Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Brennertakt Optimierung?
Verfasser:
schorni1
Zeit: 08.12.2019 16:28:55
0
2869835
Prima !

Wenn ich die Gewichte weiter richtung Klappe drehe, steht diese wieder weiter auf. Außerdem bewegt sie sich dann durch Luftzug ziehmlich hin und her.


DANN funktioniert sie richtig, denn sie versucht alle Druckschwankungen auszugleichen! Da der Schornsteinzug bei DEM Wetter eh über 10 Pa liegt, MUSS sie ja öffnen (wenn sie auf den Mindestzug 10 Pa eingestellt ist). Wichtig ist die gute Schließfuntion im ausgebauten Zustand !


Dem Bild nach IST der Schornstein aus Schamott-Innenteilen, scheint mir nur relativ großer Querschnitt zu sein, hast gemessen?

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 08.12.2019 17:40:04
0
2869863
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Dem Bild nach IST der Schornstein aus Schamott-Innenteilen, scheint mir nur relativ großer Querschnitt zu sein, hast gemessen?


Nein :-).
Dachte du meinst das Abgasrohr. Mach ich morgen.

Danke dir vielmals für die Hilfe!

Verfasser:
schorni1
Zeit: 08.12.2019 19:06:59
0
2869907
Ja, wäre guuuut.

PS: die Öffnung für die Nebenluftvorrichtung im Abgasrohr ist PERFEKT und ja echt größtmöglich hergestellt, prima!

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.12.2019 11:08:21
0
2870153
Danke für die Daten.

Bei der Auslegung der FBH und auch beim Abgleich scheint sich jemand Gedanken gemacht zu haben. Wenn so die Raumwunschtemp. erreicht werden, würde ich da zunächst nichts ändern. FBH über Festwertregelset ist solange gut, wie das Festwertregelset über den Heizkreis mit einem ausreichenden Volumenstrom versorgt wird.

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 09.12.2019 14:07:13
0
2870255
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
Danke für die Daten.

Bei der Auslegung der FBH und auch beim Abgleich scheint sich jemand Gedanken gemacht zu haben. Wenn so die Raumwunschtemp. erreicht werden, würde ich da zunächst nichts ändern. FBH über Festwertregelset ist solange gut, wie das Festwertregelset über den Heizkreis mit einem ausreichenden Volumenstrom versorgt wird.



Ich glaube viele Gedanken wurde da nicht gemacht. Die FBH wurde nachträglich eingefräst.
Bestellt wurde unserseits ein Verlegeabstand von 10cm.
Der Monteur vor Ort hat die Kreise dann aus dem Kopf heraus gefräst.
Der Abgleich wurde mit so einer speziellen Formel erstellt. Aber nicht auf unsere Heizlast ausgelegt.
Mit 30Grad Vorlauf werden bis jetzt alle Wunschtemperaturen erreicht.

Einzigst was nicht schön gelaufen ist ist die Anbindung zum 13fach HKV.
Dies wurde mit einer 22er Kupferleitung durch einen anderen Heizungsbauer angebunden.

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 10.12.2019 18:53:25
0
2871033
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Dem Bild nach IST der Schornstein aus Schamott-Innenteilen, scheint mir nur relativ großer Querschnitt zu sein, hast gemessen?



Hallo,

Querschnitt scheint ca. 16cm (+-1cm) zu sein.
Direkt daneben ist noch der Zuluftschacht des Heizungskellers. Ist denke ich ca. die selbe Größe.

Viele Grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 10.12.2019 19:02:30
0
2871037
aaah guuut 16x16 könnte gut sein, ok, nicht mal sooo schlecht an sich.

Dann ist da direkt als Nebenzug wohl noch eine Öffnung hoch oben nahe der Decke??

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 10.12.2019 19:32:40
0
2871058
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
aaah guuut 16x16 könnte gut sein, ok, nicht mal sooo schlecht an sich.

Dann ist da direkt als Nebenzug wohl noch eine Öffnung hoch oben nahe der Decke??


Ja genau. Direkt daneben. Öffnung oben an der Decke.

Könnte denn so die Brennerleistung reduziert werden oder passt der Schornstein nicht dafür?

Ein Abfluss oder Ähnliches ist unten nicht vorhanden.

Viele Grüße

Verfasser:
schorni1
Zeit: 10.12.2019 19:48:26
0
2871063
Die Öffnung da oben ist im (früher erforderlichen oder halt aus Dummdreistigkeit einfach weiterhin eingebauten) Abluft-Schornstein. Der hat weder eine sinnvolle Funktion, noch rechtliche Notwendigkeit oder technische Vorteile.
Dafür ENTlüftet er über die Zugwirkung massiv den Heizungsraum, so dass dieser wiederum auskühlt und hohe Energieverluste entstehen. Der VERBRENNUNGSLUFT-Versorgung* dient dieser NICHT - das wäre auch nicht zulässig!

Mach diese Öffnung DICHT zu, damit das aufhört. Am einfachsten mit einem Stück Schaumstoff, das dichtet besser.

Hat Dich denn Dein Schornsteinfeger da noch NIE drauf hingewiesen ??
Nennt der sich auch "Energieberater" und will die "Energiewende" bringen? Ich glaub DER kann sich diesen Titel auch von seiner Visitenkarte runterkratzen...

MANNMANNMANNSOEINEPFEIFE!

Erst übersieht er den vergewaltigten Zugbegrenzer, nun DAS...
WAS machtn der so hauptberuflich, sag bloß der bekommt GELD dafür ??


*diese muss anderweitig erfolgen, entweder 150cm² Lüftungsöffnung ins Freie oder im Raumluftverbund (idR mit 150cm² Lüftungsöffnung in Türe etc zum Kellerflur)

Verfasser:
schorni1
Zeit: 10.12.2019 20:07:12
0
2871076
Könnte denn so die Brennerleistung reduziert werden oder passt der Schornstein nicht dafür?

Unter 160 Grad Abgastemperatur sollte keinesfalls gegangen werden, mindestens 7% Abgasverlust braucht der Schornstein etwa.


Die Rahmenbedingungen sind halt einfach NICHT günstig:

- der Schornstein grenzwertig groß
- das Abgasrohr mit großer Masse wegen 2mm Schwarzrohr-Material wie anno 1980
- das Abgasrohr LANG und ungedämmt
- die dumme Entlüftung über den Abluftschornstein
- die vergewaltigte Nebenluftvorrichtung

GÜNSTIG wäre :

- Abgasrohr aus Edelstahl 0,6mm Stärke
- Abgasrohr gedämmt
- Abluftschornstein DICHT
- Qualitäts-Nebenluftvorrichtung MIT Stellmotor zur Schornstein-Nachbelüftung (Z 180 oder Z 150 mit Stellmotor)

Aber was erzähl ich da alte Ur-Kenntnisse aus den 1980er Jahren ??? DAS ist JEDEM der sich "Fachmann für häusliche Abgasanlagen" nennt längstens bekannt. Wenn er nicht grad von den Heizer-Schornsteinsanierungs-Mafiosi finanziell geschmiert wird...

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 10.12.2019 20:17:48
0
2871081
Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Die Öffnung da oben ist im (früher erforderlichen oder halt aus Dummdreistigkeit einfach weiterhin eingebauten) Abluft-Schornstein. Der hat weder eine sinnvolle Funktion, noch rechtliche Notwendigkeit oder technische Vorteile.
Dafür ENTlüftet er über die Zugwirkung massiv den Heizungsraum, so dass dieser wiederum auskühlt und hohe Energieverluste entstehen. Der VERBRENNUNGSLUFT-Versorgung* dient dieser NICHT - das wäre auch nicht zulässig!

Mach diese Öffnung DICHT zu, damit das aufhört. Am einfachsten mit einem Stück Schaumstoff, das dichtet besser.

Hat Dich denn Dein Schornsteinfeger da noch NIE drauf hingewiesen ??
Nennt der sich auch "Energieberater" und will die "Energiewende" bringen? Ich glaub DER kann sich diesen Titel auch von seiner Visitenkarte runterkratzen...

MANNMANNMANNSOEINEPFEIFE!
Erst übersieht er den vergewaltigten Zugbegrenzer, nun DAS...
WAS machtn der so hauptberuflich, sag bloß der bekommt GELD dafür ??


*diese muss anderweitig erfolgen, entweder 150cm² Lüftungsöffnung ins Freie oder im Raumluftverbund (idR mit 150cm² Lüftungsöffnung in Türe etc zum Kellerflur)



Ui. Das hatte ich mich schonmal gefragt ob man die Öffnung einfach schließen kann.
Kann dadurch kein Kodens durch den angrenzenden Heizungsabluftschacht entstehen? Wäre es noch sinnvoller das Rohr oben am Dach zu verschließen das erst gar keine Kälte runter zieht?

Der Schornsteinfeger hat darüber kein Wort verloren. Er hatte auch direkt die komplette Feuerstädtenshow durchgeführt aber nichts beanstandet.

Er wirbt mit "Der Beruf des Schornsteinfegers umfasst heute ein sehr großes Aufgabengebiet. Neben den traditionellen Schornsteinfegerarbeiten wie Brandschutz und der Feuerstättenschau, unterstützen wir in Fragen bezüglich Umwelt und Energie."

Geld hat er auch bekommen :-)

Unser Keller hat drei Räume. Die Räume sind durch Türöffnungen unterteilt. Jedoch ohne Türen.
Alle drei Räumen. Haben zusammen 45,2m². Also ca. 117m³ Volumen. Beide Nachbarräume sind jeweils mit Fenster und Außentür ausgestattet. Zusätzlich grenzt nochmals das Öllager(11,24m²) dran was mit einer höhergelegenden Minitür ausgestattet ist. Im Öllager selber ist eine offene Wanddurchführung nach draussen.(Lüftungloch)
Der gesamte Keller ist nicht mit den Wohnräumen verbunden und nur von außen begehbar.

Verfasser:
schorni1
Zeit: 10.12.2019 21:01:20
0
2871108

Ui. Das hatte ich mich schonmal gefragt ob man die Öffnung einfach schließen kann.
Kann dadurch kein Kodens durch den angrenzenden Heizungsabluftschacht entstehen? Wäre es noch sinnvoller das Rohr oben am Dach zu verschließen das erst gar keine Kälte runter zieht?


Kondenswasser kann NIRGENDS entstehen, da der Taupunkt nirgends unterschritten wird. Das beste wäre wirklich: unten UND oben verschließen um ein bißchen eine "stehende" wärmedämmende Luftschicht zu schaffen


Der Schornsteinfeger hat darüber kein Wort verloren. Er hatte auch direkt die komplette Feuerstädtenshow durchgeführt aber nichts beanstandet.


Oooh, die große gute "Feuerstättenschau"? Die wo der Bezirksschornsteinfeger PERSÖNLICH JEDEN Raum durch den der Schornstein führt/angrenzt begeht und be-schaut? Schließlich geht die Gebühr ja nach METERN!
Und? Hat er das?

Und natürlich das Abgasrohr auf der GESAMTEN Länge INNEN überprüft. DAS muss er ja schon für die jährliche Abgaswegüberprüfung machen. HIER bekommt ers aber DOPPELT bezahlt !
Und? Hat er DAS?

Er wirbt mit "Der Beruf des Schornsteinfegers umfasst heute ein sehr großes Aufgabengebiet. Neben den traditionellen Schornsteinfegerarbeiten wie Brandschutz und der Feuerstättenschau, unterstützen wir in Fragen bezüglich Umwelt und Energie."


hmm hmm, jaaa. Volkswagen und Merzedes reinigen laut Marketing ja auch seit 20 Jahren mit ihren Dieseln diese schlechte Luft in den Städten, gell? Merkste was?
Hier in der Nachbarschaft ist einer, der kann auf seinen Anmeldezetteln nichtmal "Immissionsschutzmessung" richtig schreiben! OBWOHL ein besonderes "Qualitätsmanagement nach DIN ISO nochwas" besteht!! Mit dem man AUCH groß und breit WIRBT!


Geld hat er auch bekommen :-)


Ja klar, DAS kann er! Denn DAS steht ihm ja zu - allerdings natürlich NUR wenn er alles so macht wie es Grundlage seines Daseins und der Gebührenstruktur ist: nämlich gewissenhaft und VOLLSTÄNDIG. Hat er DAS denn?


Unser Keller hat drei Räume. Die Räume sind durch Türöffnungen unterteilt. Jedoch ohne Türen.
Alle drei Räumen. Haben zusammen 45,2m². Also ca. 117m³ Volumen. Beide Nachbarräume sind jeweils mit Fenster und Außentür ausgestattet. Zusätzlich grenzt nochmals das Öllager(11,24m²) dran was mit einer höhergelegenden Minitür ausgestattet ist. Im Öllager selber ist eine offene Wanddurchführung nach draussen.(Lüftungloch)
Der gesamte Keller ist nicht mit den Wohnräumen verbunden und nur von außen begehbar.


Hat jeder Raum auch ein Fenster oder eine Tür die ins Freie führt, DANN ist dieser Raumluftverbund ausreichend. DAS hat der Bezirks-Schorni ja auch bei der Abnahme (gegen Geld), jedes Jahr bei der Abgaswegüberprüfung (gegen was? GELD!) und jetzt bei der Feuerstättenschau (natürlich WIEDER gegen GEEEELD!) rechtskräftig unterschrieben bescheinigt. Natürlich unabhängig ob der Luftverbund an der Abnahme überhaupt gemessen oder errechnet wurd. "Einmal in Ordnung" muss es ja "IMMER in Ordnung" sein, denn sonst wären ja die vorausliegenden Überprüfungen unwahr und gelogen und be-tro-gen bescheinigt!

PS: ist der Kessel ECHT Baujahr 2014 ?? WER oder WO hat man denn im Jahr 2014 noch so einen klassischen (veralteten!) Niedertemperatur-Kessel eingebaut??
WO war denn DA wieder der Herr Schornsteinfeger als "Energieberater des Kunden"?? Na logo: an nem NT-Kessel hat er viel mehr Umsatz! Vielleicht springt auch noch ne Schornsteinsanierung irgendwann mal raus...
Und der Heizer ...dito....klaaar
BEIDE wollen aber als EINZIG FÄHIGE und Auserwählte die Energiewende bringen, Schadstoffe vermeiden, Umwelt schützen, Kosten sparen helfen, alles zum vertrauensvollen Wohl des Kunden. Ach diese edlen bescheidenen Ritter...

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 11.12.2019 19:36:41
0
2871590
Das du aber auch so über "Kollegen" sprichst :-)

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Oooh, die große gute "Feuerstättenschau"? Die wo der Bezirksschornsteinfeger PERSÖNLICH JEDEN Raum durch den der Schornstein führt/angrenzt begeht und be-schaut? Schließlich geht die Gebühr ja nach METERN!
Und? Hat er das?


Ja er ist durch jeden Raum und Speicher gegangen.


Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Und natürlich das Abgasrohr auf der GESAMTEN Länge INNEN überprüft. DAS muss er ja schon für die jährliche Abgaswegüberprüfung machen. HIER bekommt ers aber DOPPELT bezahlt !
Und? Hat er DAS?


Er war gleichzeitig mit seinem Mitarbeiter da. Der Mitarbeiter hat die normale Prüfung durchgeführt und er die große "Schau".
Er selbst hat nur am Speicher in den Schornstein geschaut.

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Ja klar, DAS kann er! Denn DAS steht ihm ja zu - allerdings natürlich NUR wenn er alles so macht wie es Grundlage seines Daseins und der Gebührenstruktur ist: nämlich gewissenhaft und VOLLSTÄNDIG. Hat er DAS denn?


Weiß leider nicht was alles zu seinen offiziellen Pflichten gehört.
Er hat sich alles angeschaut, Daten aufgenommen(weil er neu ist) und hat lediglich darauf hingewiesen, dass unsere Heizungsrohre nicht isoliert waren.(Erledigt)

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
Hat jeder Raum auch ein Fenster oder eine Tür die ins Freie führt, DANN ist dieser Raumluftverbund ausreichend. DAS hat der Bezirks-Schorni ja auch bei der Abnahme (gegen Geld), jedes Jahr bei der Abgaswegüberprüfung (gegen was? GELD!) und jetzt bei der Feuerstättenschau (natürlich WIEDER gegen GEEEELD!) rechtskräftig unterschrieben bescheinigt. Natürlich unabhängig ob der Luftverbund an der Abnahme überhaupt gemessen oder errechnet wurd. "Einmal in Ordnung" muss es ja "IMMER in Ordnung" sein, denn sonst wären ja die vorausliegenden Überprüfungen unwahr und gelogen und be-tro-gen bescheinigt!


Der Heizungsraum hat ein Fenster.
Ein angrezender Raum hat zwei Fenster und eine Außentür.
Der andere angrezende Raum hat eine Außentür und halt die Tür zum Öllager in dem sich eine offene Wanddurchführung befindet.

Das heißt die Öffnung kann ohne bedenken geschlossen werden? Die Heizung bekommt dann auch nicht "zu wenig Luft"?

Der Schornsteinfeger hat nichts davon angemerkt.

Wird die Wandöffnung im Öllager auch zwingend gebraucht oder kann man diese auch verschließen?

Zitat von schorni1 Beitrag anzeigen
PS: ist der Kessel ECHT Baujahr 2014 ?? WER oder WO hat man denn im Jahr 2014 noch so einen klassischen (veralteten!) Niedertemperatur-Kessel eingebaut??
WO war denn DA wieder der Herr Schornsteinfeger als "Energieberater des Kunden"?? Na logo: an nem NT-Kessel hat er viel mehr Umsatz! Vielleicht springt auch noch ne Schornsteinsanierung irgendwann mal raus...
Und der Heizer ...dito....klaaar
BEIDE wollen aber als EINZIG FÄHIGE und Auserwählte die Energiewende bringen, Schadstoffe vermeiden, Umwelt schützen, Kosten sparen helfen, alles zum vertrauensvollen Wohl des Kunden. Ach diese edlen bescheidenen Ritter...


Der Kessel ist aus dem Jahre 2001. KW14. Der Brenner von 1996.

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 18.12.2019 13:48:28
0
2875118
Hallo. Ich hab nochmal nachgeschaut. Hab nur eine Deckenhöhe von 2,25m. Somit ergibt sich nur ein Volumen von 102m3. Ist das auch noch ausreichend?

Wie sieht’s mit dem Loch im Öllager aus? Nötig?

Verfasser:
DerReneDa
Zeit: 19.01.2020 15:01:19
0
2894641
Hab das Loch jetzt zugemacht. Muss ich nicht mit Meckerei des Schornsteinfegers rechnen?

Ist so ein Wanddurchbruch/Lüftung im Öllager von nöten?

Viele Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
ploppy79 schrieb: Hi, danke für die Tipps... mein Gehirn arbeitet sich so langsam da durch. - D.h. in Deiner Variante können die beiden Geishas separat den Heizkreis bedienen ohne Puffer direkt. - Der Hygienespeicher...
Kala Nag schrieb: Dass ein vollständiger Wasseraustausch im Speicher vor Legionellen schützt, ist ein Mythos, der auch in dem von Dir zitierten DVGW-Bericht widerlegt wird. Auch ich persönlich musste diese Erfahrung leider...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik