Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
remeha Quinta 25 - Störung 2 02
Verfasser:
Petermännchen
Zeit: 21.09.2011 10:16:31
0
1582771
Moin,

unsere remeha Quinta 25 Heizungsanlage (Baujahr 2002) wird regelmäßig gewartet, macht uns nun aber seit einigen Tagen Sorgen:

Die Anlage läuft für die Warmwasserbereitung (Sommer, nur Warmwasser, Fußbodenheizung abgestellt) störungsfrei.
Jetzt, wo es kühler wird und auch die Fußbodenheizung mit betrieben werden soll, fällt die Anlage ein bis zwei Mal am Tag aus. Dann wird er blinkende Störungscode "2 02" und nach dem Drücken der Reset-Taste kurz "1. 90" angezeigt, bevor die Anlage wieder anspringt.

Meine Suche hier im Forum hat ergeben, dass Fehlerquellen in der Teil- und Volllasteinstellung (Schraube / Umdrehungen) liegen könnten.

Damit ich einen konkreteren Wartungs- / Reparaturauftrag an den Installateur geben kann, möchte ich Euch um Hinweise zu diesem Störungscode bitten.

Vielen Dank und schöhe Grüße

Verfasser:
Petermännchen
Zeit: 21.09.2011 10:40:54
0
1582792
Eine kleine Ergänzung noch:

Die Zündelektrode wurde letztes Jahr gewechselt.

Verfasser:
Otiman
Zeit: 22.09.2011 13:25:46
0
1583374
Hallo Mücke,

als leidgeprüfter Remeha-Besitzer hier einige Tips:

Zu allererst sollte der Monteur die Abgaswerte messen und die
Einstellung Voll-/Teillast ggfs. einstellen. In welcher Reihenfolge das geschehen muss,
steht in der Remeha Installationsanleitung drin. Einfach googeln. Auch der Gasdruck wäre noch wichtig.

Wenn du jemanden hast, der sich nicht mit Remeha auskennt, halte ihm die Anleitung unter die Nase.

Als zweite Fehlerursache könnte es an der Zündelektrode liegen. Remeha empfiehlt wohl einen jährlichen Wechsel.

Wenn es das auch nicht war, Gaskombiventil (ca. 200 EUR) tauschen.

Als allerletzte Möglichkeit wäre noch das Gebläse mit knapp 300 EUR.

Wenn bei mir direkt zu Beginn alles eingestellt worden wäre, hätte ich jetzt nicht eine fast schon runderneuerte Kiste im Keller hängen.

Hier im Forum gibt es auch zwei Remeha-Experten. Caipithomas und noch jemand.

Viel Erfolg!

Gruß
Stefan

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 22.09.2011 17:13:45
0
1583476
HALLO
wir hatte schon Kontakt,und die Sache ist geregelt
Mfg

Verfasser:
Dirko
Zeit: 22.09.2011 18:42:01
0
1583512
Hallo,

ist doch toll wozu das Forum so Gut ist.

Gruss Dirk

Verfasser:
Petermännchen
Zeit: 23.09.2011 10:56:29
0
1583797
@ Otiman

Danke für Deine Hinweise, Dirk.

Mit CaipiThomas habe ich schon Kontakt und von ihm wertvolle Hinweise bekommen. Danke nochmals dafür, Thomas!

Mir geht es tatsächlich darum, dass ich einen qualifzierten Auftrag an einen Installateur auslösen kann und vorher auch prüfen kann, ob der Installateur auch über entsprechende Remeha-Erfahrungen und Kenntnisse verfügt. Ich möchte hier kein Wissen für lau absaugen, um selbst an der Heizung herumzufummeln.

Mit dem Installateur, der die Remeha-Anlage bei uns 2002 installiert hat, waren wir schon in der Bauphase nicht sehr zufrieden. Daher hatten wir auf ihn nicht mit der jährlichen Wartung beauftragt.
Der "Nicht-Remeha" Installateur, der seitdem die Anlage gewartet hat, scheint allerdings wohl nicht alle Remeha-Besonderheiten zu kennen (mal ganz vorsichtig ausgedrückt).

Ich halte Euch gern auf dem Laufenden, hoffe aber dass es kein längerer "Remeha-Blog" wird.

Verfasser:
Petermännchen
Zeit: 04.11.2011 20:07:45
0
1603858
Update

Inzwischen wurde die Remeha Qinta 25 von einem Remeha-Wartungsfachmann gewartet (13:00 Uhr).
Ergebnis: Der Wärmetauscher war zu zwei Dritteln mit Verbrennungsrückständen zu gesetzt. Nach Auskunft des Wartungsfachmann sehen so Wärmetauscher nach fünf bis sechs Jahren ohne Wartung / Reinigung aus.
Gegen 17:30 Uhr wollte ich mir die "schurrende" Heizung noch mal ansehen... Wieder ausgefallen mit Störung 2 02! Allerdings ließ sich die Heizung mit "Reset" gar nicht mehr starten. Es war nur der puffende Zündversuch zu hören.
Ich habe also wieder den Wartungbetrieb angerufen. Telefonische "Ferndiagnose": Vielleicht ist die neue Elektrode schadhaft. Glücklicherweise hatte ich noch eine Ersatz-Elektrode. Nach dem Elektroden-Tausch sprang die Heizung wieder an.
Aber nach einiger Zeit fiel sie wieder mit dem Hinweis "2 02" aus.
Beim Drücken auf "Reset" hatte ich den Sitz des Elektroden-Steckers kontrolliert. Im Stecker "knisterte" es und die Heizung startete. Das Kabel im Elektroden-Stecker hatte nur in einigen Positionen ausreichenden Kontakt zur Elektrode! Gegen 20:00 Uhr hatte ich dieses Ergebnis telefonisch mit dem Remeha-Wartungsbetrieb besprochen. Dort wurde online ein neuer Elektrodenstecker mit Zuleitung bestellt und am folgenden Tag eingebaut. Nun schnurrt die Heizung wieder störungsfrei.

Danke nochmals an CaipiThomas - Volltreffer - RESPEKT!

Verfasser:
Ecki_81
Zeit: 28.01.2012 20:16:59
0
1654694
Hallo,

abgesehen davon, dass unsere Quinta 25 (2003F29554317) mit der Fehlermeldung 2 02 momentan immer wieder nervt (Kundendienst ist schon benachrichtigt), haben wir ein Problem, das uns schon etwas länger beschäftigt. Seit der Umorganisation mit DeDietrich bekommt man leider von Werk direkt keine Antwort mehr.

Der Kessel versorgt zwei Heizkreise, die sehr unterschiedlich ausgelegt sind. Der eine Heizkreis versorgt ein größeres Haus, das ständig bewohnt ist und mit niedriger Vorlauftemperatur arbeitet (große Heizkörper), der andere Heizkreis ein kleineres Haus, das konventionell ausgelegt ist. Das kleine Haus war lange Zeit nicht bewohnt, die Heizung arbeitete überwiegend im abgesenkten Betrieb. Der Ärger begann im letzten Winter, als es sehr kalt war und das kleine Haus bewohnt war (Tagbetrieb).

Nach der Warmwasserbereitung erfolgte häufiger eine Notabschaltung (STB). Die Ursache ist m.E. der Regler PM 2945C3K BUWMUMULS, der bei einer Wärmeanforderung durch die Heizkreise, die höher als die für die Warmwasserbereitung benötigte ist, die WW-Bereitung unterbricht, weiterheizt und die Heizkreise aufsteuert. Da die Ventile im Verteiler aber nur langsam öffnen, erhöht sich die Temperatur im Brenner und es erfolgt die Abschaltung. Ich habe das Problem bereits vor einem Jahr REMEHA geschildert, leider aber keine Antwort erhalten. Die Firma, die die Anlage seinerzeit errichtet hat, hat auf meine Anfrage auch nicht reagiert.

Im Jahre 2009 wurde die beiden Grundfos-Standardpumpen durch Energiesparpumpen Grundfos Alpha 2 ersetzt. Zunächst lief alles wie zuvor; nachdem sich die Pumpen jedoch eingeregelt hatten, fing die Heizung an, zu takten, weil sie bei einer Wärmeanforderung zu schnell hoch fuhr und über das Ziel hinausschoss. Das Verhalten wurde wesentlcih verbessert durch Verändern des Parameters 8 im Kessel (Start der Rückmodulation) von 25K auf 15K. Seitdem sind die häufigen Starts fast verschwunden, die Anlage läuft durch, allerdings gibt es bei Außentemperaturen über 5°C und im Absenkbetrieb immer noch Pausen, obwohl die Wärme im Zwangsteillast-betrieb nach Neustart nicht ausreicht. Nach den 3 Min. fährt der Kessel hoch. Wie kann man erreichen, dass der Kessel bis an die Untergrenze herunterregelt?

Mit freundlichen Grüßen

Ecki_81

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 29.01.2012 18:12:56
0
1655306
Hallo!
Die Anlage hat ein HYdraulisches Problem.Sind als Heizkreizregler Mischer verbaut?
Die Hotline von DeDietrich -Remeha kannst Du ohne Probleme erreichen
Tele0257223353-Mfg

Verfasser:
Ecki_81
Zeit: 30.01.2012 12:44:37
0
1655763
Hallo caipithomas,

vielen Dank für die Antwort.

In der Anlage ist ein meibes-Verteiler mit 2 Mischern verbaut. Jeder Heizkreis hat eine Grundfos Alpha 2 Umwälzpumpe. Die ursprünglich im Kessel vorhandene Pumpe hat der Anlagenerrichter (Innungsbetrieb) ausgebaut und als externe Speicherladepumpe eingesetzt.

Im regulären Betrieb liegt die Kesseltemperatur ca. 5-10K über der höheren Vorlauftemperatur. Dieser Zustand ist stabil und wird während des Tagbetriebs in der Regel erreicht. Dies ist m.E. auch so in Ordnung.

Im Absenkbetrieb kommt die Anlage nur bei tiefen Außentemperaturen in diesem Betriebszustand. Meist überschreitet sie beim Hochfahren nach dem Zwangsteillastbetrieb die zulässige Spanne und schaltet ab. Nach einigen Minuten beginnt ein neuer Zyklus.

Der Errichter der Anlage hat den P-Anteil im Regler auf der Grundeinstellung "6" belassen, d.h. 6K Abweichung führen zu 100% Leistung, der I-Anteil wurde abgestellt, Einstellung "0".

Mit freundlichen Grüßen

Ecki_81

Verfasser:
Ecki_81
Zeit: 30.01.2012 16:45:03
0
1655929
Hallo caipithomas,

vielen Dank für den Kontakt zu Remeha. Leider konnte mir mein Gesprächspartner dort nicht weiterhelfen, da er kein Techniker war. Er hat sich auch geweigert, eine private Anfrage an die Techniker weiterzugeben. Wie komme ich weiter?

Ich habe den Sachverhalt bereits im Dezember 2010 und vor einigen Tagen erneut als schriftliche Anfrage an Remeha geschildert. Die Antwort lautet immer, ich solle mich an den Erbauer der Anlage wenden. Dieser rührt sich aber nicht. Auch der Regler-Hersteller (TEM) hat mich zurück an Remeha verwiesen.

Mit freundlichen Grüßen

Ecki_81

Verfasser:
rosalou
Zeit: 04.02.2012 11:39:45
0
1659855
hallo,
ich möchte eine remeha gastbrennwert-therme easy combi in mein haus einbauen lassen. im dezember 2011 wurde ich von remeha auf mailanfrage noch von einem techniker zurück gerufen, jetzt weigern die sich endverbrauchern überhaupt fragen zu beantworten. allerdings bieten sie bei anruf grosszügig drei wahlmöglichkeiten an, die erste ist unter anderem für endverbraucher. dann lange wartezeit, in meinem fall einmal 10, das zweite mal 12 minuten, um dann auf einen unfreundlichen, unsäglichen mitarbeiter zu treffen, der mich an einen klempner verwies. meine mailbeschwerde wurde ebenso beschieden. bei remeha weiss die linke derzeit offenbar nicht was die rechte tut.
kann man bei so einem schlechten service-verhalten denn davon ausgehen, dass die klempner von remeha gut geschult werden? ich habe keine lust auf eine flachpfeife. hat jemand weiter gehende erfahrugne gemacht?
ich habe mir zwar einen klempner gesucht, der remeha verbaut, aber da ich ihn (noch) nicht kenne, weiss ich nichts über seine kenntnisse. deshalb auch hier meine fragen:
1. wieviel kw sollte eine gastherme haben bei einer wohnfläche von 90qm?
(das haus ist 400 jahre alt, die wände wurde in den letzten jahren nach neuen standards gedämmt, im bad gibts auch eine fussbodenheizung)
2. die easy combi muss einfach nur an die gleiche stelle an der wand gehängt werden wo jetzt die alte junkers hängt, die abgase werden wie gehabt, direkt darüber nach aussen geleitet. es müssen also neue bohrungen für die wandaufhängungen und die anschlüsse passend gemacht werden. wie lange dauert so ein tausch in etwa? ich möchte einfach nur eine idee, wieviel stunden das etwa dauern wird. die preisvorstellungen meines klempner kommen mir vor dem hintergrund meiner langjährigen erfahrung mit andern klempnern doch sehr hoch vor.
3. hat jemand erfahrung mit einer easy combi?
4. hat jemand in dithmarschen gute erfahrungen mit einem remaha-klempner gemacht?
vielen dank,
rosalou

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 04.02.2012 13:05:43
0
1659925
Hallo rosalou!
Warum ein Kombi Gerät?mit 25KW
Ich rate Dir zu einer Calenta DS 15-3,4-15KW, und unter oder nebengestellten Speicher.
Wir sind ein Remha-De Dietrich-Oertli Fachbetrieb aus SH,Kreis Plön,nähe NMS.
MFG

Verfasser:
rosalou
Zeit: 05.02.2012 10:58:41
0
1660593
hallo caipithomas,
danke für deinen hinweis. ich habe calenta easy combi ins auge gefasst, weil es beim stiwa-test gut abgeschnitten hat. auch in der handhabung, das ist ja nicht ganz unwichtig. habe mein haus z. zt. vermietet, die mieter müssen das handling ja auch kapieren. ich weiss, dass ich keine 25 kw brauche, deswegen habe ich ja versucht mich schlau zu machen und schließlich diese frage hier rein gestellt. 15kw reichen, das hat mir auch schon mal jemand gesagt, aber ich wollte es von nem fachmann hören.
für einen speicher hab ich keinen platz, und die dauernde bereithaltung der wassertemperatur im speicher kostet strom, bei nur einem oder einem gelegenheitsverbraucher nicht sinnvoll. wandhängend gefällt mir, weils klein ist.
was meinst du wie lange der austausch brauchen wird in etwa?
kann ich dich mal im geschäft anrufen?
grüsse, rosalou

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 05.02.2012 17:45:45
0
1661113
Hallo!
Selbstverständlich,einfach auf das Profil klicken
Mfg

Verfasser:
rosalou
Zeit: 06.02.2012 13:06:52
0
1661912
hallo caipithomas,
da ich dein profil nicht sehen kann, weil ich kein registrierter nutzer bin, hier meine mailadresse, vielleicht können wir über die einfach kontakten. vielen dank.
rosalou23@yahoo.de

Verfasser:
Inge Hahn
Zeit: 20.07.2014 08:15:28
0
2098748
Hallo,
ich habe eine Remeha Quinta 25 (Bj. 202), die regelmäßig gewartet wird. Bisher lief sie ohne Störungen, Abgaswerte optimal.
Vor zwei Wochen plötzlich knallte, gurgelte und puffte es bei der Bereitung von Warmwasser. Reset-Taste gedrückt. Fehlermeldung 0 - 14. Nach ca. 5 Minuten sprang die Pumpe wieder an, Reset-Taste wieder gedrückt, die Fehlermeldung verschwand,die Therme sprang wieder an und machte ganz normal die Warmwasserbereitung weiter. Habe dann Heizkörper entlüftet und den Wasserdruck auf 12 Bar eingestellt. Zwei Wochen lief sie dann einwandfrei, heute wieder dasselbe Puffen und Gurgeln, nicht ganz so heftig, dieselbe Fehlermeldung. Habe wieder Reset gedrückt, eine Weile gewartet bis die Pumpe zu hören war, nochmals Reset, und wieder beendete sie die Warmwasserbereitung fehlerfrei (z.Zt. macht sie nur Warmwasser, Heizbetrieb springt nur bei entsprechenden Temperaturen an und der läuft fehlerfrei).
Da die Remeha-Fachleute hier dünn gesät sind, Frage an das Forum: Was könnte es sein? Auch ich will nicht selbst an der Therme herummachen, aber dem Monteur doch einen detaillierten Auftrag erteilen können und ihm auf die Finger schauen. Denn: ich hatte einen Wartungsvertrag mit dem ortsansässigen Heizungstechniker, bis ich festgestellt habe, dass er nichts anderes getan hat als den Deckel abnehmen, gucken, Abgas messen (was der Schornsteinfeger eh macht!), und nach 10 Minuten wieder verschwand. Als ich ihm die Anleitung unter die Nase hielt, schaute er weg und wollte sie nicht lesen. Erster Kommentar, als er die Anlage sah: Was ist denn das für eine?!?

Verfasser:
Petermännchen
Zeit: 28.07.2014 09:39:29
0
2101274
Vielleicht hilft Dir dieser Hinweis aus einem anderen Remeha-Thread:

Zitat von Klaus Pockehr Beitrag anzeigen
Hallo,
der Fehler ist in der normalen Geräteanleitung nicht vermerkt, laut meinen Unterlagen ist Code 14
Interner Fehler Vorlauffühler Defekt, temperaturabhängiger Kurzschluß im gesamten Fühlerkreis
( nicht kontinuierlich )
Schalte mal den Kessel Stromlos und überprüfe die[...]


Quelle:
http://www.haustechnikdialog.de/forum/t/168749/Remeha-Quinta-25-Stoerung-4-14-nach-MCBA-Tausch

Verfasser:
Kai Carsten
Zeit: 21.11.2015 14:13:38
0
2296837
Hallo, ich habe eine remeha quinta 10.

Nach dem wir jetzt alles erneuert haben, Pumpe, iode, Brenner und so weiter, stimmen jetzt auch die Brennwerte wieder. Jetzt springt die Therme aber nicht mehr auf ein heizbetrieb. Sie erwärmt zwar das brauchwasser und geht dann wieder in den Status 0,90.

Sie zeigt auch keinen Fehler an.
Wer kann mir sagen wie ichwieder das Programm einstellen kann, da ich auch keine Unterlagen habe für die Programmierung.

Verfasser:
sven_capito
Zeit: 07.10.2019 08:40:46
0
2836037
Guten Tag Allerseits,

Wir sind nach ca 3 Jahren in unser Haus zurückgezogen und hatten bereits von unseren Mietern erfahren, dass die Remeha Quinta 10 immer mal wieder ‚ausfällt‘. Fehler 2.02 — erfolglose Zündversuche.

Ein Techniker war da und hat die Wartung durchgeführt — überfällig! jetzt ist wieder alles ‚frisch‘. Habe mir die Wartung zeigen lassen.

Dennoch bleibt das Problem bestehen. Nach Reste läuft die Heizung und heizt den Warmwassertank auf (200l). Irgendwann im Laufe des Tages geht sie aber wieder in die gleiche Störung.

Heute morgen hab ich mir das etwas genauer angeschaut. Nach Reset läuft sie rund (war die Nacht über im Störmodus). Wenn sie aber aus dem Heizbetrieb (also alles noch warm/heiß) per Reset gestartet wird, zeigen sich nur der Zündfunke und kurzes Aufflammen. Die Flamme ‚verpufft‘ allerdings.

Hat jemand eine Erklärung dafür, dass der Reset bei ‘Kaltstart‘ problemlos gelingt — aber nicht im Betriebswerken Zustand?

Würde dem Techniker gerne eine ‚Stossrichtung‘ mitgeben.

Besten Dank im Voraus für Eure Erfahrungswerte und oder Ideen!

VG
Sven

Verfasser:
Klaus Pockehr
Zeit: 07.10.2019 09:34:35
0
2836060
Man sollte mal den Kerzenstecker austauschen, damit hatte ich schon häufiger
diese Störungen.

Verfasser:
sven_capito
Zeit: 09.10.2019 08:10:39
0
2836981
Danke Klaus,
meinst Du mit Kerzenstecker, den Stecker der das Zündkabel mit der Zündelektrode verbindet?

Ich kann den Zündvorgang durch ein Fenster beobachten. Der Zündfunke ist gut zu sehen und ist kontinuierlich für eine Sekunde. Dann zündetet das Gas/Luftgemisch und es verpufft.

Für mich sieht das so aus, als wäre das Gasgemisch falsch eingestellt (sofern das überhaupt eingestellt wird) oder es strömt nicht genug nach/oder Zuviel. Aber das sind nur vage Vermutungen.

Nach einigen Startvorgängen und Resets zündet es irgendwann erfolgreich — aber wir müssen hier mehrfach nachsehen...

Danke für weitere Ideen!

Viele Grüße
Sven

Verfasser:
Klaus Pockehr
Zeit: 09.10.2019 11:23:32
0
2837068
Genau das ist der Kerzenstecker.
Das Gerät sollte von einem Fachmann eingestellt werden.

Grüße Klaus

Verfasser:
Reigen
Zeit: 09.10.2019 15:01:06
0
2837151
Hatte das gleiche Problem, es war der Kerzenstecker.
Hatte den alten Stecker zerlegt und festgestellt das die Feder im Stecker durchgerostet und sich da ein Rostklumpen gebildet hatte. Auch der eingesetzte Wiederstand war davon betroffen. Grüße Reigen

Verfasser:
sven_capito
Zeit: 11.10.2019 08:32:42
0
2838609
Ok. Besten Dank, gebe das so weiter und melde mich, mit dem Ergebnis!
Ein schönes Wochenende
Sven

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik