Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wartung bei ROWI 9,6 KW
Verfasser:
pelletmeister
Zeit: 15.09.2011 09:38:38
0
1580719
Hallo liebe Pelletfreunde!

Ich habe mich gerade hier neu angemeldet, um mal meine Erfahrungen mit der Wartung an einem Rowi 9,6 KW mitzuteilen:

Da ich in Ostfriesland wohne, hatte sich die von Rowi beauftragte Wartungsfirma (Mühlenberger) letztes Jahr nicht mehr gemeldet, nun gut, dann musste ich die "Sache" eben selber erledigen.

Im letzten Jahr hatte ich "mal schnell" das Winkelstück ausgesaugt und wie hier oft beschrieben, das Umlenkblech im Brennraum entfernt und gereinigt. Gemerkt habe ich anschließend von dieser Maßnahme leider nicht viel, zumindest konnte ich den Ofen bis zum Ende des Winters 2010/2011 laufen lassen.

Als ich nun Anfang September 2011 einen Testlauf als Vorbereitung auf die kommenden Wintermonate durchführen wollte, versagte der Ofen während der Startphbase seinen Dienst, da er die Starttemperatur von mindestens 60°C nach 15 Min nicht erreichte.

Beim zweiten Anlauf dann ein kleiner Erfolg, die 60°C wurde zum Glück gerade so überschritten, so dass ich auf Stufe 3 schalten konnte. Da erreichte der Ofen auch nach einer Stunde keine 80°C im Abgas, also musste was "verstopft" bzw. "dicht" sein.

Zunächst der Anruf bei Rowi und dort die Meldung: "Wartung"

Den Kundendienst wollte ich lieber nicht belästigen und erhielt von Rowi eine Wartungsanleitung per Post.

Diese ging im Prinzip auf mein Problem ein. Leider stellte sich während der Arbeiten heraus, dass der beschriebene Reinigungsumfang nicht ausreicht, siehe Bilder. In der Anleitung wird lediglich der Lüfter abgebaut und groß ausgesaugt, dass reicht nicht.

Ich habe das gesamte Gerät zerlegt und große Mengen an Flugasche entfernt, welche mit dem Sauger unerreichbar gewesen wären, siehe nochmals Bilder!

[/url]

[url=http://www.sternwarte-leerhafe.de/pellet/ofen2.jpg]


[/url]

[url=http://www.sternwarte-leerhafe.de/pellet/ofen4.jpg]


[/url]

[url=http://www.sternwarte-leerhafe.de/pellet/ofen9.jpg]


[/url]

[url=http://www.sternwarte-leerhafe.de/pellet/ofen7.jpg]


[url=http://www.sternwarte-leerhafe.de/pellet/ofen8.jpg][/url]

Zwischen den einzelnen Blechkammern sitzt eine Blechdichtung, welche ich bedenkenlos wieder eigebaut habe. Lediglich die Lüfterauflage sollte man neu verkleben (ich habe diese Auflage so wieder zusammengesetzt).

Auch die Schieberkammern wurden vollständig mit 8 Bar Pressluft ausgeblasen, eine große Sauerei, also nicht im Wohnzimmer machbar!

Jetzt läuft der Ofen wieder wie aus dem Laden:

Stufe 1. = 82°C
Stufe 2. = 89°C
Stufe 3. = 94°C
Stufe 4. = 102°C
Stufe 5. = 114°C

Abgase sind keine in den Raum gelangt, was mit CO ist, kann ich nicht sagen, habe sowieso immer alle Türen im Haus auf...

Wer von Euch ebenfalls basteln möchte, macht es natürlich auf eigene Gefahr hin.

Viel Erfolg!

Verfasser:
pelletmeister
Zeit: 15.09.2011 09:45:06
0
1580721
Hier noch einmal die Bilder

Bitte anklicken, dann werden Vollbilder gezeigt!

















:

Verfasser:
plutomond
Zeit: 09.01.2012 18:22:43
0
1643133
hallo

mein zündwiderstand ist defekt- teil kostet 40 euro-

wie geht der ausbau- wer hatte schon die freude-

wie lange hält der rowi bei guter wartung ???

wie sind die kundendienstpreise???

mfg

pluto

Verfasser:
Steffen S
Zeit: 22.03.2012 20:58:05
0
1693630
Hallo Plutomond,

mein Zündwiderstand an meinem Rowi Arco hat sich jetzt auch verabschiedet. Der Typ vom Kundendienst meinte, es wäre sehr einfach, diesen auszutauschen. Das Teil ist bestellt und dann bin ich mal gespannt. Ein Wartungshandbuch habe ich gleich mitbestellt.
Zum Thema Kundendienst sagte man mir was von 170 € an Kosten.

Gruß

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 24.03.2012 11:59:11
0
1694329
Der Zündwiderstand kostet maximal 50€.
Wenn man ihn in China direkt vom OEM Hersteller des ROWI bestellt sogar noch weniger.
Er wird auch noch in andere Chinapelletöfen eingebaut.

90% Wirkungsgrad bei Chinaöfen ist leider nur ein Märchen, sie schaffen fast alle nur um die 80%.

Gruß

Verfasser:
Steffen S
Zeit: 11.04.2012 23:35:45
0
1702765
Ich habe heute den Zündwiderstand eingebaut. Es war echt nicht schwer. Dabei hab ich auch mal den kompletten Ofen gereinigt. Hab zwar das Wartungshandbuch, das aus 3-4 Seiten besteht, gehabt, aber wirklich nötig ist es nicht. Das einzige, was ein bissl schwierig ist, ist den Lüfter wieder gescheit einzukleben. Aber wenn man das erst mal hinbekommen hat, ist der Rest easy. Ich hab sogar noch wesentlich mehr auseinander genommen. Die Schrauben sind meistens die gleichen, also muss man da auch net so sehr aufpassen.

Wie heisst denn der Hersteller der Widerstände? Wenn ich nochmal einen brauch wollte ich den net mehr bei Rowi bestellen.

Verfasser:
pelletmeister
Zeit: 02.05.2012 21:23:07
0
1711460
Hallo Leute,

so, nachdem ich meinen Pelletofen wieder mal komplett gereinigt hatte, lief er wieder wie neu, genau 14-Tage lang.....

Dann ist heute der Zündwiderstand durchgebrannt, scheinbar eine Sollbruchstelle nach etwa 1000 Zündungen. Der Ausbau ist kein Problem, ein Seitenblech ab und das Heckblech. Leider muss man den Schneckenwellenantrieb an der Madenschraube lösen und entfernen, da der Widerstand sehr langbauend ist, aber auch kein Problem. Habe bei ROWI einen neuen bestellt, kommt leider wohl nicht mehr diese Woche, da DPD nicht Samstags ausliefert.

Kosten liegen irgendwo bei 37 EUR zzgl. Steuer plus Versand. Ob man jetzt das Teil als OEM-Version aus China bestellen sollte....so oft geht er (hoffentlich) nicht kaputt?

Werde berichten, wann der Widerstand kam und ob die Kiste wieder läuft.

Für Meßtechniker:

Habe an der Steckkarte mal gemessen, ohne Widerstand zeigt das Gerät 6V= an, der Widerstand ist hochohmig geworden >1M-Ohm, also durch.

Zum Pelletofen:

Bin mit dem Teil sehr zufrieden, muss leider relativ oft gereinigt werden, aber ich heize hauptsächlich mit dem Gerät das ganze Haus, also etwa 2,5 Tonnen im Jahr als Durchlaufwert.....

Die Leistung ist auch gut, leider manchmal ein nerviges Betriebsgeräusch von Schnecke und während der temporären Reinigung ein Scheppern der Reinigungsstäbe.... aber es ist ja kein Mercedes.

Bin gespannt, was als Nächstes durchbrennt.....

Die Bafa hat eine Lebenserwartung von 8 Jahren kalkuliert, bin wirklich neugierig, was in den nächsten 5 Jahren Alles passiert, solange es nur im Sommer ausfällt.....

Gruß

Pelletmeister

Verfasser:
pelletmeister
Zeit: 03.05.2012 21:08:46
0
1711887
Hallo,

habe heute den Ofen hilfsweise mit einem Propanbrenner gestartet, einfach eine Hand voller Pellets in den Topf und ordentlich erwärmt bis genügend Pellets angeheizt waren, dann langsam die Tür zu und den Ofen gestartet. Versuche mit Grillanzünder waren erfolglos, da die Flamme immer wieder vom Lüfter ausgeblasen wurde. Ich wollte mich damit nicht länger beschäftigen, deswegen kurz den Brenner rein und fertig....

Gruß

Pelletmeister

Verfasser:
Clemens68 Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 04.05.2012 21:15:55
0
1712324
@pelletmeister
Der Rowi hier ist halt noch ältere Technik.
Wenn ich bei mir eine Lucke aufmache oder sonstwas im Rauchrohr und Kamin merkt das mein Italiener und schaltet sofort mit Meldung ab.

Ganz und gar nicht schlecht soetwas.
Mein erster Ofen war ein Calimax baugleicht mit einem Rowi, es wäre zweimal schon das Haus fast abgebrannt.
Wartungsmängel waren es ja nicht, sondern Elektronische Defekt.

Verfasser:
pelletmeister
Zeit: 09.05.2012 10:02:40
0
1714058
Hallo Leute,

nach knapp einer Woche Lieferzeit kam heute der Zündwiderstand von ROWI. Es wurde nur die reine Widerstandshülse mit kurzem Kabel geliefert. Die Distanzhülse zur Zentrierung bzw. Befestigung muss man leider vom alten Widerstand abbauen. Eigentlich unverständlich angesichts der nun gezahlten 54 EUR für den Widerstand (Produktionswert unter 10 EUR). Die Hülse ist auf dem alten Widerstandsblech angerostet, also ab in den Schraubstock und mit Schlagdorn abgeschlagen, dann umgesteckt, eingebaut, getestet, Ofen läuft.

Habe mal den neuen Widerstand gemessen: Etwa 150 Ohm Innenwiderstand und es steht 200 W / 230V drauf.

Gruß ans Forum....

Pelletmeister

Verfasser:
Stefan Angermann
Zeit: 30.11.2017 10:26:04
0
2576713
Hallo zusammen,

ich hab da mal ein Problem!

Bin in Besitz von einem Pelletofen Rowi Easy der jetzt ca. 4 Jahre alt ist.
Mei Problem ist das von einem auf den anderen Tag der Motor von der Vörderschnecke sich falsch herum dreht.
Kann mir da einer weiter helfen ?

LG Stefan

Verfasser:
Stefan Angermann
Zeit: 30.11.2017 12:16:07
0
2576771
Zitat von Stefan Angermann Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich hab da mal ein Problem!

Bin in Besitz von einem Pelletofen Rowi Easy der jetzt ca. 4 Jahre alt ist.
Mei Problem ist das von einem auf den anderen Tag der Motor von der Förderschnecke sich falsch herum dreht.
Kann mir da einer weiter helfen[...]

Verfasser:
Garry1208
Zeit: 11.01.2020 13:26:46
0
2889205
Ich raste noch komplett aus.Seit Dez 19, geht unser pelletofen Ofen nicht mehr. Er geht zwar an, aber immer wieder aus. Er wurde komplett gereinigt, was wir immer tun. Unser Ofen ist ein rowi COMODO 6kw..Er hat noch Garantie. Habe mich umgehend mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt. Bis heute kam keine Antwort, keine Reaktion. Auch Quelle, wo ich den Ofen gekauft habe, reagiert nicht. Mittlerweile möchte ich vom Kauf zurück treten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit rowi... Der angebliche Mitarbeiter der für mich zuständig wäre, laut Quelle, habe ich 40 Nachrichten hinterlassen... Immer nur AB.... Über Infos würde ich mich sehr freuen..

Verfasser:
Matthias678678
Zeit: 11.01.2020 20:52:53
0
2889442
Hallo. Ich bin seit einer Woche glücklicher Besitzer eines rowi HPO 9/2 vetro.Zunächst ist der ofen bereits einen eingedrückten Seitenteil geliefert worden. Für mich nicht so schlimm, 100€ Gutschrift vom Verkäufer bekommen. Dann habe ich bei rowi selbst angefragt für ein neues Blech. Antwort:Wir verkaufen die Bleche nicht einzeln! 🤣🤣🤣 Super Service! Naja, das Teil wird jetzt gerichtet und neu lackiert... in Eigenregie. Jetzt noch eine Frage an alle:Meine Flamme geht zwischenzeitlich kurz aus, wenn dann genügend neue pellets nachkommen geht sie natürlich wieder an. Muss das so oder sollte die Flamme dauerhaft an sein? Meine Vermutung ist dass die Schnecke zu wenig Pellets fördert. Weiß jemand welcher Parameter dafür zuständig ist?Schöne Grüße von der Saarschleife Matthias

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik