Kaltwasser
Heißwasser (vom Tank, erwärmt von Solar + Ofen) bis zu 80°-85°C
ankommt.

Je nach Bedarf ich z.B. fürs Kochen Wasser mit maximaler
Temperatur zapfen können.


Gibt es da was?

-----

Ich hatte bisher eine Grohe-Batterie mit zentralem Einstellknopf
in der Mitte. Die geht aber nur bis 60°C.

Und ist jetzt defekt. Es kommt nur noch 60°C-Heißwasser (auch wenn
Heißwasservorlauf höher ist). Kälter mischen geht nicht.

Hat jemand eine Idee, was man machen kann?

Verfasser:
Pluto25a
Zeit: 17.09.2020 05:50:51
0
3010507
Einhand Armaturen sind das einzige die das bei mir mitmachen.
Die Thermostatarmaturen schafften das entweder garnicht (pendelten zwischen siedend und kalt) oder verklemmten sich nach einigen Einsätzen. Darin ist ein Plastikkolben der nicht temperaturstabil ist.(Überteuerter Billigsch...) Ausbauen und abschleifen hilft für kurze Zeit. Ein Messsingkolben könnte funktionieren. Zu dem Versuch bin ich nicht mehr gekommen da sein hauchdünnes Gehäuse das dritte Öffnen nicht überstanden hat. Seid dem hängt auch in der Dusche ein Einhandmischer.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 17.09.2020 07:56:39
1
3010523
Hansgrohe Thermostatarmaturen können immerhin auf "ganz heiß" gestellt werden, so dass kein Kaltwasser mehr zugemischt wird (zumindest bei "normalen" Warmwassertemperaturen klappt das).
Allerdings steht da auch max. Temperatur 70°.

Selbst bei Einhebelmischern würde ich genau nachsehen, ob die 85° aushalten.

Warum soll es denn eigentlich für so eine Anwendung unbedingt eine Thermostatarmatur sein?

Grüße
Martin

Verfasser:
digait
Zeit: 17.09.2020 08:29:01
1
3010535
Zitat:
Warum soll es denn eigentlich für so eine Anwendung unbedingt eine Thermostatarmatur sein]


Es handelt sich um ein älteres Häuschen in der "campagna" in Italien.

Die dort verlegten Wasserleitungen haben zum einen recht geringen Durchmesser
und zum anderen ist der Wasserdruck stark schwankend, - im Sommer manchmal bis kaum noch vorhanden.

Wenn also jemand im Haus gleichzeitig entweder Heiß- oder Kaltwasser entnimmt, nimmt sofort der Durchfluss am anderen Zapfhahn (stark) ab, so dass
bei einem einfachen Einhebelmischer keine konstante Temperatur rauskommt.

Verfasser:
digait
Zeit: 17.09.2020 08:32:53
1
3010537
Zitat:

... Allerdings steht da auch max. Temperatur 70°.
Selbst bei Einhebelmischern würde ich genau nachsehen, ob die 85° aushalten



85°C ist auch die absolute Ausnahme im Sommer, wenn man ein, zwei Tage kein warmes Wasser verbraucht hat. Und das ist die Temperatur oben im Puffer. Am Zapfhahn selbst kommt (natürlich) weniger an. Wieviel weniger habe ich aber (noch) nicht gemessen.

70°C ist schon eher der Regelfall.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 17.09.2020 09:03:28
2
3010550
Vielleicht sollte man auch einmal fragen, ob die Rohrleitungen die hohe Temperatur zulassen.

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 17.09.2020 10:02:56
1
3010564
M. M. n. unverantwortlich!
Kein Verbrühungsschutz; wahrscheinlich kein Warnschild und für Kinder zugänglich, bisher ohne mechanische Sicherung (z. B. Dreikantschlüssel), ...

Was sagen denn DVGW oder andere Vorschriften überhaupt zu einer solchen Zapfstelle?

Verfasser:
silence63
Zeit: 17.09.2020 10:19:30
1
3010570
Moin,

@ Klein Theta, "campagna in Italien"... soviel zu DVGW...😉

Gruß von Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
plen schrieb: Hallo zusammen, zunächst vielen Dank an alle, die mit Ihrer...
winni 2 schrieb: Es gibt da noch baugleiche Geräte aus dem Konzern, Junkers ?,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik